Internet-Verband eco

(PresseBox) ( Köln, )
Der eco Verband der deutschen Internetwirtschaft
begrüßt die Aufwertung der Beschäftigten in bundesdeutschen Contact Centern
durch die Einführung offizieller Lehrberufe. "Die Kundenberatung per
Telefon, E-Mail und Webchat ist eine anspruchsvolle und qualifizierte
Tätigkeit, die mit der bisher üblichen Bezeichnung `Agent´ eher schwammig
und missverständlich umschrieben wird", sagt Michael Weideneder, Leiter des
Arbeitskreises E-Recruiting im eco-Verband. Daher heißt er die neuen
Lehrberufe "Servicekraft für Dialogmarketing" und "Kaufmann für
Dialogmarketing" ausdrücklich willkommen. Die Ausbildungszeiten von zwei
Jahren (Servicekraft) bzw. drei Jahren (Kaufmann) zeigten das für die
qualifizierte Berufsausübung erforderliche Maß an Know-how.

Nach Einschätzung des eco-Arbeitskreisvorsitzenden stellt die Qualifizierung
durch den Lehrberuf eine wichtige Maßnahme dar, um die zunehmende
Abwanderung der Contact Center ins europäische Ausland zumindest
einzudämmen. Dazu Michael Weideneder: "Die 5000 größten deutschen
Unternehmen setzen fast ausnahmslos Contact Center für ihren Kundendienst
ein, als eigene Abteilung oder durch einen externen Dienstleister. Für immer
mehr dieser Firmen ist es von strategischer Bedeutung, dass ihre Kunden
nicht mit einem irgendjemanden mit oftmals mangelhaften Deutschkenntnissen
sprechen oder mit Standardtexten per E-Mail abgefertigt werden wollen,
sondern nach einem qualifizierten Berater verlangen, der ihr Problem
versteht und löst. Firmen, die durch Abwanderung ins Ausland hierfür keine
adäquaten Lösungen anbieten, müssen immer mehr feststellen, dass auch ihre
Kunden zur Konkurrenz abwandern."

Der eco-Arbeitskreisvorsitzende verweist auf Schätzungen, nach denen derzeit
zwischen 300.000 und 400.000 Menschen in deutschen Contact Centern
beschäftigt sind. "Tendenz steigend, sofern es gelingt, diese boomende
Branche in Deutschland zu halten", sagt Michael Weideneder.

eco (www.eco.de) ist seit zehn Jahren der Verband der Internetwirtschaft in
Deutschland. Die 300 Mitgliedsunternehmen beschäftigten über 200.000
Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von ca. 40 Mrd. Euro jährlich.
Im eco-Verband sind die rund 110 Backbones des deutschen Internet vertreten.
Der Verband betreibt den größten nationalen Datenaustauschknoten DE-CIX.
Verbandsziel ist es, die kommerzielle Nutzung des Internet in Deutschland
voranzutreiben, um den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken.

Weitere Informationen: eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.,
Arenzhofstr. 10,
50769 Köln, Tel.: 0221 / 700048-0, E-Mail: info@eco.de, Web: www.eco.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.