PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 862172 (Projektbüro Rheinhessen / BARTENBACH AG)
  • Projektbüro Rheinhessen / BARTENBACH AG
  • An der Fahrt
  • 55124 Mainz
  • http://www.bartenbach.de
  • Ansprechpartner
  • Maritta von Wolfframsdorff
  • +49 (6131) 91098-140

Region Rheinhessen feierte 201. Geburtstag in Worms

Lauer Sommerabend mit launigem Programm

(PresseBox) (Mainz, ) „Wir werden nicht älter, wir feiern nur länger!“, unter diesem Motto beging die Region Rheinhessen am 8. Juli ihren 201. Geburtstag. Bei bestem Sommerwetter erlebten rund 300 geladene Gäste aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in Worms einen unterhaltsamen und kurzweiligen „Feier-Abend“ mit kulturellem Bühnenprogramm.

„Ja, haben wir denn schon wieder Geburtstag?“ Mit diesen Worten eröffnete Peter Eckes, Vorsitzender des Vorstandes von Rheinhessen Marketing, den Abend im Wormser Kulturzentrum. Und sprach damit vielen Gästen aus der Seele, ist doch das Rheinhessen-Jubiläumsjahr 2016 mit dem Festakt im Mainzer Staatstheater am 8. Juli 2016 und weiteren über 600 Veranstaltungen im Jahresverlauf noch lebhaft in Erinnerung. Und genau an dieses kollektive Wir-Gefühl will Rheinhessen-Marketing in den folgenden Jahren anknüpfen: Das Erreichte soll fortgeführt und die Identität der Region weiter gestärkt werden. „Wir müssen Rheinhessen profilieren als einen der erfolgreichsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland und als ein sympathisches Wohn- und Freizeitland am Rhein.“ Und da man sich zum Geburtstag ja auch etwas wünschen darf, schloss Eckes mit folgendem Wunsch: „Vielleicht wird aus dem 8. Juli mit den Jahren ja so etwas wie ein rheinhessischer ‚Nationalfeiertag‘. Wer weiß, wir Rheinhessen sind erfahrungsgemäß zu allem fähig.“

Auch Michael Kissel, Oberbürgermeister der Gastgeberstadt Worms, sieht das Potenzial Rheinhessens und nimmt Politik und Wirtschaft in die Pflicht. In seinem Grußwort forderte er dazu auf, in die Zukunft der Region und insbesondere in die Jugend von Rheinhessen zu investieren. Eine Forderung, die im Anschluss an den offiziellen Teil mit der „Rheinhessen Youngster Musiknacht“ direkt in die Tat umgesetzt wurde.

Es ging literarisch weiter: Schauspielerin Bettina Franke gelang es in ihrer Lesung von Ausschnitten der „Inszenierung Szene 1521“ die Gedankengänge Martin Luthers, seine Sprache und seine Werke eindrucksvoll zu vermitteln. Höhepunkt des Abends war zweifellos die erste und einzige Live-Probe von Schauspielern der diesjährigen Nibelungen-Festspiele: Sascha Göpel, Alexandra Kamp, Mehmet Kurtulus und Dennenesch Zoudé trugen drei Szenen aus dem diesjährigen Nibelungenstück „Glut“ vor. Erst drei Wochen probt das Ensemble in Worms, überzeugte das Publikum aber schon jetzt mit viel Witz und Charme und machte neugierig auf das Gesamtwerk, das ab dem 4. August live in Worms aufgeführt wird.

Beendet wurde der offizielle Teil mit dem gemeinsamen Anschneiden der Geburtstagstorte durch Peter E. Eckes, Michael Kissel, die beiden Landräte Claus Schick und Ernst-Walter Görisch sowie durch die rheinhessische Weinkönigin Laura Lahm.

Im Anschluss wurde mit über 2.400 Gästen die Wormser Kulturnacht gefeiert: Rheinhessen Marketing und das Projektbüro luden zur „Rheinhessen Youngster Musiknacht“. Drei junge Bands aus der Region präsentierten auf verschiedenen Bühnen im „DAS WORMSER“ ihr vielfältiges Repertoire. Der Mainzer Singer-Songwriter Sinu stimmte leise Töne unter dem Schatten der großen Buche auf dem Vorplatz des Kulturzentrums an, während die Band Lilli Rubin aus Bingen die Dachterrasse rockte. Ganz entspannt ging es bei „Get it!“, dem jungen Jazz-Ensemble aus Worms zu, das instrumental und ohne Verstärker den Abend ausklingen ließ.

„Die Rheinhessen Youngster Musiknacht ist unser Beitrag für die 11. Wormser Kulturnacht, mit dem wir uns gleichzeitig bedanken möchten für die Gastfreundschaft und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Stadt Worms und der Region Rheinhessen bei der Ausrichtung unseres 201. Geburtstages“, so Peter E. Eckes.

Wo im kommenden Jahr am 8. Juli der 202. Geburtstag gefeiert wird, steht noch nicht fest, aber dass er gefeiert wird, darin sind sich alle Verantwortlichen einig.

Rheinhessen. Ganz schön anders.

Die Region Rheinhessen feierte 2016 ihren 200. Geburtstag: Seit der Gründung am 8. Juli 1816 wächst in Rheinland-Pfalz (und nicht in Hessen!) zwischen Mainz, Bingen, Alzey und Worms zusammen, was damals politisch so gewollt war. Die anlässlich des Jubiläums realisierte Image- und Identitätskampagne unter dem Motto „Rheinhessen. Ganz schön anders“ wird auch 2017 fortgesetzt. Verantwortlich ist der Verein Rheinhessen Marketing in Zusammenarbeit mit Rheinhessen Touristik, Rheinhessenwein sowie dem Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Oppenheim. Ansprechpartner für das Programm ist das Projektbüro Rheinhessen.

Rheinhessen digital: Auf einen Blick, mit einem Klick!

www.rheinhessen-2016.de

www.shop-rheinhessen.de

www.youtube.com (Kanal „Rheinhessen 2016“ über Kanal-/Videosuche)