Aktualisierung der Acronis Cyber Infrastructure: Bis zu 50 % mehr Cyber Protection und Performance für Workloads am Edge

(PresseBox) ( Schaffhausen, Schweiz, )
Acronis, der weltweit führender Anbieter für Cyber Protection, veröffentlicht heute Acronis Cyber Infrastructure 4.0. Das Update für die Software-definierte Infrastrukturlösung des Unternehmens umfasst mehr als 350 neue Funktionen und Verbesserungen und hilft Partnern und Endnutzern von Acronis, die Performance und Verwaltung ihrer Infrastruktur zu verbessern. Gleichzeitig können sie damit die Sicherheit und Verfügbarkeit der Daten erhöhen.

Fakt ist: 31 Prozent der Unternehmen berichten über tägliche Cyberangriffe und die Hälfte wird mindestens einmal pro Woche angegriffen. Das kann zu teuren Ausfallzeiten und finanziellen Verlusten führen. Dennoch verlassen sich viele IT-Teams und Managed Service Provider (MSPs) weiterhin auf einen Flickenteppich aus veralteten Lösungen, die teuer, zeitaufwändig und schwer zu pflegen sind sowie aufgrund fehlender Integrationen Sicherheitslücken offen lassen.

Acronis Cyber Infrastructure ist eine skalierbare, kostengünstige und vielseitige Storage-Lösung für Cyber Protection sowie ein schnelles und universelles Fundament für alle Software-definierten Datenzentren oder Edge-Workloads. Die Lösung verwendet Industriestandard-Hardware und kombiniert Computing-, Block-, Datei- und Objekt-Workloads mit Funktionen für Software-definierte Netzwerke.

„In Anbetracht der Geschwindigkeit im heutigen Wirtschaftsalltag benötigen Unternehmen Infrastrukturen, die Sicherheit, sofortige Verfügbarkeit sowie zuverlässige Performance bieten“, erklärt Serguei Beloussov, Gründer und Executive Officer von Acronis. „Unsere Kunden und Partner legen großen Wert auf die Integration von Acronis Cyber Infrastructure, mit der wir vollständige Cyber Protection bieten. Deshalb sind die Verbesserungen in diesem Update so wichtig.“

Die Leistungsverbesserungen werden unter anderem durch Lösch-Codierung erzielt, die die Schreibgeschwindigkeit und die Latenz für hybride und reine Flash-Ebenen um bis zu 50 Prozent verbessert. Verbesserungen in den Storage-Netzwerkfunktionen beschleunigen zudem Multi-Thread-Workloads – mit einer um bis zu 40 Prozent erhöhten nicht sequenziellen Lesegeschwindigkeit.

Das neue Update stellt außerdem sicher, dass die fünf Säulen der Cyber Security – Verlässlichkeit, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Authentizität und Sicherheit (kurz: SAPAS) – für die Daten, Applikationen und Systeme im Unternehmen gewährleistet werden.

Die Neuerungen in Acronis Cyber Infrastructure 4.0

Zu den wichtigsten Neuerungen des Updates gehören:

Verbesserte Verwaltungsfunktionen


Cluster-Netzwerke können flexibel neu konfiguriert werden. Das umfasst einen automatisierten Prozess für Änderungen bei der Konfiguration der Netzwerkrollen oder IP-Adressen im Cluster.
Die S3-Geo-Replikation kann auf Benutzer/Bucket-Ebene angepasst werden.
Die Überwachung von S3- und NFS-Services wurde verbessert.
Für IOPS können Storage-Limits definiert und für geschützte Workloads Bandbreiten festgelegt werden, um eine stabile und sichere Storage-Leistung zu gewährleisten.


Verbesserte Verfügbarkeit


Die Datenverfügbarkeit wird verbessert, da die Storage-Daten über neue Fehlerdomänen verteilt werden: room, row und rack. Eine Fehlerdomäne definiert einen Bereich, in dem Services gleichzeitig ausfallen können.


Verbesserte Sicherheit


Die Verwaltung des Zugriffs auf S3-Geo-Replikation ist für Buckets mit Zugriffssteuerungslisten verfügbar.
Benutzer können das Zugriffsprotokoll über die Amazon S3-API aktivieren und erhalten so detaillierte Informationen über die Objekte in ihren Buckets.


Acronis Cyber Infrastructure wird in den Acronis Datenzentren auf der ganzen Welt eingesetzt, die Millionen Workloads und mehr als 5.000 PB an Daten von 500.000 Unternehmen unterstützen. Diese bewährte Technologie ermöglicht den zuverlässigen Aufbau einer robusten Cyber Protection-Strategie.

Eine Liste aller Änderungen, einschließlich aller Verbesserungen in Acronis Cyber Infrastructure 4.0, finden Sie in den Versionshinweisen.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, eine Testversion herunterladen oder ein Angebot anfordern möchten, besuchen Sie https://www.acronis.com/de-de/business/cyber-infrastructure/.

Infrastruktur für die Appliance Ihrer Wahl

Acronis Cyber Infrastructure läuft nicht nur auf Industriestandard-Hardware, sondern ist zudem auf der Acronis Cyber Appliance vorinstalliert. Die vollständige Integration von Hardware und Software bietet Plug-and-Play-Kompatibilität, die die problemlose Implementierung an jedem Standort gewährleistet, und ermöglicht die nahtlose Unterstützung anderer Cyber Protection-Lösungen wie Acronis Cyber Protect und Acronis Cyber Cloud.

Zusätzlich zu den Verbesserungen im Zuge des Updates auf Version 4.0 bietet Acronis Cyber Appliance neue Funktionen, z. B. kann die Appliance zu einem Cluster hinzugefügt werden, der auf einer anderen Appliance oder einer anderen Hardware bereitgestellt wird. Während der Installation können die Benutzer alle verfügbaren Netzwerkschnittstellen und Konnektivitätsoptionen sehen und so besser für die physische Netzwerkinfrastruktur eines bestehenden Datenzentrums anpassen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.