Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1104583

Rittal GmbH & Co. KG Auf dem Stützelberg 35745 Herborn, Deutschland http://www.rittal.de
Ansprechpartner:in Frau Birgit Hagelschuer +49 2173 3964180

Spende von 20.000 € für Jungen- und Männer-Beratung

Die Rittal Foundation unterstützt Jungen- und Männerberatung des SKFM am Standort von Eplan

(PresseBox) (Herborn, )
Die Rittal Foundation, gemeinnützige Stiftung der Friedhelm Loh Group, weitet ihre Aktivitäten auf alle Unternehmen und Standorte der Firmengruppe aus. Am Sitz der Zentrale von Eplan in Monheim unterstützt die Stiftung jetzt mit 20.000 € ein neues Leuchtturmprojekt des SKFM (Sozialdienst katholischer Frauen und Männer) zur gender-spezifischen Beratung von Jungen und Männern.

Am Dienstag überreichten Rainer Reissner, Geschäftsführer der Rittal Foundation und Dieter Pesch, Mitglied der Geschäftsleitung von Eplan, dem SKFM in Monheim einen Scheck in Höhe von 20.000 €. Mit dem Geld wird ein Leuchtturmprojekt unterstützt: eine im Aufbau befindliche Jungen- und Männerberatung. Im Fokus stehen Problemlagen, die mit dem Rollenbild von Männern und Jungen und der ihnen eigenen Identität entstehen.

Frühzeitig mit Förderung beginnen

Rainer Reissner, Geschäftsführer der Rittal Foundation, erklärt: „Dieses Projekt passt sehr gut zu uns, da wir im Bereich der Förderung möglichst frühzeitig mit Hilfe ansetzen. In diesem Projekt geht es u.a. um eine nachhaltige Unterstützung von Jungen, die im Zuge von veränderten Rollenbildern Probleme mit der eigenen Identität haben.“ Der Geschäftsführer fährt fort: „Wir haben uns entschlossen, diese wichtige Arbeit des SKFM zunächst mit einer Spende in Höhe von 20.000 € für 2022 zu unterstützen. Grundsätzlich sind wir bereit, auch in den kommenden zwei Jahren weitere Unterstützung zu leisten.“

Gesicherte Planungsgrundlage

Dank dieser finanziellen Unterstützung ist es dem SKFM nun möglich, die Planungen für sein Leuchtturmprojekt „Jungen- und Männerberatung“ auf eine gesicherte Grundlage zu stellen und so entsprechende Hilfen zu leisten. „Bereits in der Startphase wird das Projekt von der kommunalen Schulsozialarbeit als sehr hilfreich wahrgenommen und Probleme, die sich während der letzten zwei Jahre durch Corona-bedingte Schulsituationen ergeben haben, aufgearbeitet“, unterstreicht Caspar Offermann, Geschäftsführer des SKFM Monheim. Seien es nun Beziehungsprobleme oder Konfliktsituationen mit Partnern, Freunden oder in der Familie. Oder der unangemessene bzw. nicht passende Umgang mit den sich hieraus ergebenden Spannungen wie aggressives Verhalten, Spiel-, Trink- oder Drogensucht, aber auch überzogenes risikobereites Verhalten. Hier setzt die Beratung des SKFM an. „Die Erfahrung aus zahlreichen Beratungen zeigt jedoch“, so Caspar Offermann, „dass man hier ohne Hilfe von außen diese Probleme kaum bewältigen kann und ein Hilfsangebot für Männer von Männern eher angenommen wird.“

Rittal GmbH & Co. KG

Rittal Foundation

Die gemeinnützige Rittal Foundation wurde im Jahr 2011 von Friedhelm Loh, Inhaber und Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal, anlässlich des 50. Geburtstags von Rittal gegründet und mit einem Stiftungskapital von 40 Mio. Euro ausgestattet. Die Erträge aus dem Stiftungskapital werden jährlich ausgeschüttet und für soziale und kulturelle Zwecke mit Schwerpunkt an den Standorten der Friedhelm Loh Group eingesetzt.

Weitere Informationen unter www.rittal-foundation.de.

Friedhelm Loh Group

Die weltweit tätige Friedhelm Loh Group (F.L.G.) erfindet, entwickelt und produziert maßgeschneiderte Produkte und Systemlösungen für Industrie, Wirtschaft und Handel. Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group gehören zu den Topadressen in ihren jeweiligen Branchen - als Erfinder und kompetente Produzenten. Sie reichen vom weltweit führenden Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastruktur (Rittal) über Europas Nummer 1 bei Softwarelösungen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Industrie (Eplan und Cideon) bis hin zur durchgängigen Fertigungskompetenz mit den modernen Materialien Stahl, Aluminium und Kunststoff (Stahlo und LKH). Das Start-up German Edge Cloud ist auf Edge- und Cloudsysteme für datensensitive Unternehmen spezialisiert und steht als Mitbegründer von GAIA-X für den Aufbau einer wettbewerbsfähigen, souveränen Dateninfrastruktur in Europa.

Das Familienunternehmen ist mit 12 Produktionsstätten und 94 internationalen Tochtergesellschaften weltweit präsent. Die inhabergeführte Friedhelm Loh Group beschäftigt 11.600 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro. Zum 14. Mal in Folge wurde die Unternehmensgruppe 2022 als Top-Arbeitgeber Deutschland ausgezeichnet. In einer bundesweiten Studie stellten die Zeitschrift Focus Money und die Stiftung Deutschland Test fest, dass die Friedhelm Loh Group 2021 zum fünften Mal in Folge zu den besten Ausbildungsbetrieben gehört.

Weitere Informationen unter www.friedhelm-loh-group.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.