Activision bringt die nächste Generation der preisgekrönten Action-Serie CALL OF DUTY® am 13. November auf den deutschen Markt

Call of Duty: World at War erscheint in einer aufwändig lokalisierten deutschen Version mit international spielbarem Mehrspieler-Modus

(PresseBox) ( Burglengenfeld, )
Ein weltumspannender Konflikt, unglaublich realistische Grafik, filmreife Inszenierung und ein intensives Spielerlebnis: Mit Call of Duty: World at War schlägt die weltweit führende Action-Serie ein im wahrsten Sinne des Wortes brandneues Kapitel auf.

Neue Waffensysteme, darunter der Flammenwerfer und Raketenunter-stützung, vermitteln die Intensität der Gefechte in Europa und im Pazifik hautnah wie nie zuvor. Eine packende Kampagne, erstmals inklusive Vierspieler-Kooperativmodus und ein verbesserter Mehrspieler-Modus ergänzen sich zu einem fulminanten Spielerlebnis.

In Deutschland erscheint Call of Duty: World at War in einer aufwändig lokalisierten Version. Sämtliche Waffen und Missionen der Story-Kampagne sind auch in dieser deutschen Version enthalten.

Stefan Luludes, Marketing Director: "Wir bringen das volle Spielerlebnis von "World at War" zu den deutschen Fans - mit allen Waffen der US-Version und einem Grad an grafischer Härte und Authentizität, der auf dem Niveau bisheriger "Call of Duty-Titel" liegt und gelegentlich auch darüber hinaus geht. Die deutsche Fassung hat deshalb, wie auch die bisherigen Titel der Reihe, die USK-Alterskennzeichnung "keine Jugendfreigabe" erhalten und ist somit nur für Erwachsene geeignet."

Die aufwändige deutsche Synchronisation erlaubt deutschen Spielern volles Verständnis der Story, der exakten Ziel- und Missionsvorgaben und der ständig wechselnden Gefechtsbedingungen. Der verbesserte Mehrspieler-Modus ist international voll kompatibel, so dass packende Gefechte über Ländergrenzen hinaus mit Spielern in den USA und europäischen Ländern möglich sind.

Activision weist darauf hin, dass nur die deutsche Version des Spiels dem in Deutschland geltenden Recht entspricht. Dazu Stefan Luludes: "Die internationale Version von Call of Duty: World at War enthält verfassungs-feindliche Symbole wie Hakenkreuze, sowie grafische Darstellungen, die für Deutschland nicht zugelassen sind. Der Verkauf dieser Version ist daher in Deutschland nicht erlaubt. Eben deshalb haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, den Fans mit der deutschen Version ab 13. November die volle "Call of Duty: World at War"-Spielerfahrung zu bieten - auf PC, Xbox360 und PS3."

"Call of Duty: World at War" ist mit veränderten Features und Inhalten auch für Wii, PS2 und Nintendo DS ebenfalls ab 13. November 2008 erhältlich.

Hinweis bezüglich zukunftsorientierter Aussagen: Alle in dieser Pressemeldung enthaltenen Angaben, die keine historisch belegten Fakten darstellen, sondern Activisions zukünftige Erwartungen, Pläne, Absichten oder Strategien betreffen, sind "zukunftsorientierte Aussagen", die gewisse Risiken oder Unsicherheiten einschließen können. Anzeichen für solche Aussagen in diesem Release sind Worte wie "Ausblick", "wird", "verbleibt", "soll", "plant", "glaubt", "möglich", "erwartet", "beabsichtigt" oder ähnliche Formulierungen. Zu anderen Faktoren, die dazu beitragen können, dass tatsächliche künftige Ergebnisse erheblich von den zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung abweichen, gehören unter anderem Verkaufszahlen von Activision-Titeln im Geschäftsjahr 2009, eine Änderung des Konsumentenverhaltens, die saisonalen und zyklischen Komponenten der Unterhaltungssoftwarebranche, Activisions Fähigkeit, die Vorlieben der Kunden auf den verschiedenen Hardwareplattformen richtig einzuschätzen (inklusive Hardware der nächsten Generation), fallende Softwarepreise, Umtäusche und Preisverfälle, Terminverschiebungen, Vermarktbarkeit der Activision-Produkte, Verbreitung und Verfügbarkeit neuer Hardware und der zugehörigen Software, Branchenwettbewerb, schnelle Änderung der Technologie- und Branchenstandards, Änderung der Urheberrechte, Gerichtsverfahren gegen Activision, Bindung wichtiger Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und externer Entwickler, Entwicklung der nationalen und internationalen Wirtschaft, die Finanzlage sowie Politik, weltweite Wechselkurse, Integration von Akquisitionen und das Erkennen geeigneter künftiger Akquisitionsmöglichkeiten, der Zeitplan und die erfolgreiche Umsetzung der Zusammenlegung von Activision und Vivendi Games, die rechtzeitige Zusammenlegung der Geschäftstätigkeiten von Activision und Vivendi Games, falls gegeben, und das Erreichen der von der Zusammenlegung erwarteten Synergien und Kostenersparnisse im angenommenen Ausmaß und Zeitrahmen. Weitere Faktoren sind auch die weitere Umsetzung, Akzeptanz und Effektivität der Maßnahmen, die das im Juli 2006 speziell einberufene Unterkomitee aus unabhängigen Mitgliedern des Unternehmensvorstands zur Untersuchung der früheren Praktiken des Unternehmens und des Vorstandes bei der Vergabe von Aktienoptionen ausgesprochen hat, der Abschluss der der formellen Untersuchung der US-Börsenaufsicht, die endgültige gerichtliche Genehmigung des angebotenen Vergleichs und des Gerichtsverfahrens im Juli 2006 gegen diverse aktuelle und ehemalige Führungskräfte und leitende Angestellte Activisions bezüglich der Vergabe von Aktienoptionen sowie die Möglichkeit, dass zusätzliche Ansprüche geltend gemacht und Verfahren eingeleitet werden, inklusive zusätzlicher Aktionen der US-Börsenaufsicht oder anderer zuständiger Behörden und sonstige Rechtsstreitigkeiten ohne Zusammenhang mit der Vergabe von Aktienoptionen sowie die auf Formular 10-K im jüngsten Jahresbericht des Unternehmens beschriebenen Risikofaktoren samt der Quartalsberichte auf Formular 10-Q und dem endgültigen "Proxy Statement" (Aktionärsinformationen) vom 6. Juni 2008, das mit der vorgeschlagenen Transaktion mit Vivendi eingereicht wurde. Die zukunftsorientierten Aussagen in dieser Pressemitteilung basieren auf den Informationen, die Activision zum Zeitpunkt der Bekanntgabe vorlagen; Activision ist nicht dazu verpflichtet, diese zukunftsorientierten Aussagen später zu aktualisieren. Zukunftsorientierte Aussagen, die bei ihrer Bekanntgabe als gültig betrachtet wurden, können sich künftig als inkorrekt herausstellen. Diese Aussagen stellen keinerlei Garantie der künftigen Geschäftsentwicklung von Activision dar und sie unterliegen bestimmten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die teilweise nicht im Einflussbereich von Activision liegen und bewirken können, dass die tatsächliche Geschäftsentwicklung sich erheblich von den Prognosen unterscheidet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.