Was ist eigentlich Dein Problem?

GERMANTECH startet den PROBLEMATHON

(PresseBox) ( Berlin, )
Seit Beginn der Pandemie wurden unzählige Hackathons, Startup Wettbewerbe und Lösungssprints für vorgegebene Probleme veranstaltet. Was bisher jedoch keiner getan hat, ist die Frage nach grundlegenden Problemen zu stellen - um danach zielgerichtet Lösungen entwickeln zu können. Dies ändert GERMANTECH nun mit dem neu geschaffenen Format PROBLEMATHON. Hier sollen wichtige Probleme gesammelt, zusammengefasst und genau analysiert werden, um den Weg für passende Lösungen zu ebnen. Die erste Ausgabe erfolgt unter dem Schwerpunkt des UN Nachhaltigkeitsziels drei: Gesundheit und Wohlergehen.

Der Name PROBLEMATHON leitet sich ab von „Hackathon“, einer Wortschöpfung aus “Hack” und “Marathon”. Ziel eines Hackathons ist es, im Rahmen einer Veranstaltung gemeinsam in sehr kurzer Zeit Lösungen für vorgegebene Probleme zu finden. Bevor es dazu kommt, müssen allerdings erst einmal spezifische Probleme definiert und analysiert werden. Genau hier setzt GERMANTECH an. Maria Gross, Geschäftsführerin des Unternehmens erklärt: “Wir sind der Ansicht, dass vor der Suche nach Problemlösungen zwei Aspekte entscheidend sind: die Einbindung der tatsächlich vom Problem betroffenen (User Centricity) sowie die fundierte Analyse und Validierung der erkannten Probleme.”

Am 25. Juni geht nun die Webseite unter problemathon.de online. Dort hat jede*r Büger*in die Möglichkeit seine/ihre tagtäglichen Probleme zu einem vorgegebenen Themenschwerpunkt einzureichen. Innerhalb der nächsten 36 Tage, bis zum 31.07.2020, werden hier nun alle Themen gesammelt und zu Interessengruppen strukturiert. Nach Ablauf der Frist wählt ein Gremium aus Experten die zehn prägnantesten Probleme für die detailierte Analyse aus. Innerhalb des darauf folgenden sechswöchigen Prozesses werden die Einreichenden dazu ermutigt aktiv mitzuwirken und ihre Problembeschreibung gemeinsam mit GERMANTECH aus der “Unternehmer-Brille” zu betrachten.

Ziel ist es, eine umfassende Grundlage für die Lösung der analysierten Probleme zu schaffen und diese mit einer individuellen Unterstützung durch GERMANTECH auf den Weg zu bringen. Sei es durch Coaching und Vernetzung für eine eigene Gründung der Problem-Autoren oder auch nur die Suche nach einem passenden Unternehmer, der die entstandenen Ideen, an deren Stelle, in die Tat umsetzen möchte. GERMANTECH kann dazu auf ein einzigartiges Netzwerk aus mehr als 300 erfolgreichen Tech-Unternehmern sowie Experten im eigenen Unternehmen zurückgreifen. Seit nunmehr fünf Jahren begleitet GERMANTECH den gesamten Innovationslebenszyklus und unterstützt Unternehmen, Startups, akademische Institutionen und den öffentlichen Sektor auf einem nachhaltigen Weg zu digitalen Lösungen. Auch ein Hackathon zur Weiterführung des PROBLEMATHONs ist vorstellbar.

Jede Ausgabe des PROBLEMATHONs wird sich mit einem anderen Schwerpunkt beschäftigen. Diese orientieren sich jedoch stets an den Nachhaltigkeitsziele ( SDGs ) der Vereinten Nationen. Der Startschuss erfolgt bewusst unter dem Schwerpunktthema “Gesundheit und Wohlergehen”. “Wir haben uns sehr schnell für dieses Thema entschieden, denn vor dem Hintergrund des aktuellen Geschehens, ist die Gesundheit wichtiger den je. Neben dem allseits präsenten Thema Corona gehen alle anderen Probleme, in diesem Sektor, jedoch häufig unter. Wir möchten den Menschen dafür eine Plattform bieten”, sagt Maria Gross.

Für den PROBLEMATHON sucht GERMANTECH noch nach Partnern, Sponsoren und Unterstützern. Wer Lust auf die Lösung relevanter Probleme hat, meldet sich gerne unter den u.g. Kontaktdaten.

ÜBER DIE UN NACHHALTIGKEITSZIELE
https://sustainabledevelopment.un.org/

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.