Von den arabischen Golfstaaten ins Musterländle

Baden-Württemberg soll von Reisefreudigkeit der Araber profitieren / Gemeinsam in die Marketingoffensive

(PresseBox) ( Pforzheim, )
Touristen aus der arabischen Region entdecken Deutschland. Von den Golfstaaten kommen immer mehr Gäste in die Bundesrepublik. Davon soll nun vor allem die Tourismusbranche in Baden-Württemberg profitieren. Dies ist das Ziel der baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern, die eine Fachinformationsreise in die Vereinigten Arabischen Emirate speziell für Leistungsträger der Tourismusbranche konzipiert haben. Wertvolle Kontakte zu Reiseveranstaltern, Herausgebern von Reisemagazinen und Multiplikatoren werden zwischen dem 31. Januar und 4. Februar 2009 in Abu Dhabi und Dubai geknüpft.

Die Reise wird von den baden-württembergischen Industrie- und Handels-kammern finanziell und ideell gefördert und von der Wirtschaftsfördergesellschaft des Landes (bwi) veranstaltet. Sie soll vor Augen führen, wie Unternehmen und Regionen vom lukrativen arabischen Quellmarkt profitieren können. In persönlichen Gesprächen, die das A und O der Kontaktpflege zur arabischen Welt sind, erhalten die Repräsentanten Baden-Württembergs Eindrücke von den Wünschen und Erwartungen arabischer Gäste und erfahren mehr über deren Buchungs-, Reise- und Kommunikationsverhalten. Dazu tragen auch Hotelbesichtigungen und Gespräche mit deutschen Hotelmanagern in Abu Dhabi und Dubai bei.

Die bilateralen Handelsbeziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland sorgen bereits für positive Zahlen. Jetzt entwickelt sich auch der Incoming-Tourismus aus den Golfstaaten verheißungsvoll. Allein im vergangenen Jahr stiegen die Übernachtungen arabischer Gäste im Ländle um 8,8 Prozent auf 720.000. Dabei macht eine zahlungskräftige und reisefreudige Mittel- und Oberschicht, die deutlich wächst, die arabische Region zu einem der attraktivsten Herkunftsmärkte überhaupt. Arabische und deutsche Fluggesellschaften haben bereits damit begonnen, ihre Linien vor diesem Hintergrund auszubauen.

Im Hinblick auf Aufenthaltsdauer und Reiseausgaben seien arabische Reisende Spitzenreiter im internationalen Vergleich, betont die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT), die seit 2005 mit einem eigenen Vertriebsbüro in Dubai vertreten ist. Destinationen, die exklusive Einkaufsmöglichkeiten bieten, sind ebenso gefragt wie Orte mit hochwertigen Gesundheitsangeboten und kulturellen Highlights. Das alles bietet Baden-Württemberg, weshalb die Industrie- und Handelskammern in die Marketingoffensive gestartet sind. Vor Ort unterstützt die deutsche Auslandshandelskammer in Abu Dhabi und Dubai mit ihren langjährigen Erfahrungen und vielfältigen Kontakten das Projekt.

TERMIN-INFO

Wer sich einen Überblick über Erfolg versprechende Marketingaktivitäten auf den wachstumsstarken arabischen Quellmärkten verschaffen und praktische Tipps für den Umgang mit arabischen Gästen gewinnen möchte, ist bei der Informationsveranstaltung am Mittwoch, 10. Dezember 2008, zwischen 14 und 18 Uhr, im Pforzheimer IHK-Haus richtig. Veranstaltungsprogramm und Anmeldungen beim ZVM der IHK Nordschwarzwald unter Telefon +49(7231)201156 oder per E-Mail: zvm@pforzheim.ihk.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.