Leipzig/Halle Airport: PortGround nimmt neues Kühllager für Luftfracht im World Cargo Center in Betrieb

Leipzig, (PresseBox) - Im World Cargo Center (WCC) am Leipzig/Halle Airport geht ein neues Kühllager für Luftfrachtsendungen in Betrieb. Damit können ab sofort komplette Flugzeugladungen temperaturempfindlicher Güter im World Cargo Center eingelagert werden, das über einen direkten Vorfeldzugang verfügt und somit kurze Transportwege von und zum Flugzeug sowie auch zum LKW garantiert.

Die Konfiguration der Kühlanlage ermöglicht die parallele Lagerung von pharmazeutischen Artikeln und verderblichen Gütern sowie temperaturempfindlichen Waren, die weder bei Frost noch Hitze gelagert und transportiert werden dürfen. Hierzu zählen unter anderem auch Messgeräte oder Produktionsmittel der Halbleiterindustrie.

Mit der Inbetriebnahme erfolgt auch die Zertifizierung des Lagerbereiches nach der europäischen Leitlinie „Good Distribution Practice" (GDP). Mit diesem Qualitätssystem wird die den hohen Standards gerecht werdende Vertriebspraxis von Humanarzneimitteln in Bezug auf deren Lagerung am Standort nachgewiesen.

Im neuen Kühllager, das von PortGround - ein auf Flugzeug- und Frachtabfertigung spezialisiertes Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG - betrieben wird, können Waren bei Temperaturen von +2°C bis +25°C gelagert werden. Die Temperatur ist dabei in drei separaten Bereichen individuell einstellbar. Zugangskontrollen sowie eine Video- und Temperaturüberwachung gewähren höchste Sicherheitsstandards.

„Das neue Kühllager für Luftfrachten erweitert unser umfassendes logistisches Portfolio und ist insbesondere für Unternehmen der Pharmazie-, Lebensmittel- sowie der Halbleiterindustrie in Deutschland und Osteu-ropa interessant", betont Alexander König, Geschäftsführer der Port-Ground GmbH und ergänzt „Unsere Kunden profitieren nicht nur von den vielfältigen Serviceleistungen der PortGround beim Handling von Frachten aller Art, sondern ebenso vom Zugang zu einem Streckennetz, das von Europas fünftgrößtem Fracht-Airport aus im vergangenen Jahr über 220 Ziele weltweit umfasste."

Leipzig/Halle Airport: 24/7 für Frachtflüge und direkte Anbindung an Straße und Schiene

Mit einem Aufkommen von über 1,05 Millionen Tonnen im Jahr 2016 ist der Leipzig/Halle Airport das fünftgrößte Luftfrachtdrehkreuz Europas. Der Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Damit bietet Leipzig/Halle ideale Rahmenbedingungen für den Warentransport auf Straße und Schiene. Das Start- und Lan-debahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT-III-b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können.

DHL betreibt seit 2008 am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Der Leipzig/Halle Airport ist zudem Heimatflughafen von AeroLogic, einem Joint Venture von DHL Express und Lufthansa Cargo. Seit März 2006 sind zwei Antonow 124-100 im Rahmen des SALIS-Projektes (Strategic Airlift International Solution) permanent in Leipzig/Halle stationiert.

Der Airport ist darüber hinaus Sitz eines Tochterunternehmens der Volga-Dnepr-Gruppe, der Aircraft Maintenance and Engineering Service GmbH (AMTES GmbH), die eine Wartungsbasis für Antonov 124 sowie westliches Fluggerät am Standort unterhält. Darüber hinaus bestehen unter anderem regelmäßige Frachtcharterverkehre sowie eine Linienverbindung der Air Brigde Cargo nach Moskau.

PortGround: Kompetenter Partner für Fracht aller Art

Die PortGround GmbH bietet als Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleistungen sowie weitere Serviceleistungen an.

Das Unternehmen verfügt für das Handling aller Flugzeugtypen sowie sämtlicher Arten von Fracht, darunter auch Großtiere, über IATA-zertifiziertes (International Air Transport Association) Personal. Das Leistungsspektrum des Unternehmens erstreckt sich von der Be- und Entladung der Flugzeuge - inklusive aller Transporttätigkeiten auf dem Vorfeld - bis hin zu Aufgaben des Flugzeugservices, zu denen unter anderem das Schleppen der Flugzeuge, die Anlasshilfe, die Innenreinigung sowie die Wasserver- und -entsorgung gehören. Während der Wintermonate ist PortGround auch für die Flugzeugenteisung verantwortlich. Im Bereich der Luftfracht bietet PortGround neben der physischen und dokumentarischen Abfertigung der Frachten auch Trucking-Services und Schulungen an. Darüber hinaus werden Dienstleistungen und Beratungen rund um die Themen Gefahrgut sowie Luftfrachtsicherheit angeboten.

PortGround ist als reglementierter Beauftragter sowie zugelassener Wirtschaftsbeteiligter zertifiziert.

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. 2016 wurden rund 2,2 Millionen Fluggäste und 1,05 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig/Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und Nummer 5 in Europa.

Der Airport ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Von Bahnhof und Parkhaus gelangen Passagiere direkt in den Check-in-Bereich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.