PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 339492 (Hochschule Mainz)
  • Hochschule Mainz
  • Lucy-Hillebrand Straße 2
  • 55128 Mainz
  • http://www.hs-mainz.de
  • Ansprechpartner
  • Ruth Preywisch
  • +49 (6131) 628-2257

Neuer Masterstudiengang "Gutenberg-Intermedia"

Info-Veranstaltung am 5. Mai 2010

(PresseBox) (Mainz, ) Der neue Masterstudiengang "Gutenberg-Intermedia" der FH Mainz startet im Oktober 2010 mit dem Thema "Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design". Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2010.

Im November 2009 hatte der Masterstudiengang "Gutenberg-Intermedia" an der Fachhochschule Mainz mit dem Symposium "translations 03 - authorship in design / autorschaft im design" zum ersten Mal auf sich aufmerksam gemacht.

Nun lädt der neue Studiengang alle Interessierten zur ersten Informationsveranstaltung ein:

Mittwoch, 5. Mai 2010, 14.00 Uhr
Fachhochschule Mainz, Holzstraße 36, R. 304

Thema "Wissenschaft & Gestaltung / Science & Design"

Was ist Wissenschaft? Wie lassen sich wissenschaftliche Forschungsansätze und Ergebnisse visuell kommunizieren? Mit welchen Methoden wird in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen gearbeitet? Lassen sich Methoden anderer Disziplinen auf das Design übertragen? Was bedeutet Forschung im Design? Lassen sich Arbeitsansätze des Designs in anderen wissenschaftlichen Disziplinen anwenden?

Der erste Jahrgang des Masterstudiengangs "Gutenberg-Intermedia" widmet sich der Wechselwirkung von Wissenschaft und Gestaltung. Dazu bietet Mainz als "Stadt der Wissenschaft 2011" den idealen Rahmen. An diesem überregionalen Ereignis werden die Studierenden aktiv mitwirken, unter anderem, indem sie das Thema "Wissenschaft" im Stadtraum kommunizieren. Zusammen mit wissenschaftlichen Einrichtungen werden sie gestalterisch verwendbare Daten recherchieren und daraus ortsbezogene Projekte entwickeln, um neue Formen der Kommunikation und Interaktion im öffentlichen Raum erforschen und exemplarisch umsetzen zu können: Denkbar sind etwa klassische Plakat-Kampagnen, typografische, zeichnerische oder fotografische Arbeiten bis hin zu computergesteuerten Datenvisualisierungen.

Informationen

Neben theoretischen Seminaren und praktischen Workshops werden maximal 16 ausgewählte Bewerber eine eigene gestalterischforschende Master-Arbeit entwickeln.
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen auf der Website: www.gutenberg-intermedia.de

Das Informationsplakat zum Masterstudiengang kann unter Angabe der Adresse bestellt werden bei: info@gutenberg-Intermedia.de.