IDS Scheer erweitert mit ARIS Governance Engine das Lösungsportfolio für Geschäftsprozessmanagement

ARIS Governance Engine ermöglicht die Automatisierung von BPM Governance Prozessen / Sneak Preview wird auf der CeBIT gezeigt

(PresseBox) (Saarbrücken, ) IDS Scheer, der international führende Lösungsanbieter für Geschäftsprozessmanagement, ergänzt die marktführende Software 'ARIS Platform' um eine Prozess-Engine für BPM Governance-Prozesse. Erste Pilotkundenprojekte bestätigen hohen Bedarf an flexibler Automatisierungsunterstützung im Geschäftsprozessumfeld.

Unternehmen, die ihre Governance-Abläufe wirtschaftlich beherrschen und kontrollieren möchten, stehen vor der Herausforderung, auch den Prozess des Prozessmanagements zu automatisieren und optimieren. An diesem Punkt setzt das neue Produkt ARIS Governance Engine von IDS Scheer an. Im Fokus steht neben der Automatisierung von Abläufen, an denen viele Mitarbeiter beteiligt sind, auch die gleichzeitige Erhaltung der Flexibilität in diesen Abläufen. In dem Maße, wie sich Unternehmensanforderungen und Marktgegebenheiten ändern, müssen auch die Governance-Prozesse stets angepasst werden. Der vollständig modellgetriebene Ansatz der Engine ermöglicht die Modellierung der Governance-Prozesse mit der ARIS-Methode. Eine einfach zu bedienende, grafische Definition des Datenflusses erhöht die Anwenderfreundlichkeit. Dadurch ist es jederzeit möglich, bei sich verändernden Anforderungen einzugreifen und schnell und flexibel die laufenden BPM-Prozesse zu justieren. Eine sofortige Implementierung der Änderungen im laufenden Betrieb vervollständigt die Flexibilisierung der Governance.

Ausgewählte Pilotkunden konnten sich bereits von der Leistungsfähigkeit von ARIS Governance Engine überzeugen. Einer davon ist Infineon Technologies AG. Das internationale Unternehmen bietet Halbleiter- und Systemlösungen, die drei zentrale Herausforderungen der modernen Gesellschaft adressieren: Energieeffizienz, Konnektivität sowie Sicherheit. In Workshops mit der Qualitätsmanagement- und Risikoabteilung wurden die unterschiedlichen Anforderungen an ein Freigabeverfahren in Form von Prozessmodellen fachlich abgebildet. Angereichert mit entsprechenden Rollen und selbst gestalteten Dialogen, wurden danach die Prozesse auf Knopfdruck in technische Prozesse umgewandelt, die wiederum als Quellcode für die Governance Engine agieren. So wurde den modellierten BPM-Prozessen "Leben eingehaucht", und das definierte Freigabeverfahren wurde automatisierte Realität.

"In der sehr schnelllebigen Halbleiterbranche ist es besonders wichtig, flexibel auf Anforderungen reagieren zu können, die sowohl von außen als auch von innen an die Prozesse gestellt werden. Unabdingbar ist daher, dass Änderungen an unseren Prozessen von allen Verantwortlichen zeitnah definiert und realisiert werden", so Klaus Weber, Senior Director, SOX Compliance, Infineon AG. "Mit Hilfe von ARIS Governance Engine können wir die unterschiedlichen Freigabeverfahren für unsere Prozesse kurzfristig sehr flexibel gestalten und automatisieren."

Karl Wagner, Head of R&D, ARIS Product and Solution Management, IDS Scheer AG: "Mit ARIS Governance Engine wird die Einhaltung von Governance-Vorgaben erheblich verbessert. Die Software-unterstützte Automatisierung stellt sicher, dass die Steuerungsprozesse genauso ausgeführt werden, wie sie vorher definiert und modelliert wurden. Für unsere Kunden bedeutet dies eine Minimierung von Unternehmens-Risiken und Reibungsverlusten sowie eine höhere Flexibilität, Transparenz und Effizienz in ihren Prozessen."

Software AG

Das Software- und Beratungshaus IDS Scheer entwickelt Lösungen für Geschäftsprozessmanagement in Unternehmen und Behörden. Mit der ARIS Platform for Process Excellence bietet IDS Scheer ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen. Dank des Ansatzes ARIS Value Engineering (AVE) bauen die Berater von IDS Scheer in den Organisationen ihrer Kunden Brücken zwischen Unternehmensstrategie, Prozessen, IT-Lösungen und der Kontrolle des laufenden Betriebs. Auf diese Weise können Unternehmen ihre gesamte Business Performance kontinuierlich verbessern. IDS Scheer wurde 1984 von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer gegründet und betreut derzeit ca. 7.500 Kunden in über 70 Ländern mit eigenen Niederlassungen bzw. Partnern. Die IDS Scheer Gruppe erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 399,1 Mio. Euro (vorläufig). Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 2.760 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Börse im TecDAX gelistet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.