"Intelligenz für alle" - Wie KI Wirtschaft & Gesellschaft verändern wird Erster "digitaler KI-Zwilling" weltweit auf dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL

(PresseBox) ( HAMBURG, )
Die italienische ORS Group wird am 11. März auf dem 13. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL (DIG2020) in München die weltweit erste und einzige end-to-end-Plattform auf Basis Künstlicher Intelligenz (KI) zur Optimierung von vollständigen Unternehmensprozessen aller Branchen vorstellen. Auf dem DIG2020 (#13DIG2020) treffen Entscheider namhafter Unternehmen wie Bosch, Deutsche Telekom, EOS, Google, MTU, Haufe, Plug and Play, SAP, Salesforce oder Zeppelin mit jungen Gründern, Digital-Pionieren, Vor- und Querdenkern zusammen, die auf dem bekannten crossindustriellen & technologieübergreifenden Entscheidertreffen ihr Wissen, ihre Erfahrungen teilen.

Hinter „digitalen Zwillingen“ stecken spezielle Softwarelösungen, die bei der Planungs- und Prozessoptimierung gesamter Wertschöpfungsketten Potenziale aufzeigen und zu besseren Entscheidungen verhelfen. Die KI-Lösungen der ORS-Group, mit Niederlassungen in Mailand, New York, Lugano und München, helfen Kunden wie Bulgari, Pirelli oder Vodafone höhere Margen zu erzielen und jedes Jahr Milliarden von Euro einzusparen. Wie KI das schafft und wie sie Wirtschaft, Gesellschaft & Menschheit für immer verändert, wird Dr. Fabio Zoffi, Chairman & President ORS Group, am 11.3. auf dem 13. DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL (#13DIG2020) erläutern. Denn: „ ´KI as a Service` hat das Potenzial Millionen von Kleinstunternehmen zu empowern und den technologisch-finanzwirtschaftlichen Kapitalismus abzulösen“, ist sich der KI-Experte Dr. Fabio Zoffi sicher.

 Roboter aus dem „Lego-Kasten“

Wie neben der KI auch die Robotic unsere Welt völlig verändern wird, werden auf dem DIG2020 neueste Anwendungen praxisnah zeigen. Das Start-up robodev hat einen intelligenten Automatisierungsbaukasten entwickelt. Ohne Programmierkenntnisse haben zu müssen, können Roboter aus einem Baukastensystem innerhalb nur weniger Stunden in nahezu alle Handarbeitsplätze und Fertigungslinien integriert und in Betrieb genommen werden.

Mit Robotern spazieren gehen

Die Roboter, die Yuanda Robotics entwickelt und am 11.3. auf dem DIG2020 in München zeigen wird, „sind so universell wie ein gewöhnliches Power Tool und so einfach bedienbar wie ein Smartphone“, verspricht Dr. Jens Kotlarski, Geschäftsführer des jungen Unternehmens. Ihm gelang es über eine Beteiligung deutsche Ingenieurskunst mit chinesischer Dynamik zu verknüpfen.

Sinneswandel: Neue Werte – Sinnhafte, nachhaltige Produkte

„Angesichts von Klimakrise und wachsender sozialer Ungleichheit hat das Gewinnen-Mantra ausgedient“, ist Tim Leberecht überzeugt. Einer der scharfsinnigsten Vordenker der Digitalisierung, international gefragter Berater und Erfolgsautor, wird am 11.3. auf dem DIG2020 erstmals sein neues Buch „Gegen die Diktatur der Gewinner – Wie wir verlieren können, ohne Verlierer zu sein“ vorstellen. In einer Keynote und als Teilnehmer des CxO-Talks „Know how – Know why – Vom Zweck eines Unternehmens zum Wohlergehen für die Gesellschaft“, wird er Strategien für den produktiven Umgang mit dem Verlieren präsentieren. Einen Quellcode für echte, nachhaltige Innovationen und Blaupause für Unternehmen anbieten, die nicht nur digitalisieren, sondern sich emotional und gedanklich neu erfinden wollen.

CO-Innovation – Grenzen überspringen

In Zeiten, in denen der Wandel zur Normalität wird und sich Produkte, Prozesse und ganze Geschäftsmodelle in atemraubender Geschwindigkeit verändern, stehen alle Unternehmen vor enormen, sich ähnelnden Herausforderungen. Der DEUTSCHE INNOVATIONSGIPFEL zeigt daher, welche Weichen gestellt werden müssen, um mit dieser dynamischen Entwicklung Schritt zu halten. Über ein einmaliges, in sich verzahntes Bausteinkonzept – bestehend aus Keynotes, interaktiven Workshops, Showcases, Business-Speeddating und CxO-Talk, bis hin zu Innovation Walk, Innovators Night oder der InnovationLAB.Tour – sorgen verschiedene „Zahnräder“ unmerklich aber wirkungsvoll dafür, dass die Gipfel-Teilnehmer schnell in einen intensiven Dialog kommen, neue Partner, Allianzen und gemeinsame neue Geschäftsmodelle mit Zukunftsperspektive generieren.

Am Beispiel der Zusammenarbeit zwischen MTU Aero Engines AG und der RWTH Aachen werden Dr. Carsten Subel, Head of Inno Lab bei der MTU Aero Engines AG, und Prof. Dr.-Ing. Peter Jeschke, Leiter des Instituts für Strahlantriebe & Turbomaschinen an der RWTH Aachen, auf dem DEUTSCHEN INNOVATIONSGIPFEL aufzeigen, wie sich Co-Innovation zwischen Unternehmen und Universitäten erfolgreich gestalten lässt. Wie andere Unternehmen von einer solchen Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Universitäten profitieren können, werden Gipfel-Besucher in einem interaktiven Workshop auf dem DIG2020 erfahren.

Weitere Highlights, Tickets und Informationen unter www.deutscher-innovationsgipfel.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.