Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1113037

EFS Elbe Financial Solutions GmbH Caffamacherreihe 7 20355 Hamburg, Deutschland http://www.elbe-financial.com
Ansprechpartner:in Frau Romy Jonas
Logo der Firma EFS Elbe Financial Solutions GmbH
EFS Elbe Financial Solutions GmbH

EFS initiiert das erste Projekt für den ersten europäischen ESG-Schiffsfonds

Förderung der nachhaltigen maritimen Wirtschaft

(PresseBox) (Hamburg / Luxemburg, )
.
• Closing für Offshore-Windkraftanlagen-Errichterschiff „Thor“ von Harren & Partner erfolgt
• Fondsvolumen des Eurazeo Sustainable Infrastruktur Funds (ESMI) steigt auf 175 Mio. Euro
• Energieunabhängigkeit und Abkehr von fossilen Brennstoffen als Triebfeder

Rückenwind für den ersten europäischen ESG-Schiffsfonds: Elbe Financial Solutions (EFS) gibt mit dem Finanzierungsabschluss eines Offshore-Windkraftanlagen-Errichterschiffs (DP2-WIndfarm Construction Rig) die erste Transaktion für den Eurazeo Sustainable Maritime Infrastructure Fund (ESMI) bekannt. Durch die Finanzierung umweltfreundlicher Schiffe und Infrastrukturen soll der Übergang zu einer maritimen, kohlenstoffarmen Wirtschaft unterstützt und beschleunigt werden.

In Zeiten des Klimawandels und geopolitischer Verwerfungen in Europa rückt neben der Förderung regenerativer Energien auch zunehmend die Energiesouveränität von Staaten und Unternehmen in den Fokus. Um unabhängig von fossilen Brennstoffen zu werden und energiestrategisch nachhaltig zu wirtschaften, sind natürliche Ressourcen wie Sonne und Wind mehr als nur das Gebot der Stunde.

Herausforderung und Potenzial birgt insbesondere die maritime Wirtschaft: Rund 90 Prozent des globalen Handels erfolgt auf dem Seeweg, der Schiffsverkehr zeichnet für 1 Mrd. Tonnen oder etwa 2,6 Prozent der klimaschädlichen globalen ⁠CO2⁠-Emissionen verantwortlich. Hier sind nachhaltige Investitionen gefragt – EFS und sein französischer Partner Eurazeo liefern mit dem ESMI-Fonds die Antwort: Auferlegt im Jahr 2021, ist er der erste speziell auf grünes Leasing ausgerichtete Fonds, der vom Europäischen Investitionsfonds (EIF) als Hauptinvestor unterstützt wird und mit dem sich ESG-Investitionen im maritimen Sektor finanzieren lassen. Nun wurde mit dem Arbeitsschiff „Thor“ das erste Closing verkündet. Finanziert wird es nach dem Sale-and-Leaseback-Prinzip für eine Tochtergesellschaft der Harren & Partner Gruppe. Das Schiff ist auf umfangreiche Errichtungs-, Reparatur- und Wartungsarbeiten in europäischen Offshore-Windparks spezialisiert und befindet sich derzeit in der Nordsee für den deutschen Windpark Nordsee One im Einsatz.

"Wir freuen uns sehr, dass uns gemeinsam mit Eurazeo der erste große Wurf für den ESG-Schiffsfonds gelungen ist. Offshore-Windenergie ist eine der wichtigsten Stellschrauben der schifffahrtnahen Infrastruktur, hier kann die ‚Thor‘ mittelbar zu mehr Energieunabhängigkeit beitragen – und das europaweit. Das Closing steht beispielhaft für die Vielzahl anstehender Projekte, die nur darauf warten, für eine nachhaltige maritime Wirtschaft angestoßen und umgesetzt zu werden“, so Jens Mahnke, Mitgründer und CEO von Elbe Financial Solutions.

ESMI-Fonds schafft diverse Finanzierungsmöglichkeiten
Das Zielvolumen des ESMI-Fonds beträgt 350 Mio. Euro, von denen nun 175 Mio. bereits eingesammelt wurden. Er zielt darauf ab, Betreiber und Eigentümer von kleinen und mittleren Schiffen in Europa durch maßgeschneiderte Finanzierungslösungen innovative Investitionen und eine nachhaltige Flottenentwicklung zu unterstützen. Der Fonds bietet eine hohe Strukturierungsflexibilität in Bezug auf Beleihungsauslauf (50 bis 90 Prozent), Tilgungsprofil, Restwert, Laufzeit, Ticketgrößen von fünf bis 35 Mio. Euro, Asset-Typ und -Alter, Covenants und mehr.

Mit dem Fonds, der sich aus Investitionen des Europäischen Investitionsfonds zusammen mit staatlichen Organisationen und europäischen institutionellen Anlegern speist, können drei Haupt-Asset-Klassen finanziert werden: 1) Schiffe, die innovative Technologien zur Reduzierung von Schadstoff- und Treibhausgasemissionen oder zur Verringerung des Kraftstoffverbrauchs einsetzen (LNG und alternative Kraftstoffe, Batterien, Windkraftanlagen), 2) Infrastruktur und Equipment von Häfen sowie der Binnenschifffahrt, die sich positiv auf die Umwelt auswirken und den Einsatz umweltfreundlicher Energie fördern (z. B. mittels Landstromversorgung), und 3) maritime Ressourcen, die die Entwicklung von Offshore-Windparks unterstützen (z. B. Crew Transport Vessel, Service Operation Vessel).

„Der Fonds stellt ein wichtiges Finanzierungsvehikel für den Übergang zu einer sauberen Schifffahrt und die Entwicklung erneuerbarer Energien in der maritimen Wirtschaft dar. Wir möchten uns bei Elbe Financial Solutions für die sehr gute und professionelle Zusammenarbeit bedanken, die diese Finanzierung ermöglicht hat. Für uns ein wichtiger Meilenstein, um zukünftig weiter in diesem Segment wachsen zu können“, so Sören Bibow, CFO der Harren & Partner Gruppe.

EFS Elbe Financial Solutions GmbH

Elbe Financial Solutions (EFS) ist ein unabhängiges Investmentberatungsunternehmen, das sich auf Schifffahrt und maritime Infrastruktur mit einem starken ESG-Anteil spezialisiert hat. Das Unternehmen hat Büros in Hamburg und Luxemburg und arbeitet mit der in Paris ansässigen Eurazeo-Gruppe an einem ESG- und Assetbasierten Leasingfonds, der sich auf die Finanzierung nachhaltiger maritimer Vermögenswerte konzentriert. Der Fonds zielt darauf ab, die Dekarbonisierung des maritimen Sektors zu unterstützen und zu beschleunigen sowie gleichzeitig die Finanzierungslücke für kleine und mittelgroße Betreiber:innen zu schließen. EFS wurde vor drei Jahren von Bernard Lambilliotte, Experte für nachhaltige Investments und Gründer von Ecofin Ltd., einer führenden ESG-Infrastruktur-Investmentfirma mit Sitz in London, und dem Schifffahrtsexperten Jens Mahnke, ehemals CEO der Ernst Russ AG, gegründet. Ihr Anspruch ist es, die Erfahrungen und das Wissen aus dem nachhaltigen Finanzsektor und der Schifffahrtsbranche zu kombinieren, um neue maßgeschneiderte Finanzierungslösungen anzubieten. Der ESMI-Fonds erweitert die Kreditvergabekapazitäten von EFS und ist komplementär zu seiner Beratungstätigkeit, bei der das Team die Strukturierung von Fremd- und Eigenkapital für europäische Reedereien und energiebezogene Unternehmen unterstützt. Um seine ESG-Ziele und die Anforderungen der LPs zu erfüllen, entwickelte EFS eine eigene Methodik, um Investitionen zu qualifizieren und die Auswirkungen seines Portfolios zu quantifizieren.

Während EFS alle Aspekte der nachhaltigen maritimen Strategie und des Dealflows abdeckt, unterstützt das Eurazeo-Team EFS mit zusätzlicher Nachhaltigkeitsvalidierung, Middle- und Back-Office-Unterstützung und seinem soliden Investor:innennetzwerk. Eurazeo prüft außerdem alle vorgeschlagenen Investitionen über das eigenes Investment-Komitee.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.