Auf einer neuen Referenzarchitektur basierendes vollintegriertes System ermöglicht kostengünstige Realisierung leistungsstarker VDI-Umgebungen

Nimble Storage, Cisco und VMware gehen das Thema VDI gemeinsam an

(PresseBox) ( Hamburg, )
Nimble Storage, Cisco und VMware stellten jetzt eine gemeinsame Referenzarchitektur für VDI-Umgebungen vor. Das vorkonfigurierte, vollintegrierte System, setzt sich aus einem Nimble CS220G-X2 Array, dem Cisco Unified Computing System (UCS) B-Series Blade Server und VMware View® 5.1 zusammen. Der Einsatz der Lösung ermöglicht Kunden die schnelle Einführung einer Virtual Desktop Infrastruktur, auf die bis zu 1.000 Arbeitsplatzrechner gleichzeitig zugreifen können.. Verglichen mit dem Betrieb physikalischer Desktops lassen sich so erhebliche Kosteneinsparungen erzielen. Weitere Vorteile sind ein höheres Sicherheitsniveau und ein zentrales Management.

Das Wichtigste auf einen Blick

- Vollständig geprüfte und getestete Referenzarchitektur, die sich aus Lösungen von Nimble Storage, Cisco sowie VMware zusammensetzt und die mit der Konfiguration von Rechnern, dem Netzwerk und Speicher in Verbindung stehende Komplexität aufhebt.
- Nimble Storage führte zur Optimierung der Systemkonfiguration umfangreiche Last- und Stresstests durch und überprüfte in diesem Zusammenhang auch verstärkte Boot-Aktivitäten und des Einspielens von Software-Patches.
- Hohe Speicherdichte: Der Anschluss von bis zu 1.000 Arbeitsplatzrechnern lässt sich mit einem System realisieren, das nur drei Rack-Höheneinheiten beansprucht.
- Die Architektur wurde mit einem moderaten Performance-Profil unter dauerhafter Arbeitslast und Auslastung getestet.
- Modulare Produktarchitektur zeichnet sich durch einfache Erweiterungsmöglichkeiten und einen unkomplizierten Support aus.

Architektur

- Cisco UCS B-Series Blade Server einschließlich sechs UCS B230 M2 Blades, jeder davon mit zwei 10-Kern Intel-Prozessoren und 256 GB RAM ausgestattet
- Duale, redundante 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen zwischen dem Nimble Storage-Array und dem Cisco UCS Fabric Interconnect
- Virtuelle Desktops unter Windows 7 Enterprise mit 1,5 GB RAM und einer CPU pro Desktop
- Ein Nimble Storage CS220G-X2-Array mit zwölf 1-TB-Festplatten und vier 160 GB Flash- SSDs
- VMware View 5.1 mit VMware vSphere®

Weitere Informationen zur Interoperabilität des Nimble Storage CS220G-X2-Arrays mit den Cisco Unified Computing System (UCS) B230 M2 Blades lassen sich im Internet unter der folgenden Webadresse abrufen: https://marketplace.cisco.com/catalog/products/1851.

Das Cisco Developer Network

Im Rahmen des Cisco Developer Network kooperiert Cisco mit anderen Hard- und Softwareherstellern, um gemeinsamen Kunden auf Kompatibilität getestete Lösungen anzubieten.

Als Softwareentwickler teilt Nimble Ciscos starkes Engagement Kunden umfassend zu unterstützen und die von ihnen gestellten Anforderungen in jeder Hinsicht zu erfüllen. Der Abschluss weitreichender Interoperabilitätstests gemäß von Cisco vorgegebener Kriterien belegt dies und stellt sicher, dass sich Kunden rund um die Uhr (24 x 7) auf Supportleistungen verlassen können.

Zitate

Suresh Vasudevan, CEO, Nimble Storage

"Virtual-Desktop-Infrastrukturen überzeugen auf Grund ihrer Wirtschaftlichkeit. Dennoch stehen Kunden ihrer Einführung oftmals zögerlich gegenüber. Gründe hierfür sind, dass sie lange Anlaufzeiten, Interoperabilitäts- und Performance-Probleme befürchten oder der ROI für sie unklar ist . Nimble Storage hat sich mit Cisco und VMware zusammengeschlossen, um die mit VDI in Verbindung stehenden Unsicherheit auszuräumen. Die gemeinsame Referenzarchitektur bewährte sich selbst unter hoher Belastung und in einem breiten Spektrum an Einsatzszenarien. Unabhängig davon, wie diese genau aussehen, ist ihnen eines gemeinsam: Die Forderung nach mehr Geschwindigkeit. Anwender möchten nicht auf ihre Daten warten, sondern jederzeit direkt darauf zugreifen können. Von Grund auf für den Einsatz in virtualisierten Umgebungen entwickelt verringert der Einsatz von Nimble-Arrays Latenzzeiten. Bietet Nutzern einerseits die Antwortzeiten eines physikalischen Arbeitsplatzrechner, andererseits die Vorteile und die Sicherheit von VDI."

Mason Uyeda, Director technisches Marketing, End-User Computing, VMware

"VMware bietet stabil arbeitende, einfach einsetzbare Desktop-Virtualisierungslösungen an. Damit stehen IT-Verantwortlichen kostengünstige, sichere und skalierbare Anwendungen zur Verfügung, deren Betrieb die Produktivität von Anwendern steigert. VMWare View im Zusammenspiel mit Nimble und Cisco trägt dazu bei, diesem Ziel einen weiteren Schritt näher zu kommen. Mit dem Einsatz der kombinierten Lösung können Unternehmen die Vorteile der verschiedenen Technologien voll ausschöpfen und damit VDI-Umgebungen schneller und erfolgreicher aufbauen und nutzen."

Andrew Pruett, IT Director, Teck

"Bei der Auswahl des passenden Speichers für den Aufbau einer VDI-Umgebung unter unserer Cisco UCS-Infrastruktur, auf der VMware ESX und View läuft, legten wir drei Kriterien an: Leistung, einfache Handhabung und Kosten. Nimble erfüllte unsere Anforderungen in dieser Hinsicht voll und ganz, zudem heben sich die Systeme durch weitere Leistungsmerkmale von anderen Produkten ab. Heute betreiben wir 700 Arbeitsplatzrechner, künftig sollen es 1.200 bis 1.400 Desktops sein. Hierfür benötigen wir lediglich ein Nimble-Array, das nur drei Höheneinheiten im Rack beansprucht."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.