PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 367868 (F-Secure GmbH)
  • F-Secure GmbH
  • Zielstattstrasse 44
  • 81379 München
  • http://www.f-secure.de
  • Ansprechpartner
  • Jürgen Rast
  • +49 (89) 444467-461

Der Wolf im Schafspelz: "Playstation 3 Jailbreak v0.1" entpuppt sich als Trojaner

F-Secure warnt vor Tools, die das Jailbreaken der PS3 ermöglichen sollen

(PresseBox) (München, ) Für einige ist die "alte" Sony Playstation 3 mehr als nur eine reine Spielekonsole, mittels parallel installiertem Linux-Betriebssystem kam die PS3 auch als beliebter Wohnzimmer-PC zum Einsatz. Doch mehrten sich die Sicherheitsbedenken und so schob Sony mit dem Firmware-Update 3.21 vor einigen Monaten einen Riegel vor: Die Funktion "Install other OS" wurde aus dem System verbannt, in der neuen Slim-Variante ist die Funktion ohnehin nicht mehr verfügbar. Nun soll es mit dem USB-Dongle "PS Jailbreak" ganz ohne Hardware-Modifikation gelingen, den Kopierschutzmechanismus der PS3 zu umgehen. Damit sollen zumindest Installationen von Fremdanwendungen und das Kopieren kompletter Spiele auf Festplatte ermöglicht werden. Für F-Secure ist die Sachlage klar: Vorsicht vor Tools, die aus gewöhnlichen USB-Sticks einen entsprechenden USB-Dongle zum Jailbreaken der PS3 machen sollen.

Dass es sich bei dem USB-Dongle nicht nur um einen einfach USB-Stick handelt, ist vielen nicht klar. Übeltäter haben die Gunst der Stunde bereits genutzt und ein Schadprogramm an die Community verbreitet. Das Tool verspricht dabei, aus jedem konventionellen USB-Stick einen Jailbreak-USB-Dongle für die Playstation zu machen. Das Ganze erfolgt dabei auf dem PC: Einfach den USB-Stick an den PC anschließen, das Tool herunterladen und ausführen - das ist das Einzige, was dabei zu tun sei. Ein Trugschluss für F-Secure: Hinter der kleinen Applikation versteckt sich ein sogenannter Backdoor-Trojaner (Trojan:W32/Agent.DLEN (md5 e3e03501c795a6cc4c53df2619cadd4b), der einen alternativen Zugang zum System ermöglicht. Der eigentliche Nutzen, einen ähnlichen Stick zu "programmieren", blieb aus.

Kontakte für die Presse:

Sandra Proske F-Secure GmbH Zielstattstraße 44 81379 München Tel.: +49 89 787 467-22 Fax: +49 89 787 467-99 sandra.proske@fsecure.com www.f-secure.de Berk Kutsal / Jürgen Rast Trademark PR GmbH Goethestraße 66 80336 München Tel.: +49 89 444.467-461 Fax: +49 89 444.467-479 fsecure@trademarkpr.eu www.trademarkpr.

F-Secure GmbH

Innovation, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit - diese drei Qualitäten haben F-Secure seit der Gründung 1988 zu einem der führenden IT-Sicherheitsanbieter weltweit gemacht. Heute vertrauen sowohl Millionen Privatanwender als auch Unternehmen auf die mehrfach ausgezeichneten Lösungen von F-Secure. Der effektive Echtzeitschutz arbeitet zuverlässig und unbemerkt im Hintergrund und macht das vernetzte Leben von Computer- und Smartphone-Nutzern sicher und einfach.

Die Lösungen von F-Secure sind als Service-Abonnement über mehr als 200 Internet Service Provider und Mobilfunkbetreiber weltweit zu beziehen. Die umfangreichen Partnerschaften machen F-Secure zum Marktführer in diesem Bereich. Seit 1999 ist das Unternehmen an der Börse in Helsinki notiert. Seitdem wächst F-Secure schneller als viele andere börsennotierte Mitbewerber.

Ständig aktuelle Informationen über die neuesten Viren finden sich im Weblog des "F-Secure Antivirus Research Teams" unter der Internetadresse www.f-secure.com/weblog.