PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 716316 (KYOCERA FINECERAMICS GMBH)
  • KYOCERA FINECERAMICS GMBH
  • Fritz-Müller-Str.107
  • 73730 Esslingen
  • http://www.kyocera.de
  • Ansprechpartner
  • Daniela Faust
  • +49 (2131) 1637-188

Kyocera präsentiert Touch Screen LCD Module ohne Frontglas

Neuheiten der Kyocera Display Group erweitern Produktportfolio im Bereich sensitiver Anwendungen

(PresseBox) (Kyoto/Neuss, ) Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich elektronischer Produkte, erweitert sein Angebot an LC-Displays mit dem TCG070W VLRPC-GD117 und TCG070W VLRPC-GD118 um zwei neue 7" WVGA On Cell Touch LCD Module im Widescreen Format, (800 x 480 Bildpunkte) mit integriertem Touch Sensor.

Bei diesen Modulen ist durch den Hersteller bereits ein kapazitiver Touch Sensor auf dem Display Frontglas integriert. Durch die Verbindung der herkömmlichen zwei Komponenten zu einer, ergibt sich ein kompaktes On Cell Touch Display mit exzellenter optischer Performance, das aus nur einem Fertigungsprozess stammt. Der Multi Touch Screen Controller für bis zu fünf Punkte ist ebenfalls integriert und durch abgeschirmte Leitungen werden EMV Probleme deutlich reduziert.

Speziell für leichtgewichtige Anwendungen, bei denen ein zusätzliches Frontglas stört, oder aber für Anwendungen bei denen konstruktiv bedingt bereits ein Frontglas vorhanden ist, sind diese Displays besonders geeignet. Der weite Temperaturbereich von -30°C bis +80°C sowie der Super Wide View Blickwinkel mit 170° erweitern die Einsatzmöglichkeiten zusätzlich.

Zur einfachen Integration ist in das 169,8 x 109,7 x 9,2 mm³ große Modul bereits ein LED Treiber eingebaut, so dass für die Display-Hinterleuchtung keine weiteren Komponenten benötigt werden. Zusätzlich garantiert die LVDS Schnittstelle über einen 20-poligen Stecker eine einfache Ansteuerung. Der Touch Sensor kann mit USB oder I²C ausgewertet werden. Ein Evaluation Kit auf Raspberry Basis ist ebenfalls verfügbar.

Darüber hinaus ist eine weitere Variante des On Cell Touch Displays mit 12,1" WXGA Display (1280 x 800 Bildpunkte) in Vorbereitung und kann ab Februar bestellt werden.

Durch die Kombination einer langjährigen Marktverfügbarkeit und lokalem technischem Support sind diese LCD Module sowohl für Industrie als auch medizinische Geräte insbesondere geeignet.

Kyocera setzt sich aktiv für die Entwicklung von umweltfreundlichen Produkten ein und arbeitet daran, den Gebrauch von umweltbedenklichen Materialien in der Industrie zu reduzieren. Selbstverständlich stehen die Produkte im Einklang mit der EU- Richtlinie zur Verwendung bedenklicher Materialien (RoHS-Richtlinie (Restriction of Hazardous Substances).

KYOCERA FINECERAMICS GMBH

Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 230 Tochtergesellschaften (1. April 2014) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 5 Gigawatt installierter Gesamtleistung.

2014 belegt Kyocera Platz 531 in der "Global 2000" - Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,19 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 362.000 Euro).

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.