PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 439198 (SCHOTT Solar AG)
  • SCHOTT Solar AG
  • Carl-Zeiss-Straße 4
  • 63755 Alzenau
  • http://www.schottsolar.de
  • Ansprechpartner
  • Burkhard Söhngen
  • +49 (6023) 91-1819

SCHOTT Solar liefert 67.000 Solarmodule nach Thailand

16 Megawatt Leistung an zwei Standorten / Auftrag unterstreicht Kompetenz von SCHOTT Solar im Auslands- und Projektgeschäft

(PresseBox) (Mainz, ) Die SCHOTT Solar AG stärkt erfolgreich das Auslands- und Projektgeschäft und vermeldet einen Großauftrag aus Thailand: 67.000 Photovoltaikmodule liefert das deutsche Solarunternehmen für zwei Solarkraftwerke, die Phoenix Solar Singapur seit Juni nördlich von Bangkok errichtet. Die zwei Standorte werden eine Spitzenleistung von 9,7 und 6,2 Megawatt erreichen. Ab Dezember 2011 sollen sie bei einem jährlichen Ertrag von rund 25.000 Megawattstunden umweltfreundlichem Sonnenstrom bis zu 10.000 thailändische Haushalte versorgen.

Zustande kam der Vertrag über die Lieferung der Module an Phoenix Solar Singapur während der Intersolar Europe. Die Tochter der Phoenix Solar AG ist für die Planung der Anlagen samt Lieferung der Module und Wechselrichter verantwortlich. Von Beginn an war eine Mischung aus deutscher Ingenieurskraft und technologischem Wissen gepaart mit lokalen Kenntnissen im Baumanagement vom Investor gewünscht. Dieser ist Solarta Co Ltd, ein Joint Venture von Yanhee Solar Power Co Ltd und Ratchaburi Electricity Generating Holding PLC, einem unabhängigen Stromproduzenten. Ausschlaggebend für die Entscheidung für SCHOTT Solar waren der hohe Qualitätsanspruch sowie die lineare Leistungsgarantie von 25 Jahren, die das Unternehmen auf seine Module gewährt.

SCHOTT Solar liefert Module bis September

Die beiden Anlagen sollen bis Ende des Jahres ihren Betrieb aufnehmen. Zum Einsatz kommen polykristalline Module aus der Serie SCHOTT PERFORM POLY 2xx, die SCHOTT Solar zwischen Juni und September nach Thailand liefert. Die Module zeichnen sich durch eine hohe Witterungsbeständigkeit und eine hohe Flexibilität bei der Installation aus. Die von Öko-Test mit "Sehr gut" prämierten Module garantieren außerdem einen hohen Stromertrag durch die genannte lineare Leistungsgarantie.

Zweites Referenzprojekt in Asien

Der neuerliche Auftrag unterstreicht einmal mehr die Kompetenz von SCHOTT Solar im Auslands- und Projektgeschäft: "Wir haben in den letzten wenigen Monaten Modullieferverträge über eine Leistung von mehr als 50 Megawatt-Peak für internationale Großprojekte abgeschlossen", sagt Dr. Martin Heming, CEO der SCHOTT Solar AG. Er ergänzt: "Unsere Präsenz vor Ort in den internationalen Märkten sowie unsere Erfahrung bei bereits umgesetzten Großprojekten waren jeweils ausschlaggebend dafür, dass sich unsere Partner für uns entschieden haben." Die Projektsparte der SCHOTT Solar profitiert vom internationalen Vertriebsnetz der SCHOTT AG, das Sales Offices in über 40 Ländern umfasst. Unter dem Namen "SCHOTT Solar Power Projects" vereint sie alle Photovoltaik-Projektaktivitäten: vom Direktvertrieb an Kraftwerkskunden - wie Phoenix Solar - über Unterstützung bei Entwicklung und Realisierung bis zum Verkauf von Turnkey-Kraftwerken an Investoren.

CEO Martin Heming geht davon aus, dass Solarkraftwerke in Zukunft insbesondere in den neuen Märkten in Asien sowie in den USA eine signifikante Rolle spielen werden. "Know-how im Projektgeschäft und ein internationales Vertriebsnetz werden immer wichtiger. Die Diversifizierung und Internationalisierung von SCHOTT Solar außerhalb der Kernmärkte passt gut in dieses Bild."

Staatliche Förderungen auch in Thailand

Einmal mehr zeigt sich am Beispiel Thailands der Erfolg des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). In der europäischen Union sind bereits 21 Mitgliedstaaten dem Beispiel Deutschlands gefolgt und haben ähnliche Fördersysteme eingeführt. Weltweit sogar über 50 Länder, so auch Thailand. Dieses Fördersystem trägt auch bei dem aktuellen Großprojekt zur Finanzierung und zum Erfolg bei. Während der ersten zehn Jahre sind es etwa 25 Euro-Cent, die pro eingespeister Kilowattstunde erstattet werden, anschließend der jeweils gültige Stromerzeugertarif.

SCHOTT Solar AG

SCHOTT Solar ermöglicht mit ihren hochwertigen Produkten, das nahezu unerschöpfliche Potenzial der Sonne als erneuerbare Energiequelle zu nutzen. Zu diesem Zweck produziert SCHOTT Solar wesentliche Komponenten für Photovoltaikanwendungen und Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie. In der Photovoltaikindustrie gehört das Unternehmen zu den wenigen integrierten Herstellern von kristallinen Siliciumwafern, Solarzellen und Photovoltaikmodulen. In der Dünnschichttechnologie zählt sich SCHOTT Solar wegen ihrer über 20-jährigen Erfahrung zu den richtungsweisenden Unternehmen. Bei der Produktion von Receivern für Solarkraftwerke mit Parabolrinnentechnologie sieht sich SCHOTT Solar als Markt- und Technologieführer. Die Receiver sind Schlüsselkomponenten von Großkraftwerken, die auf Basis der Parabolrinnentechnologie zentral Strom aus Sonnenenergie erzeugen und damit ganze Städte versorgen können. SCHOTT Solar produziert in Deutschland, der Tschechischen Republik, den USA und in Spanien. Die Innovationskraft und technologische Kompetenz von SCHOTT Solar reichen zurück bis in die späten 1950er Jahre. Hauptaktionärin der SCHOTT Solar AG ist die SCHOTT AG, Mainz. SCHOTT entwickelt Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme für die Branchen Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Solarenergie, Elektronik, Optik und Automotive. Der SCHOTT Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009/2010 mit rund 17.500 Mitarbeitern einen globalen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.