Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 613379

Kommunales Bildungswerk e.V. Gürtelstraße 29a/30 10247 Berlin, Deutschland http://www.kbw.de
Ansprechpartner:in Frau Klaudia Hennig +49 30 29335028
Logo der Firma Kommunales Bildungswerk e.V.
Kommunales Bildungswerk e.V.

Fachtagung Sozialrecht / SGB II: Das SGB II in der Praxis der Jobcenter

(PresseBox) (Berlin, )
Die Fachtagung in Berlin greift am 19.und 20. September Fragen aus der beruflichen Praxis von Jobcentern auf, und informiert über die aktuelle Rechtsprechung zum SGB II. Experten und Praktiker können auf der Netzwerkveranstaltung des Kommunalen Bildungswerks e.V. im September mitdiskutieren, sich austauschen und mitgestalten.

Im Verlauf der vergangenen 4 Jahre ist, nicht zuletzt durch die nach wie vor robuste Wirtschaftslage, die Arbeitslosenzahl stetig zurückgegangen. Neben der Entlastung der öffentlichen Haushalte durch weniger Bezieher von Arbeitslosengeld II, ist ein weiterer positiver Nebeneffekt dieser Entwicklung, dass vielerorts die Jobcenter ihrer Aufgabe von "fördern und fordern" effektiver nachkommen können.

Die Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) hat auf ihrer Sitzung im November 2012 in Hannover beschlossen, eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe einzurichten, die sich mit den Fragen der Rechtsvereinfachung im SGB II befassen soll.

Erste Ergebnisse aus deren Arbeit werden zur Fachtagung Sozialrecht / SGB II vorgestellt.

Zugleich werden im Rahmen der Tagung des Kommunalen Bildungswerks e.V. in bewährter Weise die unmittelbaren Fragen der behördlichen Praxis aufgegriffen und im Kreise der Praktiker zur Diskussion gestellt. Im Zentrum stehen in diesem Jahr das Problem der sittenwidrigen Entlohnung, der Umgang mit (und Schutz von) Sozialdaten sowie der Gremienarbeit in den Jobcentern. Natürlich wird dabei erneut auf die höchstrichterliche Rechtsprechung zum SGB II eingegangen.

Die Tagung Sozialrecht / SGB II am 19. Und 20. September 2013 eröffnet im Rahmen der Diskussionsrunden und des fachbezogenen Rahmenprogramms die Möglichkeit eines intensiven Erfahrungsaustauschs. Experten und Praktiker kommen gleichermaßen zu Wort, und der Kommunen- und Länder-übergreifende Dialog soll im geschützten Rahmen der Netzwerkveranstaltung entstehen.

Folgende Themen stehen auf der Agenda:

Rechtsvereinfachungen im Bereich des SGB II. Was steht auf der Agenda der ASMK-Arbeitsgruppe (Staatssekretärin Beate Bröcker)

Aktuelle Rechtsprechung des BSG zum SGB II. Vor dem Aufbruch in die Moderne? (Dr. Elke Roos, Richterin am Bundessozialgericht)

Sittenwidrige Entlohnung. Wie geht das Jobcenter damit um? (Peter Müller)

Datenschutz im Bereich des SGB II. Wann ist eine Offenlegung von Sozialdaten durch die Behörde zulässig?(Judit Neumann)

Die Grundsätze erfolgreicher Gremienarbeit in den Jobcentern. Wie sollte die Einbindung des Personalrates, der GleiB, der Schwerbehindertenvertretung und der BCA in die tägliche Arbeit der Geschäftsführung von statten gehen? (Friedrich-Wilhelm Heumann, Fachanwalt für Arbeitsrecht)

Die Fachtagung richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter/innen aus Jobcentern, Agenturen für Arbeit, Sozialämtern, an Richter/innen an Sozialgerichten, Mitarbeiter/innen aus Sozialverbänden und weitere Interessenten. Diese wenden sich bitte für weitere Informationen an das Kommunale Bildungswerk e.V. unter:

Tel.: 030-2933500 oder können Details abrufen unter www.kbw.de.

Kommunales Bildungswerk e.V.

Das Kommunale Bildungswerk e.V. (KBW e.V.) ist eine als gemeinnützig anerkannte Einrichtung der berufsorientierten Weiterbildung für Mitarbeiter/innen und Führungskräfte des gesamten öffentlichen Sektors, aus Einrichtungen und Verbänden, Unternehmen sowie für sonstige Interessenten und Privatpersonen. Das Institut bietet seit mittlerweile mehr als 20 Jahren ein umfangreiches Programm berufsbegleitender Fort- und Weiterbildungen. Die Veranstaltungen finden als Seminare und Workshops, als Inhouse-Kurse sowie in Form von Fachtagungen statt. Dabei erstrecken sich die Weiterbildungsangebote über das gesamte Bundesgebiet.

Der Hauptsitz des Kommunalen Bildungswerk e.V. befindet sich in Berlin. Regionalbüros bestehen in Wuppertal, Hamburg und Frankfurt am Main. Im September 2012 hat das Kommunale Bildungswerk e.V. die renommierte Berliner Fortbildungsfirma ABT gGmbH als 100%ige Tochter übernommen, die vor allem geförderter Fortbildungsmaßnahmen (SGB II/III und Reha) anbietet.

Das Kommunale Bildungswerk e.V. ist nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie nach AZWV zertifiziert. Das Fortbildungsprogramm des Kommunalen Bildungswerks e.V. ist tagesaktuell abzurufen unter: www.kbw.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.