PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 919023 (cellasys GmbH)
  • cellasys GmbH
  • Illerstrasse 14
  • 87758 Kronburg
  • http://www.cellasys.com
  • Ansprechpartner
  • Joachim Wiest
  • +49 (89) 2000110-74

cellasys mit künstlicher Haut für Lush Prize nominiert

(PresseBox) (Berlin, ) Eine internationale Expertenjury wird am 16. November zum sechsten Mal den Lush Prize in Höhe von rund 430.000 Euro vergeben. Seit 2012 wurden mehr als 2 Millionen Euro Fördergelder an Projekte zur Erforschung und Vermittlung tierversuchsfreier Testmethoden bereitgestellt. Die cellasys GmbH ist dieses Jahr in der Kategorie Wissenschaft nominiert. Mit ihrem Skin-on-a-chip Modell können künstlich erzeugte Hautmodelle für toxikologische Untersuchungen eingesetzt werden. Gemeinsam mit 56 anderen Nominierten aus 17 Ländern macht die cellasys GmbH sich gegen Tierversuche in der Wissenschaft stark. Die Verleihung des LUSH PRIZE wird dieses Jahr zum ersten Mal in Berlin stattfinden. Neben Verdiensten im Bereich Wissenschaft werden ebenfalls Vertreter in den Kategorien junge Nachwuchsforscher, Ausbildung, Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit prämiert.

Dr. Joachim Wiest (43), geboren in Memmingen und im Allgäu aufgewachsen, ist Geschäftsführer der cellasys GmbH und feiert dieses Jahr ihr elfjähriges Bestehen. Die cellasys GmbH wurde 2007 als Spin-Off der Technischen Universität München gegründet. Wiest selbst forscht aber schon seit seiner Diplomarbeit im Jahr 2001 an der Schnittstelle zwischen Elektronik und lebenden Systemen. „Die cellasys GmbH führt keine Tierversuche durch und beauftragt auch keine“, so Wiest. Aus dieser Motivation heraus entschied er sich ebenfalls vor einiger Zeit Mitglied im deutschen Tierschutzbund zu werden.

Das Skin-on-a-Chip Modell wurde von Frank A. Alexander, Sebastian Eggert und Joachim Wiest in Kooperation mit der Akademie für Tierschutz des deutschen Tierschutzbundes entwickelt. Frank A. Alexander arbeitet mittlerweile in den USA, Sebastian Eggert ist ebenfalls beim Lush Prize nominiert in der Kategorie Nachwuchsforscher und lebt zurzeit in Australien. Wiest allerdings ist der cellasys GmbH als Geschäftsführer erhalten geblieben.

Im Projekt Skin-on-a-Chip wurde erstmals eine automatisierte Methode entwickelt um 3D-Hautmodelle über einen längeren Zeitraum elektronisch beobachten und den Effekt von neuen Substanzen bewerten zu können. Das sogenannte Air-Liquid-Interface sorgt dafür, dass die Veränderung der Haut an der Luft computergesteuert nachgebildet werden kann. Dies ist eine Besonderheit in dieser Forschungsrichtung  und somit sehr ähnlich den natürlichen Bedingungen auf der Haut.  „Mit dem Skin-on-a-Chip Modell können nun menschliche Hautmodelle automatisiert und reproduzierbar anstelle von Tierversuchen für toxikologische Untersuchungen eingesetzt werden.”, bestätigt Wiest. Er selbst möchte Modelle entwickeln, die eine bessere Vorhersage für Vorgänge im Menschen haben und deren Reproduzierbarkeit verbessern.

Ihren deutlichen Standpunkt gegen Tierversuche und ihre Erfahrung in diesem Bereich gibt die cellasys GmbH auch gerne an ihre Nachwuchsstudenten weiter. In diesem Rahmen werden verschiedenste Arbeiten, vom Schülerpraktikum über Bachelor, Master bis hin zum Postdoc betreut.

„Das Fördergeld, soll eingesetzt werden, um die Skin-on-a-Chip Technologie einer größeren Öffentlichkeit vorzustellen um eine industrielle Umsetzung zu beschleunige und um weitere 3D Modelle auf der IMOLA-IVD Technologie zu etablieren.“, betont der Geschäftsführer.

Weitere Informationen

Der Lush Prize ist ein Gemeinschaftsprojekt der britischen Kosmetikfirma Lush und der wissenschaftlichen Gruppe Ethical Consumer, um den kompletten Wandel von Tierversuchen in Experimenten zu alternativen, tierversuchsfreien Forschungsmethoden voranzutreiben.

Ethical Consumer, eine in Manchester (UK) ansässige Forschungs-, Verlagswesen- und Kampagnengenossenschaft. Sie widmet sich der Kampagnenarbeit und ist für die Durchführung des Preises verantwortlich.

LUSH ist Aktivist, Hersteller und Einzelhändler von frischer, handgefertigter Kosmetik. In 52 Ländern stellt Lush seine Filialen als Diskussionsplattform und Leidenschaft für den Preis bereit, welcher ein Bestandteil der „FIGHTING ANIMAL TESTING“- Kampagne des Unternehmens ist.