PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 599798 (Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM))
  • Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM)
  • Industriestraße 10
  • 06184 Kabelsketal
  • https://www.mitnetz-strom.de
  • Ansprechpartner
  • Stefan Buscher
  • +49 (371) 482-1744

MITNETZ STROM erneuert Umspannwerk in Roitzsch

Baumaßnahme wichtigstes Einzelvorhaben im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im Jahr 2013 / Unternehmen investiert rund 1,7 Millionen Euro

(PresseBox) (Halle (Saale), ) MITNETZ STROM verbessert die Qualität der Stromversorgung im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Der enviaM-Netzbetreiber erneuert das Umspannwerk in Roitzsch.

Auslöser für das Vorhaben ist die stetig steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Im Jahr 2012 stieg die installierte Leistung in der Region im Netzgebiet der MITNETZ STROM um rund 6 Prozent von rund 475 Megawatt auf rund 503 Megawatt gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Anlagen erhöhte sich um rund 19 Prozent von 1.250 auf 1.488. Wichtigste erneuerbare Energiequelle ist die Windkraft, gefolgt von Solarenergie und Biomasse.

Die Erneuerung des Umspannwerks in Roitzsch beginnt voraussichtlich im August und wird im November abgeschlossen. Konkret werden in den kommenden Monaten die vorhandenen Transformatoren gegen neue und leistungsstärkere Transformatoren ausgetauscht. Die Kosten belaufen sich auf rund 1,7 Millionen Euro. Die Stromversorgung ist wähend der Bautätigkeit nicht beeinträchtigt. Über das Umspannwerk werden rund 20.000 Kunden im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und im Saalekreis unter anderem in den Orten Gütz, Köckern und Sandersdorf-Brehna versorgt.

"Mit der Erneuerung erhöhen wir die Leistungsfähigkeit des Umspannwerks deutlich. Auf diese Weise stellen wir auch künftig eine reibungslose Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien im Landkreis Anhalt-Bitterfeld und im Saalekreis sicher. Das Umspannwerk kann nach Abschluss der Baumaßnahmen sehr viel mehr Strom aus Biomasse, Sonne, Wasser, Wind und anderen erneuerbaren Energiequellen übertragen als bisher", so Jens-Uwe Schäfer, Leiter der Netzregion Sachsen-Anhalt.

Die Erneuerung des Umspannwerks ist das wichtigste Bauvorhaben der MITNETZ STROM im Landkreis Anhalt-Bitterfeld im laufenden Jahr. Weitere wesentliche Maßnahmen sind:

Bobbau



Verlegung von neuen Mittelspannungskabeln vom Umspannwerk Wolfen zum Windpark Bobbau auf einer Länge von 2.600 Metern
Anlass: steigende Stromeinspeisung aus Windenergie
Kosten: 307.000 Euro
Umsetzung: November bis Februar 2014


Cösitz



Verlegung von neuen Mittelspannungskabeln vom Umspannwerk Cösitz in die Ortslage Cösitz auf einer Länge von 2.000 Metern
Anlass: steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien
Kosten: 131.000 Euro
Umsetzung: August bis November


Zörbig



Verstärkung der bestehenden Mittelspannungsfreileitung von Zörbig nach Prussendorf durch Seilwechsel auf einer Länge von 1.400 Metern
Anlass: steigende Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien
Kosten: 35.000 Euro
Umsetzung: Die Baumaßnahme wurde Anfang Mai abgeschlossen.


"Unsere Aufträge zur Umsetzung der Baumaßnahmen gehen überwiegend an regional ansässige Bau- und Montagefirmen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der heimischen Unternehmen, insbesondere kleiner und mittlerer Betriebe", so Jens-Uwe Schäfer weiter.

Für den reibungslosen Netzbetrieb im Landkreis Anhalt-Bitterfeld ist das Anlagenmanagement in Köthen zuständig. Das Stromnetz der MITNETZ STROM in der Region hat eine Länge von knapp 2.900 Kilometern.

Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM)

Die Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH (MITNETZ STROM) mit Sitz in Halle (Saale) ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM). Als größter regionaler Verteilnetzbetreiber in Ostdeutschland ist MITNETZ STROM unter anderem für Planung, Betrieb und Vermarktung des enviaM-Stromnetzes verantwortlich. Das durch MITNETZ STROM betreute Stromverteilnetz hat eine Länge von rund 76.000 Kilometern und erstreckt sich über Teile der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.