PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 246206 (Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM))
  • Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
  • Zollhof 2
  • 40221 Düsseldorf
  • https://www.lfm-nrw.de
  • Ansprechpartner
  • Peter Widlok
  • +49 (211) 77007-141

Internet- und Handynutzung von Kindern: Neuer Leitfaden für Elternarbeit

EU-Initiative "klicksafe" unterstützt Referenten bei medienpädagogischen Elternabenden

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Neues Angebot der EU-Initiative "klicksafe": Referenten, die Elternabende zum Thema Medienerziehung durchführen, erhalten mit der Handreichung "Elternabende Internet + Handy" inhaltliche und organisatorische Unterstützung. Die Materialsammlung bietet umfassende Informationen zur Planung und Umsetzung von Angeboten, mit denen sich Referenten über Schulen und andere Bildungseinrichtungen gezielt an die Eltern richten.

Die Medienerziehung ihrer Kinder stellt Eltern vor große Herausforderungen. In einer immer komplexer werdenden Medienwelt fällt es schwer, Kinder kompetent anzuleiten und bei ihrer Nutzung von Computer und Handy zu begleiten. Abhilfe schaffen medienpädagogische Elternabende in Schulen, Kindergärten oder Familienzentren. Hier bekommen Eltern praktische Hilfestellungen und Hinweise für ihren (medialen) Erziehungsalltag. Für Referentinnen und Referenten, die bereits Elternabende durchführen oder sie in Zukunft durchführen möchten, legt die EU-Initiative "klicksafe" (www.klicksafe.de) jetzt eine praktische Arbeitshilfe vor: Die neue, als Loseblattsammlung angelegte Handreichung "Elternabende Internet + Handy" bietet inhaltliches Fachwissen, didaktische Hinweise und konkrete, praxisgerechte Methoden. Das Spektrum reicht von Checklisten über exemplarische Ablaufpläne bis hin zu Handouts. Die Methoden und Empfehlungen basieren auf den Erfahrungen der in Nordrhein-Westfalen durchgeführten Elternabende der "Initiative Eltern+Medien" (www.elternundmedien.de).

Auch neu: Fortbildungskonzept zur Schulung von Referentinnen und Referenten

Mit der ebenfalls neuen Broschüre "Elternabende Internet + Handy - Schulung von Referentinnen und Referenten" richtet sich "klicksafe" gezielt an Institutionen, die Referenten für die Durchführung von Elternabenden ausbilden möchten. Sie baut auf der Handreichung auf und enthält praktische Informationen zur Schulung qualifizierter Fachkräfte sowie zu Lernzielen, didaktischen Konzepten und Fortbildungsmethoden. Auch diese "klicksafe"-Broschüre ist in Zusammenarbeit mit der "Initiative Eltern+Medien" entstanden.

Interessierte können Handreichung und Broschüre unter www.klicksafe.de in gedruckter Form über den klicksafe-Warenkorb bestellen oder als pdf-Fassung downloaden.

Referenten, Schulen und Eltern, die sich für Elternabende oder Fortbildungen interessieren, finden unter dem Link www.klicksafe.de/service/familie/elternarbeit eine nach Bundesländern sortierte Liste von Institutionen, die Elternabende organisieren.

klicksafe (www.klicksafe.de) ist ein Projekt im Safer Internet Programm der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Projektkoordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programm der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.