MEDCONF Nord 2017: Höchste Sicherheit für Medical-Apps dank Arxan

Wirksamer Applikationsschutz verhindert Manipulationen und Reverse Engineering

San Francisco / Hamburg, (PresseBox) - Mit einer Präsentation zum Thema „Denken wie ein Hacker – Risiken bei IoT-Apps und Abwehrstrategien“ verstärkt Arxan Technologies, der Spezialist für Applikations-Sicherheitslösungen, die diesjährige MEDCONF Nord in Hamburg (12.-14. Juni). Auf der dreitägigen Konferenz für Software- und Geräteentwicklung in der Medizintechnik spricht Mirko Brandner, Technical Manager und Security Evangelist bei Arxan, über die wachsenden Cyberrisiken, die mit der steigenden Nutzung von mobilen Gesundheits-Applikationen und vernetzten Medizingeräten einhergehen. Dabei gewährt er praxisnahe Einblicke in die verschiedenen Angriffsszenarien und erklärt, wie fortschrittliche App-Security Cyberattacken erfolgreich abwehren kann.

„Sicherheit hat in der Medizingeräteindustrie von je her oberste Priorität. Die zunehmende Digitalisierung und die Entwicklung weg vom klassischen PC hin zu mobilen Applikationen stellen Entwickler und Anbieter jedoch vor große Herausforderungen“, so Mirko Brandner. „Hacker haben diese Sparte längst als lukratives Angriffsziel für sich entdeckt und verdienen sich mit Datenklau und dem Diebstahl wertvollen geistigen Eigentums eine goldene Nase. Viel schlimmer als finanzielle Schäden und Reputationsverluste wiegen jedoch mögliche Manipulationen kritischer Geräten und Anwendungen. Hier besteht unter Umständen Gefahr für Leib und Leben der Patienten. Der einzige Weg, unautorisierte Manipulationen (Tampering) und den illegalen Nachbau (Reverse Engineering) hochwertiger und monetär verwertbarer Software zu stoppen, sind effektive Application Protection-Technologien und Encryption-Maßnahmen der nächsten Generation.“

Die  App-Sicherheitslösungen von Arxan ermöglichen es Medizingeräteherstellern und Entwicklern, ihre sensiblen Anwendungen effektiv vor Cyberangriffen und Exploits zu schützen. Bereits zum Abschluss des Entwicklungsprozess werden dabei verschiedene Schutztechnologien in die binäre Ebene der Applikation eingefügt (In-App-Protection), die fortan sowohl die App als auch sich gegenseitig bewachen. Das Ergebnis ist ein komplexes, dynamisches und undurchdringbares Netzwerk, das Tampering, unautorisierte Zugriffe und Reverse Engineering erkennt, meldet und abwehrt sowie mögliche Schäden automatisch repariert.

Die MEDCONF Nord 2017 wird von der HLMC Events GmbH veranstaltet und bietet ihren Besuchern an drei Tagen Vorträge und Workshops rund um die Themen Safety und Security in der Medizintechnik, Geräteentwicklung und -vernetzung. Weitere Infos unter http://www.medconf-nord.de/

Einen Überblick über die Arxan-Lösungen für den Bereich Healthcare und Medizingeräte finden Sie unter: https://www.arxan.com/solutions/healthcare/application-protection-for-healthcare-and-medical-devices/

Mehr Informationen zu Arxan Technologies finden Sie unter www.arxan.com, bzw. bei Twitter (https://twitter.com/Arxan_DE) und Facebook (https://facebook.com/arxan-technologies).

Arxan Technologies

Arxan Technologies schützt die Integrität von Programmen und Applikationen. Mit der einzigartigen, patentierten Guarding-Technologie von Arxan schützen Anwendungen proaktiv ihre eigene Integrität durch die Abwehr, Erkennung, Meldung und Reaktion auf Hackerangriffe anhand einer individuell entwickelten Strategie. Dabei werden nicht nur Apps auf mobilen Geräten gesichert, sondern auch Server-, Desktop- und embedded Applikationen - inklusive dem Internet der Dinge (IoT). Mit Arxan-Technologie geschützte Anwendungen laufen auf mehr als 500 Millionen Geräten und werden von führenden Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Hightech, Softwareherstellung, Medien, Gaming, Produktion, Healthcare und anderen Branchen eingesetzt. Der Hauptsitz von Arxan Technologies befindet sich in San Francisco, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen unter www.arxan.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Nur Safety plus Security macht Prozessanlagen sicher

Nach ei­ner IBM-Stu­die ist die Wahr­schein­lich­keit ei­nes Cy­ber­an­griffs bei Pro­duk­ti­ons­an­la­gen höh­er als in der "Fi­nan­z­in­du­s­trie". Der Bei­trag soll zei­gen, dass nur ei­ne Lö­sung, die Funk­ti­ons- und IT-Si­cher­heit kom­bi­niert, Un­ter­neh­men in der Öl- und Gas­in­du­s­trie ein Höchst­maß an Ge­samt­si­cher­heit er­mög­licht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.