Messdaten kabellos übertragen

(PresseBox) ( Göttingen, )
Die neue Freiheit beim Messen: Das kabellose Messen direkt in der Produktion und die drahtlose Übertragung der Messdaten beschleunigt den Qualitätssicherungsprozess. Mahr bietet dafür Funkmessgeräte sowie die dazu passende Software MarCom zur Datenauswertung an.

Das Messen mit den digitalen MarCal-Messschiebern und MarCator-Messuhren von Mahr ist komfortabler. Diese Messgeräte verfügen über das integrierte Funksystem „Integrated Wireless“. Dies erhöht deutlich die Flexibilität des Anwenders in Bezug auf die Bewegungsfreiheit. So entfällt bei Anwendungen, wie z. B. beim Messen an der Maschine oder an größeren Werkstücken, das lästige Verlegen von Kabeln. Speziell für die Qualitätsprüfung in der Produktion oder im Wareneingang sorgt diese Arbeitsweise für eine deutlich schnellere und effizientere Messdatenverarbeitung.

Die Möglichkeit der Datenübertragung per Funk vereinfacht zudem die Erfassung und die Dokumentation von Messdaten. Ausgelöst durch Messgerät, Tastatur, Timerfunktion, Fernbedienung oder über einen Fußschalter werden die erfassten Daten vom Messgerät an den Funkempfänger gesendet. Dieser ist wiederum mit der Datenerfassungs-Software verbunden. Der Funkempfänger befindet sich im USB-Eingang des Rechners. Pro i-stick-Empfänger lassen sich bis zu 8 Messgeräte mit „Integrated Wireless“ anschließen. Außerdem bietet Mahr für diejenigen Messmittel, die nicht über eine „Integrated Wireless“-Schnittstelle verfügen, trotzdem die Möglichkeit, Daten per Funk vom Messgerät an die Software zu transferieren. Dies geschieht, indem man ein Sendemodul am Messgerät und den entsprechenden e-stick-Funkempfänger miteinander kombiniert.

Unterstützend zur Hardware bietet Mahr die Software MarCom Professional 5.0. Diese ermöglicht den einfachen und schnellen Aufbau von Messplätzen mit kabelloser Datenübertragung an den PC. Die Übernahme der Messwerte in vorhandene MS-Excel-Vorlagen oder eine Textdatei ist ebenso möglich wie das Ansteuern via SPC-Software über eine virtuelle Interface-Box oder Datenausgabe per Tastaturcode. Die Zellsteuerung von MarCom ist hochflexibel. Die Messwerte der angeschlossenen Messgeräte können dabei automatisiert in getrennte Excel-Spalten, -Tabellen oder -Mappen übertragen werden. Dies steigert zugleich die Sicherheit einer korrekten Messdaten-Dokumentation. Zugleich stellt die MarCom-Software sicher, dass die Messwerte auch an eine SPC- bzw. CAQ-Software wie z. B. Q-DAS oder Babtec weitergegeben werden können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.