Kleine komplexe Teile hoch effizient messen

Multisensorik-Messgerät O-INSPECT: Optische und taktile Sensoren wechseln ohne Unterbrechung des CNC-Messablaufs

(PresseBox) ( Oberkochen, )
Das Multisensorik-Messgerät O-INSPECT von Carl Zeiss erhöht die Effektivität beim Prüfen kleiner und komplexer Teile. Es dient speziell zur Qualitätssicherung und Erstbemusterung kleiner, komplexer Teile der Kunststoffindustrie, Medizin- und Automobiltechnik sowie Feinmechanik. Optisches und taktiles Messen lassen sich in Kombination abwechselnd nutzen, ohne den CNC-Messablauf zu unterbrechen. O-INSPECT verbindet - in einem Messvorgang und einer Aufspannung - hohe Flexibilität mit hoher Ergebnisstabilität. Die Voraussetzungen dazu schaffen einerseits selbst entwickelte, bewährte ZEISS Sensoren, andererseits die CADbasierte Messsoftware CALYPSO®: Neben dem Sensor VAST® XXT für taktiles Scanning kommt ein Zoomobjektiv von Carl Zeiss zum Einsatz. CALYPSO ermöglicht umfassende Messungen zu Maß, Form und Lage bei konsequenter Benutzer- führung. Mit ihr wird kalibriert, programmiert, gemessen und ausgewertet. Auf Knopfdruck schaltet das Messsystem direkt zwischen Kamera- und CAD-Ansicht um. Dabei lässt sich das Kamerabild den CAD-Strukturen überlagern. Abweichungen von den Soll-Daten sind sofort in der CAD-Darstellung sichtbar.

Multisensorik verbessert Messproduktivität

Herzstück von O-INSPECT ist die Sensoreinheit aus selbst entwickelten ZEISS Sensoren: Der bewährte Scanningsensor VAST XXT dient zum taktilen Messen. Optischer Sensor ist eine Einheit aus einer CCD-Kamera und einem genauen, sehr flexiblen 12fach-Zoomobjektiv. Mit ihnen hat Carl Zeiss zwei der besten Sensortechnologien integriert.

O-INSPECT ist so konfiguriert, dass sich die Sensoren im CNC-Betrieb beliebig und jederzeit automatisch wechseln lassen.

Der optische Sensor kommt nicht nur zum Einsatz bei kleinen Merkmalen, weichen oder empfindlichen Materialien, sondern auch wenn es um Teiledurchsatz geht. Ein ausgeklügeltes mehrfarbiges Beleuchtungssystem mit 8fach selektierbaren High Power LEDs, Mini-Ringlicht, Koaxiallicht, Durchlicht und Fremdlichtunterdrückung schaffen die beim optischen Messen notwendigen guten Kontraste.

Größere Bohrungen und Konturen werden mit VAST XXT gescannt oder durch Einzelpunkt- Messung geprüft. Verschiedene Tastsysteme erhöhen die Flexibilität. Ob Tastsysteme automatisch oder von Hand gewechselt werden, Nachkalibrieren erübrigt sich. Das beschleunigt zusätzlich die Messabläufe. Abweichungen von den Soll-Daten werden ohne weitere Messung über das eingeblendete Kamerabild in Echtzeit in der CAD-Darstellung der Messsoftware CALYPSO sichtbar. Schwierigste Messaufgaben können auch direkt mit Hilfe von Schablonen im Kamerabild gemessen werden. Carl Zeiss hat als erster Hersteller von Messgeräten und Messsoftware dieses Feature in dieser Form in CALYPSO integriert.

Umstellen, einschalten, messen

O-INSPECT erfüllt die Wünsche nach hohem Teiledurchsatz, hoher Messgenauigkeit und einfache und schnelle Bedienung Die Voraussetzungen hierfür sind neben dem integrierten Dämpfungssystem hoch dynamische Antriebe und automatische Antriebsüberwachung sowie rechnerische Korrektur mit CAA (Computer Aided Accuracy). Das fest stehende Portal und der bewegte Messtisch gestatten beim Beladen und beim Tasterwechsel den Zugang von drei Seiten, und auch die einfache Anbindung eines Palettenzuführsystems. O-INSPECT ist schnell einsatzbereit und einfach zu bedienen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.