Mentor Graphics ermöglicht simultanes Arbeiten mehrerer PCB-Entwickler in einer Entwicklungsumgebung und sorgt so für kürzere Entwicklungszeiten

(PresseBox) ( Wilsonville, Ore., )
Mentor Graphics Corporation (Nasdaq: MENT) stellt den ersten Vertreter einer ganzen Werkzeugfamilie für die Leiterplattenentwicklung vor, die erstmals mehreren Mitgliedern eines PCB-Design-Teams in einem globalen Netzwerk die simultane Bearbeitung eines PCB Designs auf Grundlage einer einzigen Datenbasis ermöglicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Designer im gleichen Gebäude sitzen, oder weltweit verteilt angesiedelt sind. XtremePCB bietet alle Funktionen, die für das Layout einer Leiterplatte benötigt werden und nutzt als erstes Produkt die neue, von Mentor patentierte Technologie. Mit Hilfe dieses Tools können Elektronikunternehmen die Entwicklungszeiten wesentlich verkürzen und damit der Forderung nach immer kürzeren Markteinführungszeiten entsprechen.

"Mit Hilfe von XtremePCB war es möglich, gleichzeitig zwei unserer Designer an einem komplexen Board-Design arbeiten zu lassen und so die Layout-Phase um 40 bis 50 Prozent zu verkürzen", sagt Ian McCormick, CAD Manager bei Radstone Technologies. “Die Flexibilität und die unproblematische Implementierung dieser neuen Methode erlaubt es mir zudem, die Ressourcen meiner CAD-Abteilung besser zu managen."

“Bisher verfügbare Methoden der Zusammenarbeit erforderten zeitaufwändige und fehleranfällige Synchronisationsabläufe, um die parallel durchgeführten PCB-Design-Arbeiten wieder zusammenzuführen", sagt Henry Potts, Vice President und General Manager der System Design Division von Mentor Graphics. “Kunden haben immer wieder an uns den Wunsch nach einer Lösung herangetragen, die das simultane Arbeiten mehrere Team-Mitglieder zulässt. XtremePCB deckt diese Nachfrage ab. Besonders Kunden mit aggressiven Time-to-Market-Zielen und globalen Entwicklungsteams oder auf bestimmte Technologien spezialisierten Designressourcen profitieren von XtremePCB. Das Tool liefert selbst bei komplexen Leiterplattendesigns, die diverse Designtechnologien vereinigen, automatisiert und in Echtzeit Feedback."

Paradigmenwechsel beim simultanen PCB-Design

Bisher verwendete Designmethoden nutzen einen “Zerteilen und Zusammenführen "-Ansatz, bei dem die Entwickler zwar parallel an einer Leiterplatte arbeiten, aber jeder für sich in einer vordefinierten Partition und ohne die Möglichkeit, in Echtzeit Einsicht in die von anderen Designer vorgenommen Änderungen nehmen zu können. Schon eine einfache Designänderung in einer einzigen Partition, die das ganze Board betreffen könnte, erfordert bei dieser alten Methode zuerst ein Zusammenführen des gesamten Designs sowie eine erneute Partitionierung, bevor das Team seine Arbeit wieder aufnehmen kann. Als Folge sind zu viele ECOs (Engineering Change Orders) an der Tagesordnung, die mehrmals während des Designprozesses auftauchen und abgearbeitet werden müssen. Die Aufteilung des Designs zieht unvermeidlich weitere Problemfelder nach sich, wie den Umgang mit Partitionbegrenzungen, das Verschieben von Bauteilen aus einem Bereich in einen anderen oder die Durchführung von Entwurfsfunktionen über das ganze Design hinweg.

XtremePCB eliminiert diese Beschränkungen, da es, falls dies gewünscht ist, jedem Designer die Arbeit am ganzen Board ermöglicht, wodurch eine Partitionierung überflüssig wird. Die Vorteile von XtremePCB können Designer ohne Verzögerung und ohne Lernkurve nutzen, da die XtremePCB Session im Hintergrund der Layoutwerkzeuge Mentor Board Station® RE oder Expedition arbeitet. Jedes Mitglied des Designteams kann eine Design-Session starten oder jederzeit zu einer anderen Session stoßen.. Steigt ein Anwender in eine Session ein, wird der aktuelle Status des Designs automatisch auf dessen Workstation herunter geladen, sodass die kompletten Ressourcen des Geräts genutzt werden können. Wenn ein Anwender zu einer Session stößt, wird eine Identifikation definiert, der der Cursoranzeige hinzugefügt werden kann, um eine Erkennung des Designers zu ermöglichen.

Die Synchronisation erfolgt automatisch und jedem Entwickler werden alle Modifikationen in Echtzeit angezeigt. Der Session-Server sorgt mit Hilfe von Selektionspriorität und DRC-Methoden (Design Rule Checking) dafür, dass Anwender keine Timing-Kollisionen erzeugen oder widersprüchliche Änderungen vornehmen. Zusätzlich können Teammitglieder durch das Definieren geschützter Bereiche Objekte vorübergehend verriegeln. Darüber hinaus können sie sich mittels Standardnetzwerkmethoden und einem Headset verbal austauschen oder “graphische Kraftfelder" um den Cursor einblenden, die das Arbeitsgebiet des jeweiligen Designers kennzeichnen. Bei tiefer greifenden Änderungen am Design, die Auswirkungen auf andere Xtreme-Clients haben könnten, wird eine Meldung an alle anderen Clients verschickt, die dann die Änderungen annehmen oder ablehnen können.

XtremePCB kann in vielen Netzwerkumgebungen eingesetzt werden einschließlich SMP (Symmetrical Multiple Processor), LANs (Local Area Networks) und WANs (Wide Area Netzworks).

Verbesserter Designprozess

Neben dem Vorteil einer wesentlichen Verkürzung der Entwicklungszeiten bietet XtremePCB zudem einen besonderen Vorteil in Hinblick auf den Designprozess eines Unternehmens. Mit Hilfe von XtremePCB können Anwender Designs beliebig öffnen und schließen, sodass einerseits die Entwickler ihre eingesetzte Zeit einfacher auf die Projekte verteilen und andererseits Unternehmen von den besonderen Expertise eines Designers stärker profitieren können. Sollte bei einem digitalen PCB ein analoger Schaltungsteil hinzugefügt werden, musste bisher der Designprozess bis zum Abschluss der Arbeiten am Analogteil der Leiterplatte unterbrochen werden. Mit XtremePCB kann der Analogdesigner dagegen dann in die Session einsteigen, wenn er benötigt wird, die erforderlichen Schaltungsänderungen vornehmen und die Session wieder verlassen, ohne die anderen Designer bei ihrer Arbeit an den restlichen Bereichen des PCBs unterbrechen zu müssen. Diese Flexibilität erlaubt es Designern zudem, sich an mehre! ren Projekten zu beteiligen und je nach Priorität zwischen Projekt zu wechseln.

Verfügbarkeit

XtremePCB ist ab sofort als Option zu Board Station RE und Expedition verfügbar.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.