PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 782521 (Intel Deutschland GmbH)
  • Intel Deutschland GmbH
  • Am Campeon 10-12
  • 85579 Neubiberg
  • http://www.intel.com
  • Ansprechpartner
  • Matthias Baldauf
  • +49 (89) 24414-3301

Intel Security erhält "Best Usability 2015"-Award von AV-Test für Endpoint Security

Schwerpunktthema Endpoint Security auf der CeBIT 2016 / Herausforderungen bei der Sicherheit durch immer stärkere Vernetzung

(PresseBox) (München, ) Intel Security’s McAfee Endpoint Security wurde von AV-Test, dem unabhängigen Test-Institut für Antiviren-Software, mit dem „Best Usability 2015“-Award ausgezeichnet. Dafür absolvierte McAfee Endpoint Security sechs Zertifizierungstests und konnte durch gute Schutzfunktionen ohne Fehlalarme überzeugen Dafür musste die Lösung Webseiten aufrufen, Installationen prüfen und Millionen von Dateien scannen, ohne Fehlalarme auszulösen. Ebenso überzeugt haben Geschwindigkeit und Schutzwirkung der Client-Server-Lösung.

Mit dieser Lösung für den Endpoint-Schutz reagiert Intel Security auf eine aktuelle Herausforderung: Im Zuge der zunehmenden Vernetzung durch das Internet wachsen Gefahrenpotenziale schneller, als neue Sicherheitslösungen integriert werden können. So kämpfen IT-Teams einerseits mit einer wachsenden Zahl an Sicherheitszwischenfällen, benötigen jedoch andererseits immer noch zu lange, um gezielte Angriffe einzudämmen oder zu beheben. Gerade Endgeräte sind beliebte Ziele, da sie IoT-Devices und Anwendungen mit dem Internet verbinden und so zur Priorität jedes Sicherheits-Managements werden.

„Mit unserer flexiblen Endpoint-Strategie können sich Organisationen weltweit proaktiver und wirksamer gegen Datenlecks und gezielte Angriffe verteidigen. Deshalb sind wir sehr stolz, dass die jüngste Endpoint Security-Lösung den begehrten „Best Usability 2015“-Award erhalten hat“, sagt Hans-Peter Bauer, Vice President für die DACH-Region bei Intel Security. „Auf die Herausforderungen im Bereich Security, denen Unternehmen sich durch die zunehmende Digitalisierung stellen müssen, reagieren wir auch mit unserer aktuellen Unternehmensstrategie. So arbeiten wir gemeinsam mit anderen Herstellern an der Weiterentwicklung der STIX- und TAXII-Standards. Beide Themen – Endpoint- und aktuelle Unternehmensstrategie – stehen daher auch im Mittelpunkt unseres diesjährigen CeBIT-Auftritts.“

CeBIT 2016 – Digitale Transformation im Fokus von Intel Security

Intel Security hat bereits im vergangenen Jahr eine neue Ausrichtung beim Unternehmensschutz bekannt gegeben. Diese setzt auf ein stärker integriertes und offeneres Sicherheitssystem, fokussiert auf Endgeräte und die Cloud. Unternehmen sollen dabei nicht länger allein auf Verteidigung setzen, sondern alle Tools nutzen, um ihre Daten und Systeme proaktiv vor Gegnern zu schützen oder diese zu neutralisieren.

Hans-Peter Bauer, Vice President für die DACH-Region bei Intel Security, und Raj Samani, CTO EMEA sowie Sascha Plathen, Director Channel Sales Central Europe, informieren auf der CeBIT in Halle 2, Stand B30 zu den folgenden Themen:


Industrie 4.0: Besonders in Deutschland, als einer der führenden Wirtschaftsregion im Bereich der Automatisierung und Produktion, nimmt das Thema Industrie 4.0 für Entscheider Fahrt auf. Im Hinblick auf die damit verbundenen Risikopotenziale müssen neue Strategien für ein effizientes Sicherheits-Management erarbeitet werden. So kann ein möglicher Datenmissbrauch Ausfallzeiten verursachen, die zu schweren wirtschaftlichen Verlusten führen. Als Unternehmen mit starken Partnern in Wirtschaft und Produktion, wie z.B. Siemens, ist Intel Security auch sehr am Schutz von kritischen Infrastrukturen interessiert - denn Smart Factories sind nur smart, wenn sie auch sicher sind. Hans-Peter Bauer gibt auf der CeBIT einen Ausblick zu den wichtigsten Bedrohungen im Jahr 2016 und skizziert Intel Security‘s Sicherheitsansatz.



Update zum Unternehmen: Intel Security’s Unternehmensstrategie ist darauf ausgerichtet, das Wachstum der Angriffsfläche sowie die akute Ressourcenknappheit, die Unternehmen heutzutage plagen, zu adressieren. Daher arbeitet Intel Security auch daran, das Bewusstsein und das Verständnis für industrieweite Standards, darunter STIX und TAXII, zu stärken. Welche Voraussetzungen dabei notwendig sind und wie Unternehmen ihr Sicherheits-Management optimieren können, erklärt Raj Samani, CTO EMEA bei Intel Security.


Intel Security freut sich über Ihren Besuch auf der CeBIT in Halle 2, Stand B30.
Um vorab ein Gespräch zu vereinbaren, melden Sie sich gerne unter Tel.: 089 210932-73 oder per E-Mail an IntelSecurityGermany@hotwirepr.com.

Intel Deutschland GmbH

Mit seiner Security-Integrated-Strategie, einem innovativen Ansatz für Hardware-unterstützte Sicherheitslösungen und einem Global-Threat-Intelligence-Netzwerk fokussiert sich Intel Security auf die Bereitstellung von proaktiven, bewährten Sicherheitslösungen, die Systeme, Netzwerke und mobile Geräte im geschäftlichen und privaten Umfeld weltweit schützen. Intel Security verbindet die Erfahrung und das Know-how von McAfee mit der Innovationsstärke und bewährten Leistungs­fähigkeit von Intel, um Sicherheit zu einem wesentlichen Bestandteil jeder Architektur und jeder Computerplattform zu machen. Zielsetzung von Intel Security ist es, sicheres Agieren und Arbeiten in der digitalen Welt zu gewährleisten. Mehr unter www.intelsecurity.com.

Intel, Intel Security und McAfee sind eingetragene Marken oder Marken der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern. Andere Namen und Marken können als Besitz Anderer bezeichnet werden.