PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 337034 (Carl Zeiss AG)
  • Carl Zeiss AG
  • Carl-Zeiss-Str. 22
  • 73447 Oberkochen
  • https://www.zeiss.de
  • Ansprechpartner
  • Marc Wagener
  • +49 (7364) 20-2144

Karosserieteile und Freiformen effizient messen

Neues Horizontalarm-Messgerät CARMET II: Vielseitigkeit und Zuverlässigkeit kombiniert mit Wirtschaftlichkeit und Präzision

(PresseBox) (Oberkochen, ) Insbesondere für Zulieferer und Hersteller in der Automobilindustrie ist CARMET® II von Carl Zeiss entwickelt worden. Dieses neue Horizontalarm- Messgerät ist in vier Baugrößen bis zu einem Messbereich in X = 7 m, Y = 1,6 m und Z = 2,5 m verfügbar. Standardmäßig verfügt es über das rastende Dreh-Schwenk-Gelenk RDS mit Computer Aided Accuracy (CAA). Auch die mit der neuen ACCURA® erfolgreich eingeführte F.I. Technology (Foam Insulation) wird bei CARMET II erfolgreich angewandt.

CARMET II setzt die Tradition des erfolgreichen Vorgängermodells fort. Es setzt Standards in Bezug auf Robustheit, Ergonomie und Leistungs- fähigkeit. CARMET II zeichnet sich durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sowie geringe Lebenszykluskosten aus. In gewohnt hoher ZEISS Qualität bietet das Messgerät bewährte und zuverlässige Technik.

Im Vergleich mit anderen ähnlichen Messgeräten benötigt CARMET II deutlich weniger Stellfläche. Bedingt ist dies durch die mitfahrende Steuerung am Gerät. CARMET II zeichnet sich aus durch eine hohe Temperaturstabilität, da empfindliche Gerätekomponenten mit speziellem Hightech- Material verkleidet sind. Die Verfügbarkeit wird durch die verkürzte Wartungszeit gesteigert. Alle wartungsrelevanten Bauteile sind leicht zugänglich.

Robust und flexibel in der Anwendung

Mit der neuen CNCgesteuerten CARMET II bietet Carl Zeiss ein Messgerät mit robustem Führungs- system, welches mit seinem Antriebskonzept mit vorgespannten Reibantrieben hohe Sicherheit und Laufruhe vereinigt.

Selbst bei komplexen Bauteilen - wie sie in der Karosseriemesstechnik üblich sind - ermöglicht die Horizontalarm-Bauweise eine einfache Beschickung des Messgerätes. Auch der Messort ist durch die Bauweise optimal zugänglich.

CARMET II zeigt sich in der Anwendung nicht nur robust, sondern auch flexibel: Zahlreiche mögliche Winkelstellungen des Tastersystems bieten ein Höchstmaß an Flexibilität. Durch RDS mit CAA erzielt der Anwender bei schaltenden Sensoren kürzere Kalibrierzeiten und steigert so seine Produktivität. Schwer zugängliche Stellen, beispielsweise im Radkasten einer Karosserie, sind mit verschiedenen schaltenden Sensoren und Verlängerungen bis zu 350 mm problemlos erreichbar.

CARMET II wird im Mai 2010 auf der CONTROL erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Downloads und Links

Industrielle Messtechnik: http://www.zeiss.de/imt
Carl Zeiss AG: http://www.zeiss.de