Mikrotron und Phrontier erweitern CoaXPress Übertragungsstrecke mit neuem Kamera-Erweiterungspaket auf über 80 Kilometer

Mikrotron EoSens CXP+ Kameras sind nun kompatibel mit dem PHORTE Fiber Extender

(PresseBox) ( Unterschleissheim, )
Im Rahmen Ihrer Technologiepartnerschaft präsentieren Mikrotron (www.mikrotron.com) und Phrontier (www.phrontier-tech.com) ein voll kompatibles System bestehend aus Kameras und Fiber Extender Einheit, das die Übertragung der Bilddaten von der Kamera bis zum PC auf Basis von CoaXPress (CXP) bis zu einer Distanz von 80 km ermöglicht. Die Übertragung erfolgt bei hochauflösendem Video Stream über Kanäle mit 4x6,25 Gbit/s und für den Upload 1x mit 20,83 Mb/s, wobei der Jitter gering bleibt. Die Lösung wurde aufgrund steigender Nachfrage bei CXP-Bildverarbeitungssystemen für längere Übertragungsstrecken entwickelt.

Dazu verbinden die beiden Unternehmen den Phrontier PHORTE CXP Fiber Extender mit der Mikrotron EoSens CXP+ Kameraserie zu einer integrierten Lösung. Damit können zukünftig Anwendungen mit großen Entfernungen etwa in den Bereichen Fernüberwachung und Intelligent Traffic Systems (ITS) besser verwaltet und datenbasierte Entscheidungen beschleunigt werden. Zur Kontrolle und Steuerung der EoSens CXP+ Kameras können die Video- und Kontrollsignale über eine Distanz von bis zu 80 Kilometer über eine Singlemode-Glasfaser beziehungsweise über 400 Meter über eine Multimode-Faser übertragen werden. Phrontier wird die Mikrotron EoSens CXP+ Kameraserie zusammen mit dem PHORTE CXP Fiber Extender vertreiben und die Kombination aus beiden Produkten als einfach zu installierende Plattformlösung zur Langstreckenübertragung anbieten.

"Wir sehen in dieser Kooperation ein großes Potenzial, mit dem wir die enorme Geschwindigkeit, Auflösung und Empfindlichkeit der Mikrotron EoSens CXP+ Kameras mithilfe der Phrontier Produkte als technologische Grundlage dem Marktsegment der Langstreckensysteme zugänglich machen können“ sagt Bob Grietens, Vice President Industrial Sales and Corporate Development bei Lakesight Technologies, der Muttergesellschaft von Mikrotron. "Diese neue kombinierte Lösung wird unseren Kunden insbesondere bei der Entwicklung von ITS-Systemen dabei helfen, effizienter zu werden und Kosten zu senken.“

Die Mikrotron EoSens CXP+ Reihe umfasst vier Kameramodelle mit 3, 4, 12 und 25 Megapixel und Aufnahmeraten von 566 Bildern/Sekunde bei der 3 Megapixelversion und bis zu 80 Bildern/Sekunde bei 25 Megapixel. Damit können selbst kleinste Details der untersuchten Komponenten erkannt und geprüft werden. Die Kameras übertragen über eine CXP-6 CoaXPress Schnittstelle mit vier Kanälen á 6,25 Gigabit/Sekunde Daten in Echtzeit. Damit werden präzises Triggern sowie eine unmittelbare Datenverarbeitung und -auswertung gewährleistet. Herzstück der beiden Kameramodelle mit 12 und 25 Megapixeln ist ein PYTHON Sensor von ON Semi, dessen neue Bildsensor-Generation eine Fotosensitivität von bis zu 5,8 V/lux*s aufweist. Selbst bei schwachen Lichtverhältnissen liefern diese Kameras damit kontrastreiche Bilder. Als Industriekameras ausgelegt, wurden alle Modelle gegen starke Vibration und Stöße getestet. Dadurch lassen sich die Kameras optimal in Applikationen im Industrie- und Automobilbereich integrieren.

Die Phrontier Produktfamilie PHORTE CoaXPress Fiber Extender unterstützt uneingeschränkt den Schnittstellenstandard CoaXPress sowie Power over CoaXPress (PoXP) zur Energieversorgung der Kamera über den Frame Grabber. Der Extender bietet die erforderliche Vielseitigkeit, indem er sämtliche CXP-1, CXP-2, CXP-3, CXP-5 und CXP-6 Datenraten durch eine echte Plug and Play Funktion unterstützt, die keine Konfiguration oder Programmierung erfordert. Ingenieure und Integratoren können den Fiber Extender ganz einfach zwischen ihren elektrischen Aufbau legen und damit die Übertragungsdistanz auf bis zu 80 Kilometer erweitern. Die PHORTE Produktfamilie unterstützt Standard DIN 1.0/2.3 Steckverbinder, die sich mit einzelnen Koaxialkabeln oder als integriertes Multi-Link Koaxialkabel verbinden lassen. Darüber hinaus bietet das PHORTE 4ch System zusätzlich zum CXP-Signal optionale RS232, RS422 und GPIO bi-direktionale Hilfskanäle auf demselben System, mit denen Integratoren die Gerätesteuerung in ihren Bildverarbeitungssystemen optimal auslegen können. Die Phorte Fiber Extender bieten den höchsten Betriebstemperaturbereich sowie einen IP40 geprüften, verriegelbaren Leistungssteckverbinder. Damit lassen sich Anwendungen im Innen- und Außenbereich realisieren.

Weitere Informationen unter www.mikrotron.com und http://www.phrontier-tech.com/.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.