Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 1127912

DWR eco GmbH Albrechtstrasse 22 10117 Berlin, Deutschland http://www.dwr-eco.com
Ansprechpartner:in Frau Doreen Rietentiet +49 30 609819500
Logo der Firma DWR eco GmbH

Neues Energy Venture: 100 Millionen Euro für Skalierung der Energiewende

Ex-Lampiris und REstore Gründer wollen schnell wachsende, skalierbare Energieunternehmen unterstützen

(PresseBox) (Berlin, )
JUNCTION, ein neuer europäischer Growth-Equity-Fonds, hat die ersten 75 Millionen eines auf 100 Millionen Euro ausgelegten Fonds gesichert. Der Schwerpunkt von JUNCTION liegt auf Investitionen in wachstumsstarke europäische Scale-ups und KMUs, die eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielen.

JUNCTION wurde im Sommer 2022 von einer Gruppe preisgekrönter Unternehmer, CEOs und Investoren gegründet, die als Pioniere der Energiebranche bekannt sind und auf langjährige Erfahrungen im Bereich der Klimatechnologien zurückblicken können. Sie haben zuvor Schlüsselfunktionen beim Erfolg von Unternehmen wie Lampiris, REstore, sonnen, tiko und Tado eingenommen.

Das europäische Venture-Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, mehr Finanzierungen in der Growth Stage zu ermöglichen und damit das Tempo bei der dringend notwendigen Energiewende zu forcieren. JUNCTION wird sich in erster Linie auf die Skalierung und Industrialisierung von Unternehmen konzentrieren, deren Investitionsvolumen zwischen 5 und 15 Millionen Euro liegt. Die Gründer von JUNCTION sind Experten und bestens mit dem Energiesektor vertraut und konzentrieren sich darauf, Unternehmen zu finden und zu unterstützen, die in der nächsten Phase des europäischen Energiemarktes eine wichtige Rolle spielen werden. 

Zu den Gründungspartnern von JUNCTION zählen der Mitbegründer von REstore, Pieter-Jan Mermans, ehemaliger Partner bei Inven, Vincent Gregoir, der Gründer des Ökostromanbieters Lampiris, Bruno Vanderschueren, und Dirk Dewals, der zuvor im Vorstand des Private-Equity-Unternehmens GIMV tätig war. Sie alle bringen umfangreiche Erfahrungen beim Aufbau erfolgreicher Unternehmen in Ländern wie Deutschland, Frankreich, dem Vereinigten Königreich und Japan mit. Das Kernteam wird von der ehemaligen tiko-Mitbegründerin Sandra Trittin und dem Tado-CEO Toon Bouten begleitet, die beide dem Board angehören.

"Uns geht es nicht um die Early Stage und nicht um Financial Engineering. Uns geht es um einen raschen Übergang und die Skalierung von Technologien, die eine langfristige Wirkung haben. Wir wissen, dass der Weg eines Unternehmers lang und beschwerlich sein kann und wollen mit unserer Erfahrung den Unternehmen bei ihren Herausforderungen zur Seite stehen. Wir befinden uns gerade in einer kritischen Phase und brauchen dringend eine Skalierung von Lösungen und Unternehmen, die eine nachhaltige Energiezukunft in  Europa vorantreiben. Dabei wollen wir eine wichtige Rolle spielen", sagt Pieter-Jan, der REstore, laut ECOSUMMIT eines der grünen Einhörner, mitbegründet und 2017 an Centrica verkauft hat. REstore gehörte zu den europäischen Marktführern im Bereich Flexibilität und Nachfragesteuerung und konkurrierte mit Unternehmen wie Next Kraftwerke, EsForIn und tiko.

“Bereits heute existieren die Technologien, die wir benötigen, um Net Zero zu erreichen. Leider investieren die meisten deutschen oder europäischen Venture-Unternehmen bevorzugt in Early-Stage-Start-ups, um schnell ein Return of Invest zu erzielen. Wenn wir jedoch die Energie- und Klimawende schaffen wollen, brauchen wir mehr Mittel für Scale-ups und KMUs", so Vincent Gregoir. Gregoir war unter anderem im Vorstand erfolgreicher Climate-Tech-Unternehmen wie sonnen, Tado und Zolar tätig. Bevor er zu JUNCTION kam, war er bei Inven Capital, wo er sonnen von den Anfängen im Jahr 2015 bis 2019 begleitet hat. In diesem Zeitraum wurde der Verkauf des Unternehmens an Shell von der Cleantech Group als "European Deal of the Year" ausgezeichnet.
JUNCTION ist nicht nur durch seinen Fokus auf Scale-up-Unternehmen einzigartig, sondern auch aufgrund seines fundierten Wissens und seiner Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette. Das weitreichende europaweite Netzwerk des Fonds wird genutzt, um die Skalierung und das Wachstum aller Portfoliounternehmen zu unterstützen.
 
Als Artikel-9-Fonds setzt JUNCTION Kapital im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen ein und engagiert sich nachdrücklich für den EU Green Deal und dessen Ziele zur Reduzierung von Treibhausgasen.
 
Über Junction Growth Investors

JUNCTION ist ein langfristiger, nachhaltiger Investmentfonds (Art. 9, SFDR), der Wachstumskapital in nicht börsennotierte europäische KMU und Scale-ups investiert, die eine entscheidende Rolle bei der Energiewende spielen. JUNCTION nutzt seine umfassende Erfahrung im Bereich sauberer Energie in Europa, um die rasche Skalierung technologischer Innovationen zur Beschleunigung der Energiewende zu unterstützen www.junctiongrowthinvestors.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.