Swoopo, Dealstreet, Crazyhammer und Preisbrecher IDAS World AG - wie Unternehmen mit Live-Auktionen das Internet erobern

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
iPods, Plasmafernseher und Markenhandys für unter 20 Euro? Als konkurrenzlose Einkaufsplattformen für normale Bürger haben sich Last-Minute-Auktionshäuser wie Swoopo in der digitalen Welt schon seit langem einen Namen gemacht. Vor allem Markenartikel aus der Unterhaltungselektronik werden oftmals zu Summen verkauft, die weit unter dem regulären Handelspreis liegen. Die Zahl der registrierten Kunden zum Beispiel bei Swoopo steigt kontinuierlich an und umfasst schon heute rund 2,5 Millionen User aus Europa, den USA und Kanada. Gründe genug, um einmal hinter die Kulissen einer der innovativsten und umsatzstärksten Zweige im eCommerce zu blicken.

Das Internet - ein Eldorado für Schnäppchenjäger? Die neuesten Trends im eCommerce scheinen diese Weisheit wieder einmal eindrucksvoll zu bestätigen. Verstand man bis vor wenigen Jahren vor allem Online-Auktionshäuser wie eBay als die günstigste Alternative zum traditionellen Einzelhandel, so gelten derzeit die so genannten "penny auctions" als die beste Gelegenheit, Markenware blitzschnell und zu sensationell niedrigen Preisen abzustauben. Das Prinzip dieser Live-Auktionen ist so einfach wie genial: Jeder Bieter verfolgt die meist bei einem Preis von 0,00 Euro startenden Auktionen in Realzeit mit und kann jederzeit zu einem Fixpreis eigene Gebote setzen - womit er den Preis der Ware erhöht und gleichzeitig den Countdown bis zum Auktionsende um einige Sekunden hinauszögert. Mit Erfahrung und Methode gelingt es raffinierten Bietern nicht selten, hochwertige Markenartikel - zum Beispiel das Apple iPod oder auch Videokonsolen - via Live-Auktion zu einem Bruchteil ihres Handelspreises zu erwerben.

Welche Popularität und wirtschaftliche Bedeutung sich die "Last-Minute-Auktionäre" schon heute im Online-Business erkämpft haben, verdeutlichen die Umsatzzahlen am Beispiel Swoopo, dem Pionier der Branche. Im Jahr 2008 erzielte Swoopo einen Gesamterlös von rund 22 Millionen Euro und konnte damit seinen Umsatz gegenüber 2007 glatt verdoppeln. Weltweit ersteigern Privatpersonen nunmehr Tag für Tag Produkte aus dem Bereich Digitalkameras, Laptops oder auch Küchengeräte. Nicht nur in Europa und den USA, auch in Staaten wie Brasilien oder Japan schätzt man mittlerweile das Chancenpotenzial der "penny Auctions".

Doch wie die Gründer von Swoopo erleben mussten, schläft auch im Sektor der Live-Auktionen die Konkurrenz nicht. Derzeit gehen weltweit fast im Monatsrhythmus neue Anbieter an den Start und setzen Swoopo mit innovativen Ideen und vergünstigten Konditionen erfolgreich unter Druck. Viele dieser Unternehmen verhalten sich aber wie Sternschnuppen. Nach einem kurzen Aufglühen verschwinden diese wieder von der Bildfläche. Von dem strategisch günstigen Standort in Zürich aus, bedient das Team von IDAS World AG zur Zeit die deutschsprachigen Regionen Schweiz, Deutschland und Österreich. Weitere europäische Staaten stehen kurz vor der Erschließung. Der administrative sowie logistische Aufwand ist doch erheblich und wird von so manchen Anbietern unterschätzt. Neben GoBid und Fair Bid, die in erster Linie den US-Markt ins Visier nehmen, gilt in der Branche das Unternehmen IDAS World AG mit Sitz in der Schweiz als einer der aussichtsreichsten Newcomer - und schon jetzt als ernster Herausforderer von Swoopo.

Anders als Swoopo, bei dem jedes Gebot aktuell 0,50 Euro kostet, offeriert die IDAS World AG auf www.idasworld.eu ein bisher auf dem Markt einmaliges günstiges Angebot in Höhe von nur 0.10 Euro pro Gebot. Damit ist IDAS World AG unangefochten der Preisbrecher auf dem Auktionsmarkt und hat sich damit bereits ein Image als Discount-Auktionshauses zugelegt. Doch damit nicht genug, auch in punkto Lieferservice und Kommunikation kann IDAS World AG gegenüber Swoopo punkten. Einträge in Internetforen sind voll des Lobes durch zufriedene Kunden IDAS World AG. Wie Swoopo bietet die IDAS World AG dabei ein Sortiment hochwertiger Markenartikel, um sich bewusst von eBay-Einzelhändlern mit minderwertiger Ware abzugrenzen. Darüber hinaus ist die Auktionsdauer auf www.idasworld.eu im Gegensatz zu Swoopo in der Regel auf nur wenige Minuten begrenzt - echte Blitz-Auktionen also. Den Kunden scheint's zu gefallen. Mit bis zu 30% Wachstumsrate pro Monat scheinen die Macher von IDAS World AG auf dem richtigen Weg zu sein. 500%-Preisvorteil, nämlich 10 Cent statt 50 Cent pro Gebot wird sich kein preisbewusster Kunde entgehen lassen. Der überaus hohen Anziehungskraft der Live-Auktionen dürfte die sich verschärfende Konkurrenzsituation jedenfalls nicht schaden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.