PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 129284 (Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst)
  • Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Wigardstraße 17
  • 01097 Dresden
  • http://www.smwk.sachsen.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (351) 564-640

"Berührbares Echo" zum Tag der Deutschen Einheit auf der Brühlschen Terasse in Dresdeneingeweiht

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange: "Erinnerung, die es als Zeichen der Versöhnung zu bewahren gilt"

(PresseBox) (Dresden, ) "Wer sich auf das Geländer der Brühlschen Terrasse stützt, um den Ausblick auf die Stadt zu genießen, erlebt akustisch eine Erinnerung an Dresdens dunkelste Nacht – den 13. Februar 1945. Das "berührbare Echo" der Töne der Flugzeuge und Bomben ist eine Erinnerung, die es auch als Zeichen der Versöhnung zu bewahren gilt", so Sachsens Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange heute bei der Einweihung der Installation "Touched Echo" auf der Brühlschen Terrasse in Dresden.

Der 30 jährige Berliner Künstler Kison habe mit seiner Installation "Touched Echo" eine Idee verwirklicht, die in den Kern des Selbstverständnisses der Dresdnerinnen und Dresdner ziele und sich in den öffentlichen Raum jenseits der Kunststätten begebe, um auf ihr Publikum zuzugehen, so Ministerin Dr. Stange. Gerade zum Tag der deutschen Einheit habe die Konfrontation mit Kisons Arbeit im Angesicht der wiederhergestellten, lebendigen Landeshauptstadt eine besondere Bedeutung.

Kison hatte beim Festival für computergestützte Kunst CYNETart 2006 den mit 10.000 Euro dotierten Förderpreis der Sächsischen Kunstministerin bekommen. Mit dem Preis verbunden war die Verpflichtung für den Preisträger, eine neue Arbeit zu schaffen, die mit Dresden verbunden sein sollte.

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst fördert das jährlich im November stattfindende Festival CYNETart seit Ende der 90er Jahre regelmäßig. Es ist das einzige Festival dieser Art in den neuen Bundesländern.