PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237453 (Sennheiser electronic GmbH & Co. KG)
  • Sennheiser electronic GmbH & Co. KG
  • Am Labor 1
  • 30900 Wedemark
  • http://www.sennheiser.com
  • Ansprechpartner
  • Edelgard Marquardt
  • +49 (5130) 600-329

Marketingerfolg für Sennheiser: Sound Logo Contest begeistert Musikfans weltweit

(PresseBox) (Wedemark, ) Die Marke Sennheiser kann man jetzt auch hören. Der Audiospezialist aus der Wedemark hatte in einem Wettbewerb dazu aufgerufen, ein neues akustisches Erkennungsmerkmal für das Unternehmen zu komponieren. Mit seinem Sound Logo Contest war das Marketing von Sennheiser gleich dreifach erfolgreich: Weltweit reichten mehr als 600 Musiker Soundideen ein. Rund 2.300 Musikfans stimmten auf der Website des Unternehmens über ihren Favoriten ab. Und mit der Siegersequenz hat Sennheiser ein akustisches Erkennungsmerkmal, das perfekt zur Marke passt.

Für das neue Soundlogo galt: Ganz gleich, ob Mini-Melodie, kurze Tonfolge oder Akkord - einprägsam sollte es sein und genauso hochwertig wie die Marke Sennheiser selbst. Um das perfekte Audiologo zu finden, haben die Marketingstrategen von Sennheiser die Suche nach einem neuen akustischen Markenzeichen für ihr Unternehmen mit einem Wettbewerb verbunden. Ziel des Sound Logo Contests war zudem, dass sich möglichst viele Musikbegeisterte intensiv mit der Marke Sennheiser befassen. Begleitet wurde dieser Prozess von der Hamburger Musikproduktion HASTINGS media music. Die Idee hat gezündet: "Mehr als 2000 Vorschläge wurden eingereicht", sagt Susanne Seidel, Geschäftsbereichsleiterin Global Marketing. "Wir sind begeistert von der Resonanz. Die Qualität der Soundideen hat unsere Erwartungen sogar noch weit übertroffen." Gewinner des Contests ist Jérôme Quadri aus Frankreich. Mit klaren Klaviertönen und einer einprägsamen Melodie hat er die Jury begeistert.

Fokus auf Marketingaktivitäten im Internet

Ein Großteil der Marketingaktivitäten zum Wettbewerb konzentrierte sich auf das Internet. Die in sechs Sprachen von der Hannoveraner Internetagentur WM Team entwickelte Soundlogo-Microsite stand dabei im Mittelpunkt. Über Online-Banner, E-Mailings und Newsletter machte Sennheiser Profimusiker und Hobbykomponisten auf den Wettbewerb aufmerksam. So erfuhr auch Jérôme Quadri von dem Contest: "Ich habe einen Link zum Sennheiser Sound Logo Contest gesehen und war sofort Feuer und Flamme." In deutschsprachigen Online-Plattformen streute die Agentur Tribal DDB aus Hamburg mit einer 'Seeding-Aktion' gezielt Informationen über den Contest. "Unser Ziel war es, Gespräche zum Wettbewerb anzuregen und Komponisten, DJs und Co. zum Mitmachen zu gewinnen", erklärt Uwe Cremering, Manager International Branding / New Media und Mitinitiator des Wettbewerbs. "Darüber hinaus haben wir an Musikhochschulen und auf Fachmessen die Zielgruppe direkt angesprochen. Die drei Messeauftritte in Amerika (NAMM Show), Europa (ProLight+Sound/AES) und Asien (Palm Expo) bildeten den Schwerpunkt im Bereich 'Face-to-face-Kommunikation'."

"Auch die Zusammenarbeit mit Sennheiser-Tochtergesellschaften und -Partnern lief hervorragend", so Cremering weiter. Zudem war sie auch sehr erfolgreich: Musiker aus Japan, Kanada, Venezuela und rund 50 weiteren Nationen luden ihre Soundkreationen auf die Sennheiser-Website. Insbesondere die Aussicht, für einen der führenden Audiospezialisten ein Soundlogo kreieren zu können, lockte die Teilnehmer. Aber auch die Siegerprämie von 5.000 Euro plus weitere 30.000 Euro für die Nutzungsrechte am Logo boten einen großen Anreiz.

Internet-User als Teil der Jury

Die Jury war hochkarätig besetzt: Paul Sandweiss, einer der bekanntesten amerikanischen Sounddesigner, und Jon Thornton, Dozent für Tontechnik am Liverpool Institute for Performing Arts, bewerteten die Vorschläge gemeinsam mit den beiden Sennheiser-Vertretern Prof. Dr. Jörg Sennheiser, Vorsitzender des Aufsichtsrats, und Susanne Seidel, Geschäftsbereichsleiterin Global Marketing. Die fünfte Jury-Stimme setzte sich aus den Online-Votings zusammen. Zur Siegermelodie wählte die Jury das Soundlogo von Jérôme Quadri. "Als ich davon erfuhr, war ich fast ein bisschen überrascht", erzählt der Franzose. "Für mich ist es etwas ganz Besonderes, den Sound Logo Contest bei Sennheiser gewonnen zu haben, einem Unternehmen mit einem so hervorragenden Ruf in der Audiobranche." Sein Preisgeld möchte Quadri in die Ausrüstung seines kleinen Tonstudios stecken. "Der Wettbewerb hat mich dazu motiviert, meinem Hobby Musik mehr Zeit einzuräumen, mich dort mehr auszuprobieren."

In einem Workshop in der Unternehmenszentrale in der Wedemark wurde das Logo so weiterentwickelt, dass es künftig von Sennheiser in verschiedensten Formen genutzt werden kann, zum Beispiel als Telefonschleife, in Werbespots und im Internet. "Jede Umsetzung beleuchtet eine andere Facette von Sennheiser", begeisterte sich Quadri für die verschiedenen Variationen. Seinen Abschluss findet der Wettbewerb Ende März 2009 mit der offiziellen Vorstellung des neuen Sennheiser Soundlogos.

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Die Sennheiser-Gruppe mit Sitz in der Wedemark (Region Hannover) ist einer der weltweit führenden Hersteller von Mikrofonen, Kopfhörern und drahtlosen Übertragungssystemen. 2007 erzielte das 1945 gegründete Familienunternehmen einen Umsatz von über 395 Millionen Euro bei einem Auslandsanteil von über 83%. Weltweit hat Sennheiser fast 2000 Beschäftigte, davon 56% in Deutschland. Sennheiser fertigt in Deutschland, Irland und den USA und ist weltweit vertreten durch Tochtergesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Dänemark (Nordic), Russland, Hongkong, Indien, Singapur, Japan, China, Kanada, Mexiko und den USA sowie durch langjährige Handelspartner in vielen anderen Ländern. Die Unternehmen Georg Neumann GmbH, Berlin (Studiomikrofone), K + H Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (Klein + Hummel Studiomonitore, Installed Sound) und das Joint Venture Sennheiser Communications A/S (Headsets für PC, Office und Call Center) gehören ebenfalls zur Sennheiser-Gruppe.

Weitere aktuelle Informationen über Sennheiser finden Sie im Internet unter www.sennheiser.com