PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 739388 (ESET Deutschland GmbH)
  • ESET Deutschland GmbH
  • Spitzweidenweg 32
  • 07743 Jena
  • https://www.eset.de

Neue ESET Umfrage zeigt: Über die Hälfte aller Eltern fürchtet, dass ihre Kinder Porno-Portale besuchen - fairer Dialog und frühe Aufklärung helfen

(PresseBox) (Jena , ) Laut einer aktuellen Umfrage des Security-Software-Herstellers ESET sind Eltern zunehmend besorgt über die Inhalte, die ihre Kinder im Internet sehen. So fürchten 40 Prozent, dass der Nachwuchs terroristische Seiten besucht, 47 Prozent sorgen sich um den Besuch von Glücksspiel-Angeboten und ganze 60 Prozent haben Angst davor, dass ihre Kinder pornografische Webseiten aufrufen.

Die Umfrage unter 441 britischen Eltern zeigt, wie abhängig Kinder inzwischen von modernen Technologien sind und welch große Relevanz die zunehmende digitale Vernetzung mittlerweile im Alltag hat. Immerhin 70 Prozent der Eltern vertrauen darauf, dass ihre Kinder das Internet verantwortungsbewusst verwenden.

Bei der Erhebung von ESET gaben 41 Prozent der Eltern an, dass ihr Kind daheim für den sicheren Umgang geschult wurde, 35 Prozent erhielten ein Training in der Schule. 18 Prozent wissen nicht, ob ihr Kind ein Training erhalten hat, während 7 Prozent sicher sind, dass ihr Kind noch nie ein Sicherheitstraining besucht hat.

Ergebnisse auch für Deutschland relevant

Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch Untersuchungen in Deutschland. So zeigte eine Umfrage der Deutschen Telekom, dass 49 Prozent der Eltern die Internetnutzung ihrer Kinder nur schwer überblicken. Die größte Sorge bei zwei von drei Befragten ist dabei, dass ihre Kinder zu viele persönliche Informationen preisgeben. 62 Prozent fürchten, dass Kriminelle Kontakt mit ihren Kindern aufnehmen, während 58 Prozent sicher sind, dass ohne ihr Wissen Fotos ihrer Kinder ins Internet gelangen.

Die Zahlen verdeutlichen ein zentrales Problem: Viele Eltern wissen nicht genau, was ihre Sprösslinge im Internet treiben und weil sie selbst die Möglichkeiten und Gefahren kennen, sind sie besorgt. Kinder sind neugierig und wollen das Internet erforschen. Auch wenn ihnen in gewissen Situationen vielleicht bewusst ist, dass sie etwas Verbotenes tun, sind sie sich nicht immer über die potenziellen Gefahren im Klaren.

Eltern befinden sich hierbei häufig in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite möchten oder können sie ihre Kinder nicht rund um die Uhr überwachen und wollen ihnen einen gewissen Freiraum eingestehen. Auf der anderen Seite möchten sie ihre Sprösslinge schützen - sei es aus Angst vor den Auswirkungen auf die Kinder selbst oder aber aus Sorge um den eigenen Geldbeutel. Der beste Lösungsansatz besteht hier in guter Aufklärung und fairem Dialog.

"Eltern sollten ihre Kinder aktiv dazu ermutigen, sich mit Sicherheitsrisiken im Internet auseinanderzusetzen. Nur so lernen sie einen verantwortungsvollen Umgang und erkennen Risiken frühzeitig", so Thomas Uhlemann, Security Specialist bei ESET. "Nur wenn Kinder verstehen, welche Konsequenzen ihre Handlungen im Internet haben können, lernen sie dauerhaft einen eigenständigen und verantwortungsvollen Umgang mit der Technologie. Scharfe Kontrolle oder mit den Kindern nicht abgestimmte Einschränkungen sollten Eltern dem Vertrauen zuliebe vermeiden."

Einige Risiken können mit einer modernen Sicherheits-Software eingedämmt werden. Die ESET Smart Security bietet beispielsweise die Möglichkeit, Webseiten altersgerecht und individuell zu blockieren. So laufen Kinder nicht mehr Gefahr, versehentlich Webseiten mit jugendgefährdenden Inhalten anzusteuern. Auf Kinderschutz-Portalen wie klicksafe, mimikama oder dem ESET Security Blog WeLiveSecurity finden interessierte Eltern zudem umfangreiche Informationen zu diesem Thema.

Folgen Sie ESET:

http://www.ESET.de
http://www.welivesecurity.de/
https://twitter.com/ESET_de
https://www.facebook.com/ESET

ESET Deutschland GmbH

Seit 1987 entwickelt ESET preisgekrönte Sicherheits-Software, die bereits über 100 Millionen Benutzern hilft, sichere Technologien zu genießen. Das breite Portfolio an Sicherheitsprodukten deckt alle gängigen Plattformen ab und bietet Unternehmen und Verbrauchern weltweit die perfekte Balance zwischen Leistung und proaktiven Schutz. Das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetz in über 180 Ländern und Niederlassungen in Bratislava, San Diego, Singapur und Buenos Aires. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eset.de oder folgen uns auf LinkedIn, Facebook und Twitter.