Zusammenschluss vollzogen: Dell und EMC werden zum größten, privat kontrollierten Technologieunternehmen der Welt

(PresseBox) ( Frankfurt am Main / Schwalbach, )

Dell Technologies wird weltweit größtes, privat kontrolliertes Technologieunternehmen.
Die einzigartige Unternehmensstruktur ermöglicht flexible Innovationen wie bei einem Startup, langfristige Investitionen in Forschung und Entwicklung und bietet gleichzeitig die Verlässlichkeit, die Servicestärke und die globale Reichweite eines Großkonzerns.
Die Unternehmensfamilie umfasst Dell, Dell EMC, Pivotal, RSA, SecureWorks, Virtustream und VMware.
Dell Technologies ist führend in 20 Gartner Magic Quadrants.
Das neue Unternehmen vereint Dells Stärke im Markt kleiner und mittelgroßer Unternehmen mit EMCs Großkunden-Expertise.
Als Teil der heutigen Ankündigung stellt das Unternehmen auch seinen neuen Markenauftritt vor.


Dell Technologies hat heute den Abschluss der Übernahme der EMC Corporation bekanntgegeben. Dadurch entsteht eine einzigartige Familie von Unternehmen, die Organisationen die notwendige Infrastruktur bereitstellt, mit der diese ihre digitale Zukunft gestalten, ihre IT transformieren und Informationen als ihr wichtigstes Gut schützen können. Durch die Kombination von Dell und EMC ist ein im Markt führendes Technologieunternehmen mit einem jährlichen Umsatz von 74 Milliarden US-Dollar und einem umfassenden Portfolio verschiedener Technologien entstanden. Diese helfen Kunden dabei, komplexe Probleme in schnell wachsenden IT-Feldern zu lösen – von Hybrid Cloud, Software-Defined Datacenter, Converged Infrastructure und Platform as a Service bis hin zu Data Analytics, Mobility und Cyber-Security.

Das Unternehmen lädt Medienvertreter und Analysten heute um 16 Uhr zu einer Telefonkonferenz ein. Eine Registrierung dafür ist hier möglich.

Zu den Kunden von Dell Technologies gehören 98 Prozent der Fortune-500-Unternehmen. Die Konzernstruktur umfasst mehrere marktführende Geschäftsbereiche; die zwei größten und bekanntesten sind die Dell Client Solutions Group sowie die Dell EMC Infrastructure Solutions Group. Beide werden unterstützt von Dell EMC Services. Zu Dell Technologies gehören zudem Boomi, Pivotal, RSA, SecureWorks, Virtustream und VMware. Diese besondere Struktur verbindet die Ausrichtung und Innovationsstärke eines Startups mit der globalen Reichweite und dem Dienstleistungsspektrum eines Großunternehmens. Aufgrund seiner Größe ist Dell Technologies in der Lage, Innovationen vorantreiben und Investitionen in Forschung und Entwicklung, den Vertrieb, Marketing sowie Services und Support zu tätigen. Davon profitieren Kunden, die effiziente und wirtschaftliche Lösungen erhalten. Dell Technologies wird seine Geschäftsergebnisse veröffentlichen, ist aber privat kontrolliert. Dadurch kann der Konzern Investitionen langfristig besser an Kunden- und Partneranforderungen ausrichten.

Michael Dell, Chairman und CEO bei Dell Technologies, sagt: „Wir befinden uns am Anfang der nächsten industriellen Revolution. Unsere Welt wird zunehmend intelligenter und ist jede Minute besser vernetzt. Letztlich wird sie mit einem großen Internet der Dinge verflochten sein. Das ebnet unseren Kunden den Weg, Großes zu vollbringen. Deshalb haben wir Dell Technologies gegründet. Wir haben die Lösungen, Services, Talente und die globale Reichweite, um ein Katalysator für Veränderungen zu sein und Kunden jeder Größe auf ihrem digitalen Weg zu begleiten.“

Dell Technologies vereint Dells Vermarktungsstärke bei Enterprise-Lösungen für kleine und mittelgroße Unternehmen mit EMCs Expertise im Großkundenbereich. Der Konzern ist Marktführer in vielen der wichtigsten und am schnellsten wachsenden Felder des auf ein Volumen von zwei Billionen US-Dollar geschätzten IT-Markts. So wird Dell Technologies von Gartner in 20 Magic Quadrants als „Leader“ ausgewiesen und verfügt über ein Portfolio von über 20.000 Patenten und Patentanmeldungen.

Jamie Dimon, Chairman und CEO bei JPMorgan Chase, kommentiert: „Die Branche für Finanzdienstleistungen gehört stets zu den ersten Anwendern neuer Technologien, um Kunden bessere Services zu bieten. Die nächste Welle der Digitalisierung setzt einen Trend fort, der sich bereits durch mein ganzes Leben zieht. Wir gehören zu den größten Kunden von Dell und EMC und investieren pro Jahr etwa neun Milliarden US-Dollar in Technologie, sowohl in die Infrastruktur als auch in Cloud-Dienstleistungen, Big Data Analytics und Cyber-Security. Wir sind sehr bedacht darauf, unsere Budgets sinnvoll einzusetzen und wählen unsere Partner sehr sorgfältig aus. Ich kenne Michael Dell jetzt seit dreißig Jahren. Er ist fantastisch, ethisch korrekt und ihm sind alle Menschen wichtig, mit denen er zusammenarbeitet – sowohl in seinem eigenen Unternehmen als auch branchenweit. Ich freue mich für Michael und das neue Unternehmen. Wir sind sehr gespannt darauf, was sie in Zukunft entwickeln werden.“

Finanzielle Rahmenbedingungen

Mit Beendigung der Transaktion am 7. September 2016 erhalten EMC-Aktionäre 24,05 Dollar pro Aktie in bar sowie so genannte Tracking-Aktien, die dem Wert von EMCs Anteil an VMware entsprechen. Basierend auf der Anzahl der bei Transaktionsschluss noch ausstehenden Aktien, erhalten EMC-Aktionäre 0,11146 Tracking-Aktien (NYSE:DVMT) für jede EMC-Aktie. Der Wert der Tracking-Aktien kann vom Marktwert von VMware variieren, da beide Aktiengruppen verschiedene Merkmale und Rechte beinhalten.

Weitere Informationen


Dell Technologies Website 
Dell Technologies Newsroom
Dell Technologies Investor Relations
Leadership Page
Wichtige Fakten
Blog-Artikel von Jeff Clarke: Client Solutions‘ Role in the Dell EMC Combination
Blog-Artikel von David Goulden: Dell EMC – Creating A Digital Future & Transforming IT
Blog-Artikel von Jeremy Burton: Let The Transformation Begin
Blog-Artikel von Guy Churchward: Expanding the Horizon for Dell EMC Midrange Storage Customers
Video über den neuen Markenauftritt
B-Roll-Material für Rundfunksender


Marc Benioff, Chairman und CEO bei Salesforce, ergänzt: „Durch die Zusammenarbeit von Salesforce mit Dell und EMC konnten wir Innovationen in der ganzen Branche vorantreiben. Michael ist ein Visionär und eine der wichtigsten Führungspersönlichkeiten unserer Branche. Er ist ein großartiger Partner, der zu unserem Erfolg beigetragen hat. Mit Dell Technologies gestaltet er die Technologiebranche einmal mehr um.“

Tim McGrath, President und CEO bei PC Connection, Inc., fügt hinzu: „Unsere Verbindung zu Dell ist in den vergangenen sechs Jahren immer enger geworden. Neben der Tatsache, dass wir sowohl 2014 als auch 2015 zum ‚Dell Partner of the Year’ ausgezeichnet wurden, ist auch das Geschäft stark gewachsen. Als Partner von Dell, EMC, VMware und RSA sind wir in der Lage, unseren Kunden innovative, wertorientierte und sichere End-to-End-IT-Lösungen bereitzustellen. Durch die Dell-Technologies-Unternehmensfamilie wird PC Connection leistungsfähiger, da wir unseren Kunden ein noch umfassenderes Portfolio bieten können. Wir freuen uns darauf, unsere Zusammenarbeit mit Dell Technologies weiter zu stärken, um sicherzustellen, dass unsere Kunden den technischen Support, die Beratung und die Produktauswahl haben, die sie benötigen, um Herausforderungen rund um ihre IT zu meistern.“

Dell EMC World
 

Besuchen Sie uns auf der Dell EMC World 2016 vom 18. bis 20. Oktober.

Das wichtigste Dell-Technologies-Event des Jahres bringt IT- und Business-Verantwortliche zusammen, um Ideen auszutauschen und gemeinsam bessere Perspektiven für Unternehmen zu schaffen. Interessenten können sich unter dellworld.com/register registrieren oder der Veranstaltung unter #DellWorld auf Twitter folgen.

Dell EMC Forum

Besuchen Sie uns auch auf dem Dell EMC Forum am 5. Oktober in der Rheingoldhalle in Mainz. Das Dell EMC Forum ist das erste gemeinsame Event nach der Kombination von Dell und EMC. Mehr Informationen unter http://germany.emc.com/campaign/global/forum/event.htm

[i]Special Note on Forward-Looking Statements:

Statements in this press release that relate to future results and events are forward-looking statements within the meaning of Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934 and Section 27A of the Securities Act of 1933 and are based on Dell Technologies’ current expectations.  In some cases, you can identify these statements by such forward-looking words as “anticipate,” “believe,” “confidence,” “could,” “estimate,” “expect,” “guidance,” “intend,” “may,” “objective,” “outlook,” “plan,” “project,” “possible,” “potential,” “should,” “will,” and “would,” or similar words or expressions that refer to future events or outcomes.  Forward-looking statements in this press release include Dell Technologies’ expectations regarding its business, operating results, financial condition and prospects following its combination with EMC.

Dell Technologies’ results or events in future periods could differ materially from those expressed or implied by these forward-looking statements because of risks, uncertainties, and other factors that include, but are not limited to, the following:  competitive pressures; Dell Technologies’ reliance on third-party suppliers for products and components, including reliance on single-source or limited-source suppliers; Dell Technologies’ ability to achieve favorable pricing from its vendors; weak global economic conditions and instability in financial markets; Dell Technologies’ execution of its growth, business and acquisition strategies; the success of Dell Technologies’ cost efficiency measures; Dell Technologies’ ability to manage solutions and products and services transitions in an effective manner; Dell Technologies’ ability to deliver high-quality products and services; Dell Technologies’ foreign operations and ability to generate substantial non-U.S.net revenue; Dell Technologies’ product, customer, and geographic sales mix, and seasonal sales trends; the performance of Dell Technologies’ sales channel partners; access to the capital markets by Dell Technologies or its customers; weak economic conditions and additional regulation; counterparty default risks; the loss by Dell Technologies of any services contracts with its customers, including government contracts, and its ability to perform such contracts at its estimated costs; Dell Technologies’ ability to develop and protect its proprietary intellectual property or obtain licenses to intellectual property developed by others on commercially reasonable and competitive terms; infrastructure disruptions, cyber-attacks, or other data security breaches; Dell Technologies’ ability to hedge effectively its exposure to fluctuations in foreign currency exchange rates and interest rates; expiration of tax holidays or favorable tax rate structures, or unfavorable outcomes in tax audits and other tax compliance matters; impairment of portfolio investments; unfavorable results of legal proceedings; increased costs and additional regulations and requirements as a result of Dell Technologies becoming a newly public company; Dell Technologies’ ability to develop and maintain effective internal control over financial reporting; compliance requirements of changing environmental and safety laws; the effect of armed hostilities, terrorism, natural disasters, and public health issues; risks related to the business of EMC, including the impact of the financial performance of VMware, EMC’s strategic alliances, the upgrade of EMC’s enterprise resource planning system, and the impact of market volatility on the assets of EMC’s noncontributatory defined pension plan; the ability to realize the anticipated synergies from the merger with EMC; the ability to integrate EMC’s technology, solutions, products, and services with those of Dell Technologies in an effective manner; the outcome of lawsuits that have been filed, or other lawsuits that may be filed, against Dell Technologies or EMC relating to the merger; any demands by holders of shares of EMC’s common stock for appraisal of their shares (to the extent that appraisal rights are determined to exist) under Massachusetts law; and Dell Technologies’ level of indebtedness and its ability to achieve its objective of reducing its indebtedness.

This list of risks, uncertainties, and other factors is not complete.  Dell Technologies discusses some of these matters more fully, as well as certain risk factors that could affect the Dell Technologies’ business, financial condition, results of operations, and prospects, in its filings with the Securities and Exchange Commission, including the prospectus/proxy statement forming part of Dell Technologies’ Registration Statement on Form S-4 (Registration No. 333-208524) and Dell Technologies’ quarterly reports on Form 10-Q and current reports on Form 8-K. These filings are available for review through the Securities and Exchange Commission’s website at www.sec.gov. Any or all forward-looking statements Dell Technologies makes may turn out to be wrong, and can be affected by inaccurate assumptions Dell Technologies might make or by known or unknown risks, uncertainties, and other factors, including those identified in this press release.  Accordingly, you should not place undue reliance on the forward-looking statements made in this press release, which speak only as of its date.  Dell Technologies does not undertake to update, and expressly disclaims any duty to update, its forward-looking statements, whether as a result of circumstances or events that arise after the date they are made, new information, or otherwise.

[i] Form S-4 Unaudited Pro Forma Consolidated Combined Statement of Loss, FY2016 Ended January 29, 2016
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.