update software AG: Veröffentlichung der Ergebnisse für das dritte Quartal 2010

(PresseBox) (Wien, Frankfurt, ) Die an der Frankfurter Börse notierte update software AG, ein führender Anbieter von CRM-Lösungen, hat die Zahlen für das dritte Quartal 2010 bekannt gegeben. Der Umsatz des zurückliegenden Quartals liegt bei EUR 6,480 Mio., das operative Ergebnis beläuft sich auf EUR -0,235 Mio.

Neues Businessmodell entwickelt sich gut

Der Transformationsprozess der update software AG vom klassischen Lizenzgeschäft zum neuen Businessmodell Software as a Service schreitet weiter voran. Im dritten Quartal erzielt das Unternehmen einen Umsatz von EUR 6,480 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 7,764 Mio.). Dies entspricht einem Umsatzrückgang von 16,5 %. Mit einem operativen Ergebnis (EBIT) von EUR -0,235 Mio. verzeichnet das Unternehmen einen Rückgang von 133,2 % gegenüber dem Vorjahresquartal (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 0,707 Mio.). Das entsprechende EBT liegt bei EUR -0,278 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 0,715 Mio.).

Kumulativ ergibt sich für das laufende Geschäftsjahr 2010 ein Gesamtumsatz von EUR 19,489 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 23,372 Mio.), was einem Rückgang von 16,6 % entspricht. Das kumulierte EBIT der Gruppe verringerte sich in derselben Periode auf EUR -2,006 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR -0,193 Mio.), größtenteils zurückzuführen auf die Forderungswertberichtigung von EUR 1,0 Mio. im ersten Quartal.

Solide Entwicklung des Cashbestandes

Der Bestand an liquiden Mitteln zum 30. September 2010 beträgt EUR 11,563 Mio. (Vergleichszeitraum des Vorjahres: EUR 11,283 Mio.) und liegt mit einen Anstieg von 2,5 % leicht über dem Bestand per Ende drittes Quartal 2009.

Erläuterungstext:

"Insgesamt sind wir mit der Markteinführung von update.revolution, unserem neuen Software as a Service Angebot, sehr zufrieden. Die additiven Investitionen in Forschung und Entwicklung zeigen die gewünschten Ergebnisse und Neukunden entscheiden sich zunehmend für update.revolution. Das zeigt uns, dass wir mit dem Wechsel auf Software as a Service den besten Weg für die Zukunft eingeschlagen haben. Die Marktdurchdringung in unseren Kernmärkten weist im Vergleich zu unseren Planungen noch Potential auf, wodurch wir gegen Jahresende unter den prognostizierten Erwartungen liegen werden."

Im abgelaufenen Quartal konnten wieder einige namhafte Neukunden wie z.B. die Forstinger Handel u. Service GmbH sowie emotion banking aus Österreich, die polnische Grupa Onet.pl S.A., die französische Legallais Bouchard S.A.S. und die niederländische Bouwhuis Enthoven B.V. gewonnen werden. Des Weiteren hat sich der Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG aus Deutschland für die update-Lösung und unseren Vertriebspartner Sensix entschieden. Zu den Neukunden für unser Software as a Service Angebot zählen unter anderen die Pipelife Belgium n.v., die Profils Systèmes und die Arzneimittel ProStrakan GmbH. Auch bei der Saint Gobain Gruppe konnte die klassische update-CRM-Lösung erfolgreich auf die Saint-Gobain Weber Portugal SA und die Saint-Gobain Vetrotex USA ausgeweitet werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.