Rolls-Royce Standort Dahlewitz tritt globalem Trent 1000 Service-Netzwerk bei

Erweiterung unterstützt weiteres Flottenwachstum

(PresseBox) ( Blankenfelde-Mahlow, )
Der Rolls-Royce Standort Dahlewitz bei Berlin hat vom Luftfahrtbundesamt (LBA) die Genehmigung für die Instandhaltung von Trent 1000-Triebwerken erhalten. Zur Unterstützung der jetzt in Betrieb genommenen neuen Trent 1000-Wartungslinie rekrutiert Rolls-Royce zurzeit mehr als 250 Triebwerksmechaniker.

Diese Erweiterung ist Teil des Plans von Rolls-Royce, sein globales Netzwerk von Triebwerks-wartungs-, Reparatur- und Überholungsdiensten zu erweitern, um das Wachstum der Großtriebwerksflotte zu unterstützen. Da die Zahl der sich im Einsatz befindlichen Triebwerke für Großraumflugzeuge mittelfristig voraussichtlich von heute mehr als 5.000 auf etwa 6.500 Triebwerke - und sogar noch darüber hinaus - anwachsen wird, nimmt in den kommenden Jahren auch die Nachfrage nach Überholungsleistungen zu.

Das weitere Wachstum des Service-Netzwerks unterstreicht unsere Entschlossenheit, die Auswirkungen der eingeschränkten Haltbarkeit bei den im Betrieb befindlichen Trent 1000-Triebwerken auf die Kunden zu reduzieren.

Dr. Dirk Geisinger, Vorsitzender der Geschäftsführung, Rolls-Royce Deutschland, sagte: "Wir freuen uns, die Instandhaltungskapazität für zivile Großtriebwerke in das Portfolio unseres Dahlewitzer Standorts aufzunehmen. Wir haben bereits mit der Trent 1000-Überholung begonnen und stellen aktiv neue Mechaniker ein. Das hilft uns, die Herausforderungen durch die Haltbarkeit des Trent 1000 anzugehen und bereitet uns darauf vor, die Aufgaben zu bewältigen, die unsere wachsende Trent-Flotte im Einsatz mitbringen wird."

Der Standort Dahlewitz, der auch das Rolls-Royce Kompetenzzentrum für 2-Wellen-Triebwerke und ein Montagezentrum für Antriebe vom Typ Trent XWB ist, wurde 1993 eröffnet und beschäftigt heute mehr als 3.000 Mitarbeiter aus über 50 Ländern. Seit Beginn der Produktion wurden fast 8.000 Neubau-Triebwerke von Rolls-Royce Deutschland ausgeliefert, dem einzigen Flugtriebwerkshersteller Deutschlands, der über die volle Systemfähigkeit zur Entwicklung, Herstellung und Betreuung moderner ziviler und militärischer Triebwerke verfügt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.