PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123561 (Hewlett-Packard Ges.m.b.H.)
  • Hewlett-Packard Ges.m.b.H.
  • Wienerbergstrasse 41
  • 1120 Wien
  • http://www.hp.com/at
  • Ansprechpartner
  • Barbara Werwendt
  • +43 (1) 81118-2099

Nahezu 60 Prozent aller Blade-Server in Österreich kommen von HP

(PresseBox) (Wien, ) .
- HP baut laut IDC seine Führungsposition im zweiten Quartal 2007 in Österreich und weltweit aus
- Marktanteil von 59,2 Prozent bei Blade-Servern in Österreich, weltweit 46,2 Prozent (nach Stückzahlen)
- HP steigert Blade-Server-Umsätze weltweit um 71,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal
- Marktführerschaft auch bei anderen Server-Klassen bestätigt

HP hat seine führende Position auf dem Blade-Server-Markt weiter ausgebaut: Bei einem Marktanteil von 59,2 Prozent kommen fast 60 Prozent aller in Österreich ausgelieferten Blade-Server von HP, wie die aktuellen Zahlen des Marktforschungsinstituts IDC zum zweiten Quartal 2007 bestätigten. Weltweit lag der Marktanteil von HP hierbei bei 46,2 Prozent.*

"Der Trend zu flexiblen und skalierbaren Blade-Server-Technologien ist ungebrochen und nimmt weiter zu - gerade in Zeiten wie heute, die beispielsweise von High Performance Computing oder neuen, rechenintensiven Office- und Grafik-Applikationen mit extremen Auslastungsspitzen geprägt sind", erklärt Ing. Wolfgang Egger, Manager Enterprise Servers & Storage Group, HP Österreich. Die Wachstumszahlen belegen dies: So stiegen die Blade-Server-Umsätze von HP im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weltweit um 71,9 Prozent.

Die c-Class: mit neuen Technologien zum Erfolg

Die Speerspitze für den Erfolg auf dem Blade-Server-Markt stellt die neue HP BladeSystem c-Class dar. Die Mitte 2006 vorgestellte Blade-Architektur vereint Innovationen für die Virtualisierung, Stromversorgung und Kühlung sowie die Systemverwaltung. Die Kosten für eine typische Rechenzentrumsimplementierung sinken dadurch um bis zu 46 Prozent, wie Benchmarks belegen.

"HP investiert in neue Technologien, die sich an den Anforderungen der Kunden orientieren. Die c-Class ist dafür das beste Beispiel. Ich bin mir sicher, das wir mit diesem technologischen Vorsprung unseren Marktanteil in Zukunft noch weiter ausbauen", resümiert Egger die IDC-Zahlen.

Marktführerschaft auch bei anderen Server-Klassen bestätigt

Neben den Blade-Servern hat HP auch bei anderen Server-Klassen laut IDC-Zahlen die Nummer-Eins-Position bestätigt. So führt HP weltweit im x86-Markt (35,1 Prozent nach Umsatz), bei High Performance Computing Cluster Lösungen (29,5 Prozent), wie auch im Opteron-basierten 64-bit, im EPIC/Itanium- sowie im Linux-Server-Segment. In Österreich untermauerte HP bei x86-Servern mit 51,4 Prozent (nach Stückzahlen) die Spitze.

Hewlett-Packard Ges.m.b.H.

HP hat es sich zum Ziel gesetzt, den Umgang mit Technologien für alle seine Kunden zu vereinfachen - für Privatkunden bis hin zu Großunternehmen. Mit einem Angebotsportfolio, das Lösungen für Drucken, Personal Computing, Software, Services und IT-Infrastruktur umfasst, gehört HP zu den weltweit größten IT-Unternehmen. In den letzten vier Quartalen (01.05.2006 - 30.04.2007) erzielte HP weltweit einen Umsatz von 97,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen über HP (NYSE, Nasdaq: HPQ) finden Sie im Internet unter http://www.hp.com und auf der österreichischen Website unter http://www.hp.com/at.