Electris und gridX - Zusammenarbeit im Zeichen von Innovation und Digitalisierung

Die gridX Technologie kommt nun auch in Luxemburg zum Einsatz / Electris will innovativ die digitale Transformation des Luxemburger Strommarkts vorantreiben / Prognosemodelle für die Photovoltaik-Leistung werden in der Forschung unterstützt

(PresseBox) ( München/ Mersch, )
Electris, der einzige private Energieversorger und Netzbetreiber in Luxemburg mit Sitz in Mersch, erkennt den Handlungsbedarf innerhalb des Energiemarkts und setzt auf die Erfahrung und das Wissen von gridX. Als aktiver Mitgestalter des Energiemarktes in Luxemburg, möchte das Familienunternehmen neue digitale Geschäftsmodelle erschließen und seinen Kunden die Vorzüge von Digitalisierung und Industrie 4.0 ermöglichen. Kunden sollen echten Mehrwert schöpfen durch die intelligente Vernetzung und Steuerung von dezentralen Anlagen sowie ihrer Visualisierung in einem userfreundlichen Dashboard.

Dabei helfen die IoT-Lösungen (Internet of Things) vom Aachener Unternehmen gridX. Die gridX-Plattform dient als technischer Wegbereiter für alle zukünftigen Geschäftsmodelle entlang der gesamten (Energie-)Wertschöpfungskette. Die gridBox bildet als herstellerunabhängiges Kommunikationsgateway die Grundlage für die Integration aller dezentralen Anlagen, ermöglicht Interoperabilität und liefert eine umfassende Platform as a Service (PaaS) für die schnelle Entwicklung und den Betrieb von Energy Big Data.

Das Luxemburger Unternehmen nutzt die gridX-Plattform, um in Zukunft neue Usecases zu integrieren. Innerhalb der innovativen und digitalen Ausrichtung von Electris steht das Projekt Combi-Cast des Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST). Mit Hilfe der gridBox, die bisher in einigen Luxemburger Haushalten integriert wurde, sollen Prognosemodelle für die Vorhersage der kurzfristigen Photovoltaik-Leistung verbessert und weiterentwickelt werden. Fernab von bestehenden Usecases zeigt das Projekt, mit Electris als Partner, wie flexibel und zukunftsweisend die gridX-Technologie eingesetzt werden kann. Electris sammelt hierbei Erfahrung in der Forschung mit dem Ziel neue Services zu etablieren.

David Balensiefen, Mitgründer sowie Geschäftsführer von gridX und Martin Wienands, Chef de Service von Electris sehen beide große Notwendigkeit darin, Bewegung in den wenig agilen Energiemarkt in Luxemburg zu bringen. Es sei wichtig, den heutigen veränderten Kundenanforderungen gerecht zu werden und die Zukunft entsprechend zu gestalten. Saubere, nachhaltige und digitale Energie müsse effizient nutzbar gemacht werden und dafür seien Projekte wie Combi-Cast ein wichtiger Schritt. In Zukunft würde so ein intelligentes Energiemanagement entstehen, welches vorausschauende und smarte Geschäftsmodelle ermöglicht.

“Wir müssen intensiv an die Weiterentwicklung der Kundenbeziehungen und der dazugehörigen IoT Konzepte arbeiten, damit wir auch zukünftig eine entscheidende Rolle im Luxemburger Energiemarkt einnehmen können.” sagt Martin Wienands. Mit gridX als innovativen und erfahrenem Partner im Bereich Energy-IoT haben sich zwei Partner auf Augenhöhe gefunden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.