GPKE-Umsetzung auf der E-world 2007: Die EDNA-Initiative zeigt, wie es funktioniert

E-world 2007 vom 6. bis 8. Februar 2007 in Essen / EDNA-Messeguide für gezielten Messerundgang

(PresseBox) ( Esslingen, )
Zum 1. August 2007 fällt der Startschuss für den elektronischen Daten-austausch im Energiemarkt. Bereits im Februar zeigen die Mitglieder der EDNA-Initiative e.V. auf der E-world 2007 in Essen, wie die geforderten Kommunikationsprozesse zwischen den Marktpartnern der Energiewirtschaft umgesetzt werden können. Insgesamt 35 Mitgliedsunternehmen präsentieren dabei Softwarelösungen sowie Beratungs- und Energiemarktdienstleistungen rund um die Themen Energielogistik und IT für die Energiewirtschaft. E-world-Besuchern, die sich speziell für diese Themen interessieren, bietet der EDNA-Messeguide auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, einen gezielten Messerundgang vorzubereiten. Auf 20 Seiten werden nicht nur sämtliche auf der E-world 2007 vertretene EDNA-Mitglieder mit ihren Kontaktdaten und dem jeweiligen Lösungsangebot aufgeführt. Ein spezieller Hallenplan hilft auch dabei, die einzelnen Messestände schnell zu finden und sich so eine individuelle Route durch die Messe zusammenzustellen. Ab Januar 2007 ist der EDNA-Messeguide wieder im Internet unter www.edna-initiative.de oder www.zfk.de abrufbar. Zudem wird er auch auf der E-world 2007 in Essen verteilt.

Ein Fokus der EDNA-Mitgliedsunternehmen liegt in diesem Jahr in der Umsetzung des Lieferantenwechsels auf Basis der von der Bundesnetzagentur vorgegebenen Geschäftsprozessabwicklungen (kurz GPKE genannt) und des vor kurzem festgelegten EDIFACT-Formats UTILMD 4.0. Aber auch die Umsetzung der weiteren Kommunikationsprozesse wird auf der E-world 2007 in Essen demonstriert. Zahlreiche EDNA-Mitglieder haben zudem angekündigt, auf der Eworld auch die ersten Geschäftsprozesse im Gasmarkt auf Basis des von der Bundesnetzagentur festgelegten Zweivertragsmodells zu zeigen.

"Die EDNA-Initiative bietet auch die diesem Jahr wieder einen nahezu kompletten Marktüberblick zum Thema Energielogistik. Und damit auch eine echte Orientierungshilfe bei einem Thema, das derzeit allen Unternehmen in der Energiewirtschaft unter den Nägeln brennt", so EDNA-Geschäftsführer Dr. Franz Hein. Dabei können sich die Anwender ein eigenes Bild vom gesamten Spektrum der Umsetzungsmöglichkeiten machen. Nicht nur in Form einer IT-Lösung im eigenen Haus, sondern beispielsweise auch über die Auslagerung einzelner Geschäftsprozesse an Energiemarktdienstleister. "Die Anforderungen an die Informationstechnologie haben in den letzten Jahren stetig zugenommen. Gleichzeitig aber auch die Chancen, über eine effiziente Gestaltung der internen wie externen Prozesse samt deren mehr und mehr automatisierbaren Vernetzungen mit denen der Marktpartner hohe Einsparungspotenziale im Unternehmen zu erschließen. Damit wird im Energiemarkt beim Lieferantenwechsel eine dem ‚Roaming' beim Mobiltelefon vergleichbare Funktionalität vorstellbar", so Hein weiter.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.