PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 881292 (Baqend GmbH)
  • Baqend GmbH
  • Vogt-Kölln-Straße 30
  • 22527 Hamburg
  • https://www.baqend.com/
  • Ansprechpartner
  • Jan Kappel
  • +49 (40) 6887687-130

Deutschlands userstärkste Onlineangebote im Speedtest

Die Ladezeiten bei Newsseiten weichen massiv voneinander ab

(PresseBox) (Hamburg, ) In Zeiten ultraschnellen Internets scheint das Versprechen zu gelten, alles sei sofort abrufbar, wobei die zunehmende Dichte der Glasfaserleitungen allein kein Grund dafür ist. Ladegeschwindigkeit wird nicht ausschließlich durch die Bandbreite bestimmt: Auch die Serverleistungen der Onlineangebote selbst und die Latenzzeiten zwischen Server und User spielen eine wichtige Rolle. Faktoren, die Webseitenbetreiber selbst beeinflussen können. Das Unternehmen Baqend setzt sich für ein schnelleres Internet ein und hat die Ladezeiten der 24 userstärksten Onlineangebote gemessen und verglichen (Basis: AGOF Digital Daily Facts, 09/2017).

Ins Auge fällt die eher schwächere Ladegeschwindigkeit von Focus Online: Das Nachrichtenportal aus dem Tech- und Mediahaus Hubert Burda Media landet im Speed-Performance-Ranking weit abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Focus.de benötigt im Schnitt über fünf Sekunden zum Laden, auch wenn die Newsseite von den Usern auf den vierten Platz im AGOF-Ranking gehievt wurde. Die von Baqend unabhängig gemessene Ladezeit wird über einen Speed Index ausgewiesen - dieser Wert stellt die durchschnittliche Ladezeit sichtbarer Elemente auf der Webseite dar.

Welt Online, das Premium-Newsportal von Axel Springer SE, lädt hingegen fast zehnmal so schnell (0,5 Sekunden) und ist Spitzenreiter im Speed-Performance-Ranking. Damit steht Welt.de weit vor allen anderen Newsseiten. Doch auch beim Axel Springer-Konzern lädt nicht jede Seite mit Hochgeschwindigkeit. Ausgerechnet die IT-Spezialisten von Computerbild.de belegen im Ranking den letzten Platz (knapp 6 Sekunden). Bild Online schneidet doppelt so gut wie Computerbild Online ab, liegt aber dennoch weit hinter Welt Online im Mittelfeld.

„Die Performance-Unterschiede selbst unter den userstärksten Seiten in Deutschland sind schon erstaunlich, gerade News müssen im Handumdrehen abrufbar sein.“, sagt Felix Gessert, CEO und Gründer von Baqend. „Sind Ladezeiten zu lang, springen die Nutzer vom Haken. Somit gehört Webperformance zum absoluten Pflichtprogramm eines jeden Publishers. Ladezeiten können mit einfachen Lösungen wie unserem Speed Kit im Schnitt um 50-300% dauerhaft beschleunigt werden.“

Methodik: Die Messungen wurden am 7. November 2017 von Frankfurt aus mit dem Baqend Page Speed Analyzer durchgeführt (www.test.speed-kit.com), sodass für alle Onlineangebote gleiche Bedingungen herrschten. Die Ladezeiten in Sekunden wurden in zwei Kategorien analysiert: Speed Index und Time to First Meaningful Paint. Die angegebenen Zahlen entsprechen dem Durchschnitt von fünf Messvorgängen.

Baqend GmbH

Baqend entwickelt einen Cloud-Service, der es ermöglicht, mithilfe neuartiger Caching-Algorithmen sofort-ladende Webseiten zu bauen und stellt mit Speed Kit ein einfaches Tool zur Verfügung, das Caching basierte Weboptimie-rung auch für bestehende Webseiten nutzbar macht. Das Unternehmen unterstützt Online Shops, Agenturen, Startups und Software-Unternehmen dabei, datengetriebene Webseiten und Apps mit höherer Produktivität zu entwickeln und gleichzeitig beispiellose Ladezeiten und Skalierbarkeit zu erzielen. Auf www.Baqend.com können Entwickler kostenlos ausprobieren, wie ihre Anwendungsdaten und Business-Logik über global verteilte Caching-Infrastrukturen mit einer Geschwindigkeit am physikalischen Optimum geladen werden. Baqend hat seinen Sitz in Hamburg.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.