TwinLink®-Technologie von Bayer CropScience für Baumwolle in Brasilien zugelassen

(PresseBox) ( Monheim am Rhein, )
Die Nationale Kommission für Biosicherheit in Brasilien, CTNBio, hat die von Bayer CropScience entwickelte TwinLink®-Techologie für Baumwolle zugelassen. Die in TwinLink eingesetzte Technologie macht Baumwolle durch entsprechende Gene im Saatgut gegen die Raupen verschiedener Falter resistent und zudem tolerant gegenüber Herbiziden, die Glufosinat-Ammonium enthalten (Ignite®, Basta®). Mit der Technologie werden Landwirte in Brasilien sowohl Schädlinge als auch Unkräuter bekämpfen können, die die Produktivität des Baumwollanbaus und die Faserqualität beeinträchtigen.

"Diese Technologie wird für den Baumwollanbau von großem Nutzen sein. Sie stellt eine attraktive, moderne Möglichkeit für brasilianische Baumwollfarmer dar, ihren Anbau zu verbessern, die Produktivität nachhaltig zu erhöhen und Brasiliens Stellung unter den wichtigsten Ländern für die Produktion von Qualitätsbaumwolle zu sichern", sagte Joachim Schneider, Leiter des Geschäftsbereiches BioScience von Bayer CropScience.

TwinLink ist Teil des Paketes an technologischen Lösungen, die von Bayer CropScience für den Baumwollanbau entwickelt werden. In Brasilien vermarktet das Unternehmen bereits LibertyLink®-Baumwolle und hat dort im Dezember 2010 die Zulassung für die GlyTol®-Technologie erhalten, durch die Unkräuter mit Herbiziden auf Basis des Wirkstoffes Glyphosat kontrolliert werden können.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.