AUCOTEC bringt ECAD-Funktionalität zu SolidWorks 2009

Software ermöglicht Anwendern die Integration von MCAD- und ECAD-Konstruktionen

(PresseBox) (Haar, ) Die Lösung Engineering Base von AUCOTEC unterstützt ab sofort die SolidWorks 2009 3D-CAD-Software und bietet somit neue Möglichkeiten zur MCAD- und ECAD-Integration.

SolidWorks 2009 verfügt über zahlreiche Features, durch die Unternehmen schneller und leichter bessere Produkte konstruieren können. Die Software enthält mehr als 260 auf Kundenwünsche zurückgehende Verbesserungen und Innovationen, die neue Wege in der Konstruktionseffizienz aufzeigen. Sie ist deutlich schneller und bietet optimierte Workflow- und Prüfmöglichkeiten zur Steigerung der Produktqualität, viele Zeichnungsverbesserungen, eine vollständig assoziative Integration mit allen SolidWorks Produkten in einem gemeinsamen Fenster und viele Erweiterungen, die direkt Kundenanforderungen erfüllen.

Mit dem SolidWorks Solution Partner-Produkt Engineering Base können Anwender elektrotechnische und mechanische Welten miteinander verbinden und sicherstellen, dass der mechanische Aufbau genau den Vorgaben der elektrotechnischen schematischen Darstellung entspricht. Gegenwärtig wird die Datenkonsistenz elektrotechnischer Schaltpläne und mechanischer Konstruktionen noch manuell abgestimmt. Die Engineering-Lösung von AUCOTEC setzt diesem zeitaufwändigen und fehlerträchtigen Prozess ein Ende. Die integrierte Konfigurationsfunktionalität ermöglicht den voll- oder halbautomatischen Aufbau des Anfangsentwurfs des Schaltschranks - auch in mehreren Stufen.

Möglich wird dies durch die datenbasierte Funktionalität des Tools. Jede Änderung der Anlage muss damit in jedem Teil des Modells nur einmal vorgenommen werden und wird dann automatisch in allen Dokumenten aktualisiert. Dies ist die Grundlage für die Konstruktion der Kabelstränge, die mit SolidWorks Routing durchgeführt wird. Zusätzlich zur AUCOTEC 2D-Schaltschrankkonstruktion kann jeder Anwender die Feinabstimmung der Anordnung sowie die Integration zusätzlicher mechanischer Teile in 3D vornehmen. Am Ende kann er Anschlüsse mit großen Leiterquerschnitten außerhalb des Kabelkanals verlegen.

Ein Prototyp wird nicht mehr benötigt. Das spart teures Material und verhindert Produktionsprobleme. Durch diese Art der Kabelplanung auf Basis genauer Daten und einem exakten digitalen Modell ist weniger Nacharbeit bei der Produktion des Schaltschranks nötig. Mit Engineering Base und der SolidWorks Software können Konstrukteure und Ingenieure die Integrität sowohl der mechanischen als auch der elektronischen Konstruktion, beispielsweise bei der automatisierten Schaltschrankkonstruktion, sicherstellen und kombinieren.

"Die mechanische Maschinen- und Prozessindustrie in Deutschland braucht integrierte MCAD/ECAD-Lösungen", sagt Uwe Burk, Country Manager Central Europe bei DS SolidWorks. "Mit den marktführenden Lösungen von AUCOTEC und DS SolidWorks sowie kompetenten Partnern sind diese nun verfügbar."

"Die Kooperation mit SolidWorks ist der nächste logische Schritt getreu unserem Motto, "Let's make engineering easy!" Zudem entspricht sie dem Ziel von SolidWorks, den gesamten Konstruktionsprozess schneller und einfacher zu gestalten", sagt Uwe Vogt, Vorstand bei der AUCOTEC AG. "Diese neue integrative Lösung ermöglicht unseren Kunden, die Effizienz ihres Arbeitsprozesses aufgrund der konsistenten Daten, zeitsparenden Funktionalitäten und leichten Anwendbarkeit erheblich zu steigern."

Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) betreut Dassault Systèmes mehr als 100.000 Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D-Softwaremarkt und entwickelt PLM-Anwendungen und Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. PLM-Lösungen von Dassault Systèmes bieten die dreidimensionale Betrachtung des gesamten Produktlebenszyklus, der vom ersten Konzept bis zur Wartung des fertigen Produkts reicht. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA für die virtuelle Produktentwicklung - SolidWorks als 3D-CAD-Lösung - DELMIA für die virtuelle Produktion - SIMULIA für virtuelle Erprobung, ENOVIA für weltweites Collaborative Lifecycle Management und 3DVIA für realistische Onlineanwendungen in 3D. Dassault Systèmes ist börsennotiert an der Nasdaq (DASTY) und Euronext Paris: (#13065; DSY.PA). www.3ds.com/de

Die AUCOTEC AG ist einer der größten deutschen Anbieter von Engineering-Systemen und ergänzenden Dienstleistungen - mit mehr als 25jähriger Erfahrung. Das Softwarepaket von AUCOTEC wird weltweit für die Planung und den Betrieb elektrotechnischer- und EMR-technischer Anlagen eingesetzt. Das Unternehmen mit Firmensitz in Hannover unterhält zwei zusätzliche Entwicklungszentren in Frankfurt und Konstanz, drei regionale Vertriebs- und Support-Niederlassungen und ein weltweites Netzwerk an Niederlassungen und Partnern. www.aucotec.de

CATIA, DELMIA, ENOVIA, SIMULIA, 3DVIA und SolidWorks sind eingetragene Warenzeichen von Dassault Systèmes oder Tochterfirmen in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Rechtsinhaber. Copyright (c) 2009 Dassault Systèmes SolidWorks Corp.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.