startup@school – Schüler*innen zu Gast bei Standsome

(PresseBox) ( Mainz, )
Ende November 2021 erhielten zwei Schulklassen der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule in Mainz die Chance, das ortsansässige Möbel-Startup Standsome im Rahmen des Projekts startup@school zu besuchen. So konnten die Schüler*innen ihre theoretischen Wirtschaftskenntnisse mit praktischen Einblicken in das Unternehmen vertiefen.

Im Rahmen des Berufsbildungsprojekts startup@school, das von der Industrie- und Handelskammer für Rheinhessen betreut wird, begrüßte das Standsome-Team gemeinsam mit Viktoria Braun, IHK-Referentin für Bildungsprojekte, zwei Schulklassen am Firmensitz in der Mombacher Straße. Standsome-Geschäftsführer Leonard Beck führte die jeweils 18 Schüler*innen zuerst durch das Lager, aus dem das E-Commerce-Startup seine innovativen Stehpulte und Schreibtischaufsätze nach ganz Europa versendet.

Danach versammelten sich alle Beteiligten im Kreativbüro des Unternehmens, wo Leonard Beck den Schüler*innen die Geschichte, das Geschäftsmodell und den Arbeitsalltag seines Startups näherbrachte. Die Schüler*innen zeigten großes Interesse an den wirtschaftlichen Zusammenhängen und stellten ihrerseits diverse Produkt- bzw. Geschäftsideen vor, die sie zuvor in kleineren Projektgruppen erarbeitet hatten. Zu guter Letzt kamen auch die Praktikumsmöglichkeiten bei Standsome zur Sprache.

„Für die IHK ist es eine Herzensangelegenheit, den Schüler*innen frühzeitig wirtschaftliche Grundkenntnisse zu vermitteln, um sie auf Ausbildung und Studium vorzubereiten. Dank lokaler Partnerunternehmen wie Standsome gelingt es hervorragend, den Nachwuchs auch an die Praxis in der freien Wirtschaft heranzuführen“, so Viktoria Braun von der IHK für Rheinhessen.

„Wir haben uns sehr gefreut, den Schüler*innen einen Einblick in unser Startup geben zu dürfen, denn wir teilen gerne unsere Erfahrungen, wie man innovative Produkte entwickelt und ein erfolgreiches Unternehmen aufbaut“, erklärt Leonard Beck. „Über die wirtschaftlichen Aspekte hinaus konnten wir dem ein oder anderen jungen Talent bestimmt auch bei der Berufsorientierung helfen.“

startup@school wird seit dem Schuljahr 2017/2018 an weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz umgesetzt und individuell auf Schulklassen und Partnerunternehmen zugeschnitten. Mittlerweile wurde das Projekt in 11 Schulen mit über 600 Schüler*innen durchgeführt. Zudem konnte die IHK für Rheinhessen bereits 26 Partnerunternehmen für startup@school gewinnen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.