Europäische Partnerschaften - So ist es und anders

(PresseBox) ( Warschau, )
Am 9. März 2008 eröffnet die Ausstellung „Porzadki Urojone – So ist es und anders“ im Museum Abteiberg in Mönchengladbach in Anwesenheit des polnischen Generalkonsuls. Bis zum 1. Juni sind dort Arbeiten von deutschen, polnischen und internationalen Künstlern zu sehen, etwa Marcel Broodthaers, Edward Krasinski, Monika Sosnowska und Katja Strunz. Die Ausstellung ist Teil der Projektreihe des Goethe-Instituts und der Kunststiftung NRW „Europäische Partnerschaften“. Eine Pressekonferenz findet am 6. März statt.

Pressekonferenz: 6. März, 12 Uhr
Ausstellungseröffnung: 9. März, 12 Uhr

Ein besonderer Fokus der Ausstellung „Porzadki Urojone – So ist es und anders“ liegt auf Marcel Broodthaers (1924-1976) und Edward Krasinski (1925-2004), zwei Künstler, die in heutiger Betrachtung wie Schlüsselfiguren am Ende der modernen Avantgarden erscheinen, weil sie beiderseits neuartige Kriterien für künstlerische Arbeit fanden: die Auseinandersetzung mit der Moderne, mit den Phänomenen von Atelier, Ausstellung und Museum und demjenigen des Künstlers selbst. Daneben werden Arbeiten ausgestellt von Cezary Bodzianowski, Martin Creed, Oskar Dawicki, Tacita Dean, Olivier Foulon, Kitty Kraus, Igor Krenz, Peter Piller, Jozéf Robakowski, Monika Sosnowska, Monika Stricker, Katja Strunz und Jens Ullrich. Auch der Film „choices.pl“ von Artur Zmijewski wird gezeigt und eine Wiederaufführung der Lichtinstallation „9 Lichtstrahlen für den Himmel, oder: Endlose vertikale Komposition” von Henryk Stazewski.

Der Ausstellung liegt eine enge institutionelle Zusammenarbeit zugrunde, die ihren Ausgangspunkt in der Sammlungsgeschichte zweier Museen findet: Das Muzeum Sztuki in £odz zählt zu den frühesten Sammlungen konstruktivistischer Avantgarde und war im Polen der 1960er bis 80er Jahre ein Zentrum der Gegenwartskunst. Das Museum Abteiberg in Mönchengladbach gehört zu den exponierten Sammlungen der konzeptuellen Avantgarde. Mit dieser gemeinsamen Ausstellung erzeugen beide Häuser Verbindungslinien zwischen ihren historischen Sammlungen und aktuellen Positionen der Gegenwartskunst. Broodthaers und Krasinski sind Künstler, die für das Museum in Mönchengladbach und in £odz von zentraler Bedeutung waren, jedoch im jeweils anderen Kontext bisher nie wahrgenommen wurden – das Werk von Marcel Broodthaers wurde mit dieser Ausstellung erstmalig in Polen präsentiert.

Auf der Pressekonferenz am 6. März werden Christoph Bartmann, Leiter der Abteilung Kultur des Goethe-Instituts, und Regina Wyrwoll, Generalsekretärin der Kunststiftung NRW, die Kooperationsreihe „Europäische Partnerschaften“ vorstellen. Sie startete im Herbst 2007 und umfasst insgesamt sechs Projekte von nordrhein-westfälischen und europäischen Ausstellungshäusern: Ziel ist es, eine verstärkte Zusammenarbeit von europäischen Kuratoren und Institutionen zu erreichen.

Die Ausstellung „PORZ¥DKI UROJONE. SO IST ES UND ANDERS“ ist ein Kooperationsprojekt des Museums Abteiberg mit dem Muzeum Sztuki £odz und dem Instytut Awangardy Warschau. Es wurde initiiert und gefördert in der Projektreihe "Europäische Partnerschaften" des Goethe-Instituts und der Kunststiftung NRW. Das Museum Abteiberg war in diesem Zusammenhang zunächst institutioneller Partner der Ausstellung „PORZ¥DKI UROJONE. Delusive Orders“ am Muzeum Sztuki in £odz.

Anmeldung und weitere Informationen unter:
www.museum-abteiberg.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.