Zeit für Innovation: KI-basierte CX

(PresseBox) ( München, )
Zahlreiche Umfragen unter CMOs auf der ganzen Welt machen deutlich, dass Personalisierung zur Zeit eines der wichtigsten Themen in Sachen Marketing ist. Zwei Drittel der Marketer nennen als wichtigstes Ziel für 2019 mehr relevante Inhalte für ihre Kunden. Der traditionelle Ansatz, den Marketer in Sachen Customer Experience (CX) verfolgen, beruht auf manueller Datenauswertung und auf Strategien nach dem Trial-and-Error-Prinzip. Dabei testen sie zum Beispiel zwei verschiedene Versionen einer E-Mail oder Website, um sich dann anhand von Parametern wie Views oder Conversion Rate für eine davon zu entscheiden.

Ein Standard-A/B-Test wird üblicherweise genutzt, um eine begrenzte Anzahl an Designs oder Versionen zu testen. Fortschrittlichere Arten des multi-variate testing (MVT) machen es möglich, eine Vielzahl an Content-Varianten in einer einzigen Nachricht zu testen. Zwar werden hier bereits Daten als Grundlage für die Entscheidungsfindung genutzt, doch ist deren Auswertung für Marketer mit erheblichem Aufwand verbunden. Und am Ende des Tages geht dann doch oft der Content an die Kunden, der dem Marketer intuitiv am besten erscheint.

Der Weg zur zeitgemäßen CX

Die Zahl der Marketing-Kanäle wächst ununterbrochen, wodurch es mittlerweile sehr schwierig ist, Tests, Analysen und Entscheidungsfindung ohne die Hilfe von Algorithmen zu bewerkstelligen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass Konsumenten immer anspruchsvoller werden. Sie erwarten personalisierte Inhalte und können heute nicht mehr nur als Teil einer Zielgruppe angesprochen werden. Eine Selligent-Umfrage unter 7.000 Verbrauchern zeigt, dass 74 Prozent bereit sind, für eine personalisierte CX personenbezogene Daten herauszugeben. Ein eindeutiges Signal für Marketer, die verstaubte RFM-Segmentierung hinter sich zu lassen und neue Wege für eine zeitgemäße Kundenansprache zu finden.

Eine Schlüsseltechnologie, die den Umgang mit großen Datenmengen massiv erleichtert ist Machine Learning (ML). Sie ermöglicht es, automatisch aus vorhandenen Daten zu „lernen“ und entsprechende Entscheidungen für die Zukunft zu treffen. Die Predictions sind auf zahlreiche Arten für die Customer Journey nutzbar. Doch die Entwicklung eines entsprechenden Tools erfordert für gewöhnlich viel technologisches Know-how und die meisten Firmen tun sich schwer, personalisiertes Marketing auf eigene Faust umzusetzen.

Man muss kein Experte sein, um Machine Learning zu nutzen

Viele Marketing Manager stellen sich die Frage, ob es nötig ist, Datenexperten einzustellen, um von ML profitieren zu können. Mittlerweile bieten spezialisierte Unternehmen wie Selligent, KI-Tools mit entsprechenden Features, die von jedem Marketer genutzt werden können. In der Selligent Marketing Cloud Plattform verarbeitet die KI-Engine (Selligent Cortex) Cross-Channel-Daten in Echtzeit, während ein Feature namens Smart Content dem Kunden automatisiert relevante Botschaften zuspielt – immer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Wer spezielle Anforderungen hat, kann die APIs nutzen, um eigene Features in die Plattform einzupflegen. Es ist für Marketer also nicht notwendig, sich selbst den Kopf über Technologien wie KI oder ML zu zerbrechen. Mit den richtigen Tools ist die personalisierte CX nur ein paar Minuten entfernt.

Über Alexander Handcock
Alexander Handcock begann seine Karriere als Content-Marketing-Experte für das Auswärtige Amt und wechselte dann zu einer Kreativagentur, die Multichannel-Kampagnen für globale Marken wie Microsoft, Allianz und AMD entwickelte. Nach einem kurzen Aufenthalt als Leiter für Marketing und PR beim deutschen Telco-Tech-Start-Up tyntec, kam Alexander vor sechs Jahren zu Selligent Marketing Cloud. Der zweisprachige Brite, der regelmäßig auf Marketingkonferenzen in ganz Europa spricht, konzentriert seine Energie derzeit darauf, als Senior Global Marketing Director zum schnellen Wachstum der Selligent Marketing Cloud beizutragen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.