Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1056185

Kyocera Europe GmbH Fritz-Müller-Str.107 73730 Esslingen, Deutschland http://www.kyocera.de
Ansprechpartner:in Frau Daniela Faust +49 2131 1637188
Logo der Firma Kyocera Europe GmbH
Kyocera Europe GmbH

Kyocera veröffentlicht konsolidiertes Konzernergebnis für das Geschäftsjahr, das am 31. März 2021 endete

(PresseBox) (Kyoto/Neuss, )
Die Kyocera Corporation (TOKYO:6971) veröffentlicht heute das konsolidierte Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2021 („Fiskaljahr 2021“ oder „der Zeitraum“), das am 31. März 2021 endete. Die Finanzdaten werden im Folgenden aufgezeigt, die vollständigen Zahlen liegen bereit unter: https://global.kyocera.com/ir/library/f_results.html

Zusammenfassung des konsolidierten Ergebnisses

Vor allem aufgrund der wirtschaftlichen Einbrüche durch die COVID-19-Pandemie sanken Umsatzerlöse und Gewinn im Vergleich zum Geschäftsjahr 2020. Im Komponentengeschäft stiegen die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht an. Das ist auf Fusionen und Übernahmen sowie die gestiegene Nachfrage nach Komponenten in den Märkten für Halbleiter und 5G zurückzuführen, die zusammen den starken Rückgang der Nachfrage im Automobilmarkt im ersten Quartal ausglichen. Die Umsatzerlöse im Geräte- und Systemgeschäft gingen jedoch insgesamt zurück. Infolgedessen erzielte Kyocera im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2021 ein konsolidiertes Umsatzergebnis von 1.526.897 Millionen Yen (JPY) (11.745 Millionen Euro), das entspricht einem Rückgang von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Gewinn verringerte sich aufgrund gesunkener Umsatzerlöse, erhöhter Abschreibungen und der Verbuchung eines einmaligen Wertminderungsaufwands im Smart-Energy-Geschäft. Daher sank das Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 29.549 Millionen Yen (JPY) (227 Millionen Euro) oder 29,5 Prozent auf 70.644 Millionen Yen (JPY) (543 Millionen Euro). Der Gewinn vor Ertragssteuern sank um 31.267 Millionen Yen (JPY) (241 Millionen Euro) oder 21,0 Prozent auf 117.559 Millionen Yen (JPY) (904 Millionen Euro) und der den Eigentümern des Mutterunternehmens zurechenbare Reingewinn verringerte sich um 17.507 Millionen Yen (JPY) (135 Millionen Euro) oder 16,3 Prozent auf 90.214 Millionen Yen (JPY) (694 Millionen Euro).

Die durchschnittlichen Wechselkurse während des Geschäftsjahres 2021 spiegeln die Aufwertung des japanischen Yen gegenüber dem US-Dollar um 2,8 Prozent auf 106 JPY wider. Gegenüber dem Euro fiel der Yen um 2,5 Prozent und lag bei einem durchschnittlichen Wechselkurs von 124 JPY. Infolgedessen sanken die Umsatzerlöse um rund 9 Milliarden Yen (JPY) (69 Millionen Euro) im Vergleich zum Vorjahr.

Konsolidierte Vorhersage für das laufende, am 31. März 2022 endende Geschäftsjahr

Obwohl die zukünftigen wirtschaftlichen Bedingungen und die COVID-19-Pandemie weiterhin unsicher sind, erwartet Kyocera für das Geschäftsjahr 2022 einen Aufschwung der Weltwirtschaft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Grund für die Annahme sind bessere COVID-19-Präventionsmaßnahmen, konjunkturpolitische Maßnahmen und die allmähliche Wiedereröffnung der wichtigsten Volkswirtschaften. Kyocera plant, das Komponenten-Geschäft auszubauen. Ziel ist es, die Produktionskapazitäten für Komponenten zu erhöhen, die die drahtlose 5G-Kommunikation, Halbleiter-Verarbeitung und -Gehäuse sowie fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS) unterstützen. Die Nachfrage für solche Komponenten wird mit der fortschreitenden Digitalisierung steigen. Im Solutions Business wird sich Kyocera verstärkt auf die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsbereiche konzentrieren, insbesondere im Document Solution Business. Zusätzlich wird das Unternehmen automatisierte Produktionslinien mit KI und Robotern einführen, um die Produktivität in allen Unternehmen der Kyocera Gruppe weiter zu steigern. Mit den oben genannten Strategien strebt Kyocera im nächsten Geschäftsjahr Rekordumsätze und eine verbesserte Profitabilität an. Das Unternehmen rechnet für das am 31. März 2022 endende Geschäftsjahr mit Wechselkursen von 105 JPY zum US-Dollar und 125 JPY zum Euro.

Kyocera Europe GmbH

Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 298 Tochtergesellschaften (31. März 2020) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2020 belegte Kyocera Platz 549 in der "Global 2000"-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Netto-Jahresumsatz von rund 13,33 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der KYOCERA Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der KYOCERA Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 828.000 Euro* pro Preiskategorie).

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.