Das Ende der Kreidezeit: Sharp und Kaltura präsentieren multimediale Schultafel

London, (PresseBox) - Multitouch-Schultafeln können jetzt auch den Lernstoff als Video aufzeichnen. Möglich wird dies durch eine Kooperation zwischen dem Videotechnologie-Unternehmen Kaltura und dem Elektronikkonzern Sharp. Damit werden Schultafeln zum multimedialen Werkzeug für den modernen Unterricht im Internetzeitalter.

New York City, 23. November 2015. Kreide war gestern, jetzt werden Rechenaufgaben mit dem Finger an der Multitouch-Tafel gelöst. Und im Erdkundeunterricht surft das Klassenzimmer per 3D-Landkarte um die Welt. Möglich wird dies mit dem Sharp AQUOS BOARD™: ein Touchscreen-Monitor mit integriertem PC. Durch die Einbindung der Kaltura Videoplattform können die Aufzeichnungen nun auch direkt als Video aufgenommen werden. Sie sind im Anschluss an die Schulstunde per Video on Demand (VoD) abrufbar, d.h. das erlernte Wissen kann weiter vertieft werden. Darüber hinaus können auch Schüler, die nicht in der Klasse waren, nachträglich noch den Stoff der Schulstunde nacharbeiten.

„Durch die Partnerschaft mit Kaltura schließen wir die Lücke zwischen klassischem Unterricht und multimedialem Lernen“, erklärt Gary Bailer, Director of Product Management, Information Display Products bei „Sharp Imaging and Information Company of America“ (SIICA), einem Geschäftsbereich der „Sharp Electronics Corporation“ (SEC). „Das Sharp AQUOS BOARD bringt hochmoderne Multitouch-Technologie in den Klassenraum, während die Kaltura-Videoplattform dazu beiträgt, dass die Schüler auch nach dem Unterricht jederzeit Zugriff auf die Inhalte haben.“ Zohar Babin, Managing Director; VPaaS, Ecosystem and Community bei Kaltura, ergänzt: „Durch die Zusammenarbeit mit Sharp wird endlich interaktives Lernen innerhalb und außerhalb des Klassenraums möglich – und damit die Voraussetzung für vernetztes, nachhaltigeres Lernen geschaffen.“

Dank einer hochsensitiven Touch-Funktionalität können mehrere Personen gleichzeitig auf dem AQUOS BOARD-Display schreiben. Verschiedene Schriftarten und Farben können flexibel eingestellt werden; Fehler lassen sich mit der Hand einfach wegradieren. Eine intuitive Bedienerführung ermöglicht zudem ein schnelles und einfaches Arbeiten.

Weitere Informationen zeigt das folgende Video: http://videos.kaltura.com/media/Kaltura+and+Sharp+Bring+Personalized+Learning+Into+The+Classroom/0_y3s0pbcb

Über Sharp Imaging and Information Company of America

Über die US-amerikanischen B2B-Vertriebswege ist Sharp eine der umsatzstärksten Marken bei Großformat-Displays (größer als 140 cm/55 Zoll) und die meistverkaufte Marke bei Großformat-Displays (größer als 140 cm/55 Zoll) mit Touchfunktion.* Die professionellen und kommerziellen Displays von Sharp wurden speziell für geschäftliche Anwendungen entwickelt und werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Von Hochleistungsbildschirmen für Digital Signage über unsere preisgekrönten Videowände mit ultradünnen Rahmen bis hin zu den innovativen interaktiven AQUOS BOARD™-Display-Systemen tragen Sharp-Produkte dazu bei, zu kommunizieren, zusammenzuarbeiten und Informationen brillant zu verbreiten.

* Laut monatlichem Bericht von DisplaySearch (jetzt Teil von IHS) über kommerzielle Großformat-Displays im April 2015.

 

Kaltura

Kaltura hat die weltweit erste Open Source Online-Videoplattform entwickelt und liefert als Vorreiter in den Märkten für OTT TV (Over the Top TV), OVP (Online Video Platform) und EVP (Enterprise Video Platform) international führende Videotechnologien. Über 150.000 Anwender in Unternehmen, Medienkonzernen und Bildungseinrichtungen verwenden die Plattform bereits, um hoch entwickelte Video-, Audio- und Foto-Dateien zu betreiben. Im Software as a Service (SaaS)-Modell übernimmt Kaltura den vollständigen Service inkl. Video-Hosting, Streaming, plattformübergreifende Übertragung, Transcoding, Analyse sowie Support- und Wartungsdienste. Darüber hinaus kann die Plattform im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Kaltura wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Im Februar 2014 investierten neue Kapitalgeber (u.a. SAP Ventures und Nokia Growth Partners) zusätzliche 47 Millionen US-Dollar in das stark wachsende Unternehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.