Spektrographenoptik für astronomische Teleskope

Optical Surfaces Ltd liefert seit über 45 Jahren Präzisionsspektrographenoptik für astronomische Erd- und Weltraumteleskope

(PresseBox) ( Surrey, )
Optical Surfaces hat sich mit seinem überaus erfahrenen Team aus Optikkonstrukteuren, Ingenieuren und versiertem Produktionspersonal und durch seine einzigartige, hochstabile Fertigungsumgebung als bevorzugter Lieferant für viele internationale Astronomieforschungsgruppen etabliert. Unter den von Optical Surfaces ausgeführten Aufträgen sind das Narval Sternspektralpolarimeter, das an dem 2 m-Bernard Lyot-Teleskop in den französischen Pyrenäen eingebaut ist, der hochauflösende optische Spektrograph (HROS) auf Basis des 8 m-Gemini-Teleskops in Chile, der leistungsfähige FEROS-Spektrograph der Europäischen Südsternwarte (ESO) und der ESPaDOnS-Spektrograph des kanadisch-französischen Gemeinschaftsteleskops CFHT auf Hawaii zu nennen.

Ein Spektrograph ist ein Instrument, das zur Untersuchung der chemischen bzw. physikalischen Bedingungen eingesetzt wird, die in einem Weltraumbereich vorliegen. In Kombination mit einem astronomischen Teleskop kann ein Spektrograph die Einzelheiten analysieren, die in der Spektralverteilung des Lichts von entfernten astronomischen Körpern gespeichert sind.

Die wichtigsten Werkstätten und Testeinrichtungen der Produktionsanlage von Optical Surfaces Ltd befinden sich tief unter der Erde in einem Bereich, der aus massivem Kalkstein ausgeschachtet worden ist, wo die Temperatur das ganze Jahr über konstant bleibt und praktisch keine Vibrationen vorhanden sind. Dies sind wichtige Erwägungen bei der Herstellung, Montage und dem Testen von Präzisionsteleskopspektrographenoptik. Optical Surfaces Ltd hat sich durch den Vorteil dieser einzigartigen stabilisierten Produktionsumgebung den Ruf erworben, große und anspruchsvolle Teleskopspektrographenoptik (Asphärik, Spiegel, Prismen, Objektive und Flächen) zu entwerfen und zu produzieren, die die Grenzen der konventionellen Optikfertigungstechniken überwinden.

Investitionen in eine Reihe von Interferometern ermöglichen sogar das Eins-zu-Eins-Testen von Spektrographenoptik mit dem größten Durchmesser. Topographie- und Randanalyse gewährleisten eine präzise Untersuchung der Oberflächenrauheit und bestätigen die Wellenfront verschiedener Oberflächenformen. Ein Kalibrierungsprogramm für die Testoptik, das soweit möglich nach nationalen Standards und ISO 9001-2000-Produktionszulassung durchgeführt wird, sorgt dafür, dass die Qualität der Teleskopspektrographenoptik von Optical Surfaces Ltd unübertroffen ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.