PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 19909 (Panamax AG)
  • Panamax AG
  • Neue Mainzer Strasse 28
  • 60311 Frankfurt am Main
  • http://www.pandatel.com

Pandatel -FOMUX 4000: Pandatels modulares und investitionssicheres CWDM-System überträgt bis zu 20 Gbit/s über ein Faserpaar

(PresseBox) (Hamburg, ) Als Alternative zu teuren DWDM-Systemen bieten optische CWDM-Multiplexer Unternehmen jeder Größenordnung den Zugang zu kostengünstiger Glasfaser-Multiplextechnik. FOMUX 4000 heißt die neue CWDM-Multiplexer-Generation, die sich durch besonders variable Einsatzmöglichkeiten und effizientes Inband-Management auszeichnet. Entwickelt wurde sie von der Pandatel AG, dem Spezialanbieter für professionelle Netzwerktechnologie.

Pandatel stellt im Rahmen der neuen Optical-Systems-Generation zwei Systeme vor: Der FOMUX 4400 überträgt bis zu drei optische Kanäle mit jeweils 2,5 Gbit/s über ein Faserpaar. Der FOMUX 4600 bietet bis zu acht Kanäle, über die bis zu 64 Anwendungen übertragen werden. Auch hier können pro Kanal Durchsatzraten von bis zu 2,5 Gbit/s genutzt werden, insgesamt also bis zu 20 Gbit/s.

Das Einsteigermodell FOMUX 4400 ist eine besonders günstige Alternative und kann gerade von Mobilfunk-Netzbetreibern, Verlagshäusern oder Unternehmen genutzt werden, um die Bandbreite ihrer Glasfasernetze zu erhöhen – ohne das mit der Verlegung neuer Trassen verbundene Investitionsrisiko.

Das noch leistungsfähigere System FOMUX 4600 eignet sich bei einer maximalen Datenübertragungsdistanz von 70 km für breitbandigen Echtzeit-Datenverkehr, beispielsweise in SAN-Speicheranwendungen, ebenso wie für den Datentransfer von Video in Studioqualität zwischen Fernsehstudios, Filmdatenbanken und Veranstaltungen wie z. B. Fußball-Live-Übertragungen. Große Datenmengen können aber auch zwischen Betrieben, Filialen und Rechenzentren einfach und kostengünstig über Glasfasernetze übertragen werden.

Beide Geräte verfügen über das besonders effiziente Inband-Management: Die Management-Daten zur Steuerung und Kontrolle des Racks und der Karten werden gemeinsam mit den Nutzdaten über die Glasfaser übertragen, ohne dass hierfür eine zusätzliche Wellenlänge genutzt werden muss.

Die hohe Investitionssicherheit der FOMUX 4000-Serie beruht vor allem auf dem modularen Aufbau des Systems sowie einem breiten Spektrum an Komponenten: Durch die passende Auswahl der Kanal- oder Multiplex-Karten stellt sich der Anwender das optimale System für seine Anwendung zusammen.

Die Systeme der FOMUX 4000-Serie umfassen folgende Komponenten:

- Eine FYR-C CWDM-Modul-Karte: Sie bildet das Herzstück des Systems, da hier die drei (FOMUX 4400) bzw. acht (FOMUX 4600) CWDM-Wellenlängen in ein einziges optisches Signal gemultiplext werden.

- Bis zu drei (FOMUX 4400) bzw. acht (FOMUX 4600) FX-H Kanalkarten, die jeweils Datenraten von 10 Mbit/s bis zu 2,5 Gbit/s verarbeiten können. Die Kanalkarten können während des Systembetriebs einzeln ausgetauscht werden (hot swappable) und gewartet werden.

- Der TDM-Multiplexer CMX-CE4U (FOMUX 4600) bzw. CMX-xE4U (FOMUX 4400) multiplext bis zu vier ESCON Signale à 200 Mbit/s in einen Fibre-Channel-Datenstrom von 1,0625 Gbit/s. Bei Koppelung zweier CMX-xE4U können bis zu acht ESCON-Signale über eine einzige CWDM-Wellenlänge übertragen werden.

- Der TDM-Multiplexer CMX-CG2U (FOMUX 4600) bzw. CMX-G2U (FOMUX 4400) multiplext zwei 1-Gbit/s-Signale (Fibre Channel und/oder Gigabit Ethernet) in ein OC48-/STM16-Signal (2,488 Gbit/s).

- Eine Management-Mastercard (SC-MO) übernimmt Verwaltung und Steuerung der FOMUX-Systeme. Die Verbindung der Mastercard erfolgt über ein VT100-Terminal, über den direkten Ethernet-/Einwählzugang (SLIP/PPP R-S) oder mittels SNMP. Die SC-MO-Karte kann mit einer Management Sub-Karte (SC-SO) kombiniert werden, um bis zu acht Racks an einem Standort zu kaskadieren.

Zusätzlich wird Pandatel noch in diesem Jahr eine Kanalkarte vorstellen, die Datenraten von 50 Mbit/s bis 2,5 Gbit/s verarbeiten kann.

Die Multiplexer der FOMUX 4000-Serie unterstützen alle Datenraten von 10 Mbit/s (Ethernet) bis zu 2,5 Gbit/s. Sie arbeiten protokolltransparent, so dass jedes Signal gemultiplext werden kann, ob Ethernet, Fast Ethernet oder Double Gigabit Ethernet, ESCON, Fibre Channel oder STM-16.

Die Systeme können wahlweise mit einem optischen Back-up Switch ausgestattet werden, der bei einer Verbindungsunterbrechung in weniger als 25 msec auf die Reserveverbindung schaltet und somit für höchste Sicherheit sorgt.

Anmerkung:
- Weitere technische Details des FOMUX 4400 und FOMUX 4600 finden Sie auf unseren Internet-Seiten www.pandatel.de unter Products > Systems.
- Hochauflösende Produktfotos senden wir Ihnen gerne zu.

Panamax AG

Die Pandatel AG, Hamburg, wurde 1988 als Pan Dacom Telekommunikation GmbH gegründet. Im November 1999 ging die Gesellschaft an die Börse und ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Pandatel liefert Ethernet- und Data-Connectivity-, Multiplexer- sowie Protokollkonvertierungsprodukte, wie Ethernet-Kupfer- oder Glasfaserkonverter und -Multiplexer, Ethernet-über-SDH/Sonet-, SDH/Sonet-über-Ethernet- sowie optische Mehrwellenlängenübertragungsprodukte für Unternehmen. Derzeit vertreibt Pandatel ihre Produkte über ihre Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Frankreich, Großbritannien, Spanien und Singapur.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.