PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 209157 (eza! Energie- & Umweltzentrum Allgäu gGmbH)
  • eza! Energie- & Umweltzentrum Allgäu gGmbH
  • Burgstraße 26
  • 87435 Kempten (Allgäu)
  • http://www.eza-allgaeu.de
  • Ansprechpartner
  • Martin Sambale
  • +49 (831) 960286-20

Ersatz von Nachtstromheizungen wird gefördert

Zuschuss bei Antragstellung bis 30. November

(PresseBox) (Kempten (Allgäu), ) Die als besonders ineffizient geltenden Nachtspeicheröfen will der Bund mit Hilfe neuer Fördergelder vorzeitig aus deutschen Wohnungen verbannen. Besitzer von Mehrfamilienhäusern bekommen für das freiwillige Umstellen in diesem und im nächsten Jahr 250 Euro pro Gerät vom Bauministerium.

Ab 2020 kommt das Aus für Nachstromheizungen in Mehrfamilienhäusern per Gesetz ohnehin. Wer sich aber jetzt sofort dazu entschließt, auf energieeffizientere Heizungstypen zu setzen, bekommt einen Zuschuss vom Bauministerium. Dieses will den Austausch durch das finanzielle Zuckerl beschleunigen: 250 Euro gibt es pro ausgemustertem Gerät. "Wir warten nicht, bis es gesetzlich Pflicht wird, diese Klimakiller aus dem Verkehr zu ziehen," sagt Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee.

Für diejenigen, die sich vom Nachtspeicherofen verabschieden, ist jedoch nicht nur wichtig, das gesamte Heizkonzept zu überdenken. eza!-Energieberater Klaus Röthele rät vielmehr dazu, das Pferd nicht von hinten her aufzuzäumen, sondern bei der größten Schwachstelle in den meisten Häusern, der Gebäudedämmung, anzufangen. Denn dann sei es realistisch, dass die Bewohner in Zukunft nur noch ein Zehntel an Heizwärme brauchen. "Das rechnet sich allemal hier zu investieren." Mehr noch: "Dann stellt sich die Frage, ob ein zusätzliches Heizsystem überhaupt noch nötig ist", sagt der Fachmann.

Der Zuschuss vom Bundesbauministerium gilt nur für Mehrfamilienhäuser und nur wenn die alte Nachtspeicherheizungen, in diesem oder im nächsten Jahr auf dem Sondermüll landet. Dabei wird eine schnelle Entscheidung der Hauseigentümer gefordert. Denn auch wenn die Heizung erst nächstes Jahr ausgetauscht werden soll, muss der Antrag bis zum 30. November dieses Jahres gestellt werden. Weitere Infos über dieses und alle anderen aktuellen Förderprogramme können der Förderdatenbank von eza! unter www.eza-foerderung.de entnommen werden. Für Fragen und individuelle Lösungen stehen die eza!-Energieberater jederzeit zur Verfügung unter der Telefonnummer 0180 5333522.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.