CeBIT: Cybersicherheit im Fokus von Wirtschaft und Politik

Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der CeBIT 2017

München, (PresseBox) - Die Rohde & Schwarz Cybersecurity zieht zum Ende der CeBIT eine positive Bilanz. „Cybersicherheit ist der zentrale Enabler für die Industrie 4.0. Das enorme Interesse an unseren IT-Sicherheitslösungen hat gezeigt, dass die immense gesellschaftliche Bedeutung von IT-Security in der Wirtschaft und Politik angekommen ist“, bilanziert Ammar Alkassar, CEO des IT-Sicherheitsspezialisten. Rohde & Schwarz Cybersecurity zeigte vom 20. bis 24. März auf der CeBIT IT-Sicherheitslösungen für die fortschreitende Digitalisierung in sämtlichen Branchen. Neben Wirtschaft und Presse waren hochrangige Vertreter aus der Landes- und Bundespolitik am Stand zu Besuch und zeigten großes Interesse an den Lösungen.

So besuchte Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz den Messestand von Rohde & Schwarz Cybersecurity und ließ sich von Ammar Alkassar die neuesten Entwicklungen zur Absicherung gegen Cyberkriminalität zeigen. Weitere Gäste am Messestand des Unternehmens waren Stanislaw Tillich, Ministerpräsident von Sachsen, Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung in NRW, sowie Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Rohde & Schwarz Cybersecurity stellte auf der diesjährigen CeBIT ein umfassendes Portfolio für proaktive IT-Sicherheit in Unternehmen und Behörden vor. So etwa die neuen Lösungen für Endpoint-Sicherheit: Der virtualisierter Browser „Browser in the Box“ ist jetzt auch für Remote-Nutzer mit virtualisierten Terminal-Servern verfügbar. Außerdem ermöglicht die sichere Android-Plattform für Smartphones und Tablets BizzTrust ab sofort auch die Nutzung eines Gerätes durch mehrere Anwender. Groß war auch das Interesse an der Next Generation Firewall „gateprotect Specialized Line“, die speziell für IT-Umgebungen mit hohem Schutzbedarf konzipiert wurde. Die Firewall kann selbst noch nicht bekannte Angriffsvarianten abblocken. Erstmals präsentierte Rohde & Schwarz Cybersecurity die Sicherheitslösungen des kürzlich übernommenen Web-Sicherheitsspezialisten DenyAll auf der CeBIT. Mit den Web Application Firewalls und Web Services Firewalls lassen sich Online-Portale und Web-Dienste vor Angriffen schützen. Eine weitere Premiere von Rohde & Schwarz Cybersecurity auf der CeBIT 2017 war eine neue Produktlinie zur sicheren Verschlüsselung von Dokumenten in Cloud-Umgebungen. Die Lösung ermöglicht die sichere und transparente Zusammenarbeit verteilter Teams und Gruppen.

Besonders groß war der Andrang am Messestand anlässlich der Live-Hacking-Shows. Diplom-Informatiker Sebastian Schreiber von der SYSS GmbH veranschaulichte, wie IT-Netze übernommen, Passwörter geknackt und Daten abgezogen werden können. Am 21. und 22. März 2017 erwartete die Besucher ein weiteres Highlight: NSIDE ATTACK LOGIC kooperierte für die Demonstration eines Roboter-Hacks mit dem Fraunhofer IGCV in Augsburg und griff über Remote auf einen Leichtbauroboter für die industrielle Fertigung zu. Die Zuschauer erlebten die Herausforderungen des Industrial Internet of Things (IIoT) hautnah mit.

Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Der Technologiekonzern Rohde & Schwarz bietet innovative Lösungen auf allen Feldern der drahtlosen Kommunikationstechnik. Außerdem sorgt er für Sicherheit in der Informationstechnik. Vor mehr als 80 Jahren gegründet, unterhält das selbstständige Unternehmen ein engmaschiges Vertriebs- und Servicenetz mit Niederlassungen und Vertretungen in mehr als 70 Ländern. Zum 30. Juni 2016 betrug die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund 10.000. Der Konzern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 (Juli bis Juni) einen Umsatz von rund 1,92 Milliarden Euro. Der Firmensitz ist in Deutschland (München), in Asien und Amerika steuern starke regionale Hubs die Geschäfte.

R&S ® ist eingetragenes Warenzeichen der Firma Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG.

Rohde & Schwarz Cybersecurity

Das IT-Sicherheitsunternehmen Rohde & Schwarz Cybersecurity schützt Unternehmen und öffentliche Institutionen weltweit vor Cyberangriffen. Mit hochsicheren Verschlüsselungslösungen, Next Generation Firewalls sowie Software für Netzwerkanalyse und Endpoint-Security entwickelt und produziert das Unternehmen technisch führende Lösungen für die Informations- und Netzwerksicherheit. Das Angebot der mehrfach ausgezeichneten und zertifizierten IT-Sicherheitslösungen reicht von kompakten All-in-one-Produkten bis zu individuellen Lösungen für kritische Infrastrukturen. Mit der Übernahme der DenyAll umfasst das Portfolio nun auch Firewalls und Schwachstellen-Scanner für geschäftskritische Web-Anwendungen. Im Zentrum der Entwicklung von vertrauenswürdigen IT-Lösungen steht der Ansatz "Security by Design", durch den Cyberangriffe proaktiv statt reaktiv verhindert werden. Knapp 450 Mitarbeiter sind an den Standorten in Deutschland, Frankreich und Dänemark tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.